Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

http://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Kapi 141:

**Meine sicht**

,,....Ja,ok...dann sag ich mal,bis nächste Woche....ja....Ciao,David."Nachdem Tom auflegte schaute er mich etwas Traurig an.,,Wassn?" ,,Wir müssen nächste Woche schon anfangen mit den Tourvorbereitungen." Mit einem Lächlen ging ich auf ihn zu.,,Ist doch nichts schlimmes...ich freu mich voll,das ihr noch ne Tour gibt." Sagte ich Wahrheitsgemäß,denn ich wusste jeden Tag das ihm das Fehlte.Wieder auf einer Bühne zustehn,die ganzen kreischenden Mädels,die ihm zu Füßen liegen.Und einfach wieder gefeiert zu werden.Er vermisste es einfach auch wenn er nicht direkt zugeben wollte.,,Ne ist es ja eigentlich auch nicht aber es wird ne Europatourne,das heißt ich bin für mindestens 3 monate Unterwegs.Die Tour soll ungefähr in 4 Monaten Anfangen und in noch nicht mal 3 Monaten wird doch Leyla geboren,...ich kann nur den ersten Monat mitbekommen,wenn überhaupt....ich werd dich wieder im Stich lassen."Er wurde immer leiser und senkte den kopf.Jetzt haben wir den Salat.Ich werd wieder alles alleine machen müssen,gut meine Freunde und meine Mutter sind auch noch da aber es ist einfach so das Tom nicht mitbekommt wie schnell sich die Kleine entwickeln wird.Wenn er wieder kommt wird sie schon fast sitzten können und überhaupt nicht mehr so klein sein wie wahrscheinlich bei der Geburt.Er wird die ersten Lebensmonate seiner Tochter verpassen.Wie in Zeitlupe setzte ich mich vor ihm auf den Boden,er saß auf dem Bett.Wir waren grad bei in Loitsche.Tommi war bei meiner Mutter.,,Hey,süße."Er hockte sich neben mir und streichelte über meinen Rücken.Nein,ich werd es schaffen.Ich habs bei Tommi geschafft und werd es auch bei Leyla schaffen.War ja eigentlich garnicht so schwer.Wenn man mal davon absieht,dass immer ich aufstehn musste Nachts und mir somit mindestens 1 monat schlaf fehlte,niemand da war der mir die Zuneigng gegeben hat die ich brauchte.Melli war zwar da aber sie konnte mir nicht das Gefühl geben,was Tom mir immer gab.Ich wurde immer schief angeguckt.Noch so Jung und schon ein Kind,und wo ist der Vater?Ne echt jetzt,wenn man von den ganzen Qualen absieht,die ich fast Tag täglich durchlaufen musste,war es ganz einfach ihn so weit allein großzuziehn.Schnell schüttelte ich den Kopf und stand Blitzartig auf.,,Passt schon und wenn ein Konzert in der Nähe ist,sind wir natürlich da.Und Feuern euch an." Er schaute mich perplex an.Ich war ja selber von mir überrascht,aber es musste klappten.,,Biste sicher,Ramona.Ich mein du musst wieder alles allein machen...und ich würd doch auch gern mit erleben wie die Kleine sich in den ersten Monaten macht." Lass dir jetzt schnell was einfallen...genau.,,Wir telefonieren,schreiben uns und schicken Bilder.Du wirst sehn...Alles wird prima."Die Aufkommenden Tränen schluckte ich einfach runter.Ja,ich konnte in zwischen zeit gut verstecken wenn´s mir schlecht ging.Und dies war ein moment wo mal wieder alles schief lief.Ich dachte sie würden nur ein paar Konzerte hier in Deutschland spielen und wären in spätenstens 2 Monaten wieder da aber gleich ne Europatourne warum nicht gleich die ganze Welt?Das ganze klingt jetzt vielleicht Egoistisch aber verdammt noch mal ich bin Schwanger und brauche meinen