Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

http://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kapi 45-47

Kapi 45:

**Jamilas sicht**

Als ich zuhause war machte ich mir erstmal was zu essen,dann ging ich hoch in mien zimmer.Es war voller Tokiohotel-plakate.Ich grinste als ich mir ein poster anschaute,wo Bill alleine drauf war.Ob er wohl auch so für mich empfand,wie ich für ihn?Ich hatte zwar schon öfters mit ihm telefoniert doer geschrieben aber nur so auf freundschaftlicher basis.Sollte er es wissen?.......Ja sollte er.Schnell schnappte ich mir mein Handy und schrieb ihm ne sms >>Hey,ich muss mal mit dir reden,ist voll wichitig.HDL Jamila.<< Jetzt hieß es also abwarten bis er mir zurück schreibt,zum glück musste ich nciht alzulange warten,dann piepste schon mein handy. >>Klar,willste vorbei kommen? bahnhofstr 19.Aber ruf voher an,könnte sein das da Fans vor stehn.HDL Bill<< Ich rannte schnell ins Bad machte mein Make up noch mal neu und stieg dann in den Bus.15 Min. später stieg ich auch schon aus und tatsächlich standen da 5 fans vor dem haus.Ich holte mein handy raus und rief ihn an,er meinte ich sollte bei Herr Schmidt klingeln er würde mich dann hintenherum zum Haus führen.Es wäre das erste mal das ich bei ihm zuhasue sein würde,schon krass.Ich klingelte also bei diesem herr schmidt.,,Hallo." Öffnete mir ein älterer Mann die Tür.,,Ähm...ja Hi,ich bin jamila und Bill meinte ich sollte bei ihnen klingeln damit sie mich zu ihm bringen." ,,War mir schon klar,komm mit." Ich folgte ihm durch sein haus,in den garten.,,So dadrüben ist das Haus von den beiden....und da kommt er auch schon." Er zeigte auf Bill der gerade in den garten ging.,,Danke ,tschüss." Dann ging ich rüber.,,Hey,was gibt es denn so wichtiges,was du mir sagen willst?" Sagte er während er mich umarmte. ,,Lass uns lieber rein gehn." Er nickte und ging vor in sein Zimmer.,,Wo ist denn Ramona?"Fragte ich als wir in seinem Zimmer saßen.,,Bei Tom." Ich grinste.,,Achso." Er grinste auch und nickte.,,So....jetzt sag mal,was gibt es?" Das macht die sache nicht einfacher,Bill.,,Also.....ich....joar.....ich...Ähm....du.....ich." Stotterte ich rum.,,Ich,du,er,sie,es." Wie süß er lachte,aber das war jetzt nicht das was ich brauche.,,Bill,hör bitte auf,das macht es mir nicht einfacher." Er hörte sofort auf und schaute mir in die Augen.,,Ok." ,,Gut....also,was ich dir sagen wollte,ist.....ichbinindichverliebt." WOW kann ich schnell reden^^.,,Was?Hab das nicht verstanden." Ich holte nochmal tief luft und schaute auf den boden.,,Ich bin ich dich verliebt." Wiederholte ich nochmal aber ziemlich leise.Ich merkte wie sich das Bett wieder hebte,Bill war wohl aufgestanden,jetzt hörte ich dir Tür zuschlagen,sofort sah ich hoch.Bill war weg.Scheiße,scheiße,scheiße.Warum musste ich ihm das sagen?Warum,warum,warum?Langsam stand ich auf und ging runter.Ich hab mir grad die Jacke zugemacht als Bill aus der Küche kam.,,Wohin willst du?" fragte er verwirrt.,,Nachhause."Sagte ich leise.,,Warum?" ,,Ich hab mir schon gedacht,dass du nix von mir willst.Und als ich deine reaktion grad gesehn hab,wusste ich es." Ich wollte zur tür gehn ,doch als ich die Türklinge in der hand hatte zog mich Bill zurück.,,Bill,es ist doch schlimm genug für mich das du nix von mir willst,dann lass mich jetzt bitte auch gehn." Aber er hielt meine hand immernoch fest.,,Ich lass dich nicht gehn." Mit dem satz drehte er mich um und küsste mich.,,Ich hab mich auch in dich verliebt.Ich bin nur rausgegangen,weil ich das erstmal realsieren musste."Ich muss wohl ziemlich blöd aus der wäsche geguckt haben,denn er fing an zulachen.Doch dann wurde es mir zu blöd und ich unterdrückte sein Lachen mit meinen Lippen.Er hörte auch sofort auf zu lachen.Doch dann wirkte er bedrückt als ich meine lippen von seine nahm.,,Was ist?" Fragte ich und streichelte ihm über die Wange.,,Mir ist grad klar geworden,dass wir das geheim halten müssen,wegen denen." ,,Wegen wen?" Er deutete mit einem Finger zur Tür und dann wurde mir klar was er meint.,,Wir schaffen das schon irgendwie,Tom und Ramona schaffen das doch auch." ,,Ja,schon aber sie sind ja vor Tokiohotel zusammen gekommen." ,,Was willst du mir damit sagen?" ,,Eigentlich nix,nur das es ziemlich schwer wird mit uns beiden." Ich nahm seine Hand und streichelte mit meinen Daumen drüber.,,Wir schaffen das."Und dann spürte ich schon wieder siene Lippen auf meinen.

Kapi 46:

++Toms sicht++

Ich wachte wieder auf und tastete mit geschlossenen Augen nach ramona,aber konnte sie nicht finden.Wo ist sie?Ich drehte mich um,es war kurz nach 20 uhr.Ihre Klamotten waren noch fast alle da.Ich suchte nach meiner boxer,doch finden konnte ich sie nicht,also muss ich mir wohl oder übel ne neue anziehn.Als ich das getan hab ging ich aus meinem Zimmer.Ich hörte Duschgeräusche aus dem bad.Entweder war es Ramona oder Bill.Ich stand vor der Tür und überlegte kurz ob ich da wirklich rein gehn soll,denn ich wollte Bill nicht Nackt sehn.Ich öffnete die tür,sie war offen.,,Ramona?"ich steckte mein durch den tür spalt.,,Ja?" Puhh.....Ich öffnete die Tür ganz und schloss sie wieder von innen ab,ich wollte Bill ja immer noch nicht nackt sehn.,,Kann ich mit Duschen?" ,,Klar,komm rein." Hörte ich aus der Duschkabine,schnell zog ich die Boxer wieder aus und jetzt sah ich wo die andere war,sie lag auch hier im Bad.Ich öffnete die Tür der dusche und ging rein.Man sah sie geil aus,wenn das wasser so an ihr runter lief.,,Was guckste so,wie son Auto?" Sie schampoonierte ihre Haare als sie das sagte.,,Musst grad an was denken." ,,Das kannst du?" Sie fing anzulachen.,,Ja,manchmal klappt das auch bei mir." ,,An was denn?" ,,Wie geil du bist."Ich ließ mein zeigefinger über ihren Bauch gleiten.,,Warte ich wasch eben meine Haare."Sie drehte sich um und als jetzt noch das schampoo an ihren Rücken und hintern runterlief,wurde ich noch geiler auf sie,ich umarmte sie von hinten und mir lief jetzt auch ihr schampoo übern rücken.Ich küsste ihren Hals aber was war das,des schmeckt voll eckelig.,,Bah." Sagte ich und wischte meinen Mund ab.,,Ist klar das,das nicht gut schmeckt,war ja auch schampoo.Ich sagte doch du sollst warten." Die letzten schampoo reste verschwanden und sie drehte sich wieder zu mir um und zog mich an sich ran.Unsere Nackten nassen körper berührten sich.,,Ich will dich.....jetzt."Flüsterte sie mir ins Ohr,na das lass ich mir doch nicht entgehn.Und sofort küsste ich sie,wir glitten in der dusche runter und sie setzte sich auf mich drauf.Wir küssten uns wild,so wild war es noch nie bei uns,sie diregierte mein steifes glied zu ihrer öffnung und ich drang in sie ein.Oh mein gott wie ich das und sie in den nächsten Monat vermissen werde.Sie bewegte sich immer schneller auf mir bis wir unseren Hohepunkt erreicht haben.Ihre wangen waren leicht rot angelaufen als wir uns wieder aufrichteten.,,Ich liebe dich." Sagte ich und drückte sie nochmal an mich.,,Ich liebe dich auch."Dann gingen wir aus der Dusche und trockneten uns ab.Wir zogen uns dann meine Boxers an und sie noch ihren Bh und gingend dann wieder zurück in mein Zimmer.,,Willste heut hier schlafen?" Fragte ich als sie sich auf meine Couch setzte.,,Klar,wenn es dir nix ausmacht,ist ja unsere letzte nacht bis wir einen Monat getrennt sind." Ich nickte nur.Und stieg ins Bett.,,Willste heute aufm Sofa schlafen?" ,,Warum?" ,,Na,weil du da immer noch sitzt." ,,Ja,ja klar." Sie stand auf und kam ins Bett.,,Ich muss dir sagen,meine boxer steht dir richtig gut." ,,Ich weiß."Sie drehte sich einmal und stieg dann ins Bett.,,Wann müssen wir denn morgen aufstehn?" Ich