Freund und er ist wieder weg,ich weiß ja das er wieder kommt aber erstmal ist er weg.Und ich muss mich in der zwischenzeit um 1 Kleinkind und ein Neugeborendes kümmern.Und wie es aussieht haben wir bis dahin ne eigene Wohnung also werd ich allein sein.Das sind tolle aussichten.Ich grinste nocheinmal,künstlich aber er sah es mir nicht an,und ging runter.,,Hab Hunger."Nuschelte ich als ich sein Zimmer verließEs war nicht direkt HUnger eher Frustessen aber das konnte ich ja schlecht sagen.,,Hey Ramona."Sagte Simone als ich die Küche betrat.,,Na."Zielstrebig ging ich zum Kühlschrank.Nach etwas mehr als 3 jahre fühlt man sich halt überall zu Hause,wenn man öfters da ist.Meine Hand griff nach der Lasagne die noch übrig war vom Mittag essen,mit ihr unterm Arm griff die andere Hand nach den Bockwürstchen.Die 2 sachen wurden auf den Tisch gestellt unter der Beobachtung von Simone.Noch was zum trinken und ich fing an zu Essen.,,Sag mal....willste die Lasagne Kalt essen?" Ich schaute hoch.,,Ja.Warum?" ,,Weiß nicht hätte sie dir auch Warm gemacht,schmeckt dann vielleicht besser."Ich gab ihr keine Anwort,sie nahm mir einfach die Lasagne vor der Nase weg und stellte sie in die Mikrowelle.,,Danke." Grinste ich und fischte mir ein Würstchen aus dem Glas.,,Darf ich auch?"Hörte ich Tom hinter mir.,,Sicher."Das Würstchen aus meiner Hand wurde seins und ich holte mir ein neues.Er setzte sich neben mir auf den Stuhl.,,Ist alles ok bei dir?" Flüsterte er und legte eine Hand von sich auf meinen Oberschenkel.,,Natürlich,warum sollte nicht alles ok sein?Du kannst wieder auf ner Bühne stehn,wir bekommen bald unser 2tes Kind...Ist doch alles total ok."Selbst ich glaubte mir die scheiße nicht die ich da laberte.Die Mikrowelle Bingte und bald darauf hatte ich ne Dampfende Lasagne vor mir.,,Stimmt,schmeckt besser."Gab ich grinsend zu als ich die erste gabelladung runterschluckte.Das würstchen hatte ich übrigens immer noch in der anderen Hand.Ich kam mir vor wie ein Schwein was sich selber Mästet.Die Hand von Tom lag immer noch auf meinem Bein als Simone die Küche verließ.,,Erzähl kein scheiß Ramona,du belügst dich doch selber,das seh ich dir an der Nasenspitze an."Kam es urplötzlich von Tom.,,Tom,wir werden es schaffen,wir haben bis jetzt alles geschafft.Und die Geburt und alles was danach kommt hab ich auch schonmal allein durchgestanden."  ,,Ich werd bei der Geburt dabei sein und danach auch noch,du kannst doch nach Hamburg kommen." ,,Ja,sicher,soll ich mit der kleinen und Tommi,nicht zu vergessen,einfach mal so dem Papa hinterherreisen...weißte eigentlich was das für ein Stress bedeutet,für die beiden?" Tom schaute mich mit einer Mischung von unterdrückter Wut und verständnislosigkeit an.,,Tommi mag es doch andere Städte zu sehn und wenn Menchen um ihn herum sind..."Ich fiehl ihm ins Wort.,,Er war bis jetzt nur in Hamburg und Magdeburg,woher willst du wissen ob er das ständige rumgereise genauso mag wie du?" Er zuckte mit den Schultern.,,Hätte doch sein können."Gab er kleinlaut nach.Ich musste grinsen und es war erhlich.,,Tom,du wirst sehn.Du wirst nichts verpassen,ich schreib dir oder ruf dich an wenn es was neues gibt ansonsten telefonieren wir jeden tag und ab und zu komm ich zu eines eurer konzerte.Dann werden wir dir zu sehn wie mein Schatz auf der Bühne abgeht,ok?"

Kapi 142:

**Toms sicht**

"Schatz,die ist perfekt."Strahlte Ramona mich an.Wir standen grad in einer Wohnung mitten in Magdeburg.Sie war groß,sie war hell,sie war einfach perfekt.Ne große Küche,ein großes Bad,ein großes Wohnzimmer und 3 weitere Zimmer.So hatte jedes Kind ein eigenes.Oh Mann...wie ich schon red.Ist das normal,wenn man Vater ist und nochmal wird?...Ach egal."Stimmt....und wie es aussieht hat Tommi sein Zimmer schon gefunden."Lachte ich denn mein Sohn lag in einem Zimmer auf den Boden und tat so als ob er schlafen würde...tut er aber nicht,vor ner minute ist er noch hier rumgerannt und hat die Flugzeug gespielt."Nimm wir die.....Bitte."Sie legte ihre Hände aneinader,so als ob sie Beten würde und schaute mich mit nem Dackelblick an,den wirklich niemand widerstehn konnte."Ja ok."Ich regelte alles mit dem vermieter und vereinbarten das wir nächste woche schon anfangen können mit dem Umzug aber da ich da schon die Proben waren musste Ramona das alleine machen...aber das schafft sie schon.Am Abend fuhren wir zurück nach Hamburg.Und auch Melli war total begeistert von den erzählungen der Wohnung."Ja...du Hilfst mir beim Streichen und all sowas,ja?" Fragte Ramona sie mit Tommi aus dem Wohnzimmer ging um ihn ins Bett zu bringen."Aber sicher doch."Rief Melli hinterher."Ach Tom?" Hörte ich melli neben mir aufeinmal total ernst sagen und drehte meinen kopf zu ihr."Ja was denn?" "Ich wollte das nicht so vor Ramona sagen aber ihr seit in der neuen Bravo."Sie stand auf kramte in ihrer Tasche rum und kam wieder zum Sofa,drückte mir die Zeitschrift in die Hand und setzte sich." Seite 10-11."Meinte sie nur.Etwas verwirrt schlug ich die seite auf und bekam nen schock --So war alles wirklich--Unsere Beziehung wurde von anfang an erzählt,mit allen höhen und tiefen.Die ganzen lügen,die ganzen Probleme und auch das mit der Schwangerschaft und auch das sie wieder Schwanger ist.Es waren Bilder abgedruckt von Tommi,ihr und mir.Sie mit der kleinen Kugel vor dem Bauch ich wie ich eine Hand drauf ab.Wie wir uns anstrahlen.Komentare von Fans, teils das ich die Fans all die Jahre angelogen hätte teils aber auch das sie mich verstehen würde warum ich das verschwieg.Geschockt sah ich auf als ich fertig mit lesen war."Aber woher....." Weiter kam ich nicht denn Ramona kam wieder,schnell stopfte ich die Bravo zwischen die Kissen vom Sofa."Boah...die Wohnung wird so geil werden...hab schon genaue vorstellungen....am besten fahren wir,melli nächste woche nach Ikea,und holen möbel...geht doch klar oder Tom?" "Ähm...was?Ja klar....Ihr macht das schon.Nur bitte kein Rosa...aufjedenfall nicht zu viel." Sie pflanzte sich neben mir."Ich bin so geschaft..gibst nicht."Lachte sie und legte ihren Kopf auf meine Schulter.Wie werden die Leute reagieren wenn sie alleine auf die Straße geht.Denn es waren auch Komentare von Fans dabei die nicht grad Nett über Ramona gesprochen haben.Ich mache mir totale sorgen.Total in Gedanken strich ich ihr über den Oberarm.Merkte garnicht das sie eingeschlafen war."Tom,am besten reden wir beide morgen nochmal dadrüber ok?...und es ist erstmal besser wenn sie davon nichts mitbekommt,sie soll ja kein stress haben, wegen dem Baby." Flüsterte Melli und stand auf."Ich geh mal ins Bett." "Tu das...ich werd sie auch gleich wecken." Sie nickte und ging.Sie brauch schutz,das steht fest.Aber Sebastian,ist ja nicht mehr ihr Bodyguard...egal,es muss aufjedenfall jemand her und am besten so das sie es nicht merkt...Irgendwie muss das ja gehn.Langsam wurde meine Schulter schwere und mien Arm schlief ein also versuchte ich sie vorsichtig zu wecken.Erstmal küsste ich ihre Stirn doch sie legte einfach ihre Stirn in Falten,schmatze und kuschelte sich enger an mich.Na toll."Hey,süße...aufwachen....Couch ist scheiße...komm."Flüsterte ich in ihr Ohr."Was?"Nuschelte sie in mein T-shirt."Lass uns ins Bett gehn."Ohne eine Vorwarnung stand ich auf und musste mir ein lachen verkneifen als ihr Oberkörper auf die Fläche flog wo ich grad saß.Ey komm...ich helf dir auch."Ich zog sie an den Händen hoch,legte einen Arm um ihre Hüften und so gingen wir ins unser Zimmer.Langsam zog sie sich aus und schlüfte in ein T-shirt von mir.Aber ihren Bauch sah man trotzdem....klingt jetzt zwar komisch,aber ich liebte ihn.Sie sah hübsch aus.Ja,als sie ist ne richtig Hübsche und sexy Mama.Und ich bin stolz das sie meine Freundin ist."Was ist Tom,du guckst so komisch?" Holte sie mich aus den gedanken."Mh....Was?" "Du starrst mir voll auf den Bauch?Willste irgendwas wissen?.....Aber Schatz,du musst die Hose loslassen wenn du sie ausziehen willst."Lachte sie und erst da merkte ich das ich zwar die Hose aufgemacht sie aber nur halb runtergezogen hab,so das der bund der hose an meinen Kieen hing aber ich sie noch festhielt."Achso ja...Ne ich möchte nichts wissen,ich hab mir grad nur gedacht wie Hübsch du doch bist...Ne heiße Mama."Grinste ich sie an als ich meine Hose nun doch auszog.Sie kicherte."Yeah...ich bin ne Hot-Mama...Danke Schatz."Sie kam zu mir und verwickelte mich in nen Kuss.Doch ich konnte ihn nur halb genießen,denn ich immer noch spukte mir die sache mit dem Bodyguard im Kopfherum...ich ruf morgen David an,der kann mir bestimmt helfen.

20.8.07 17:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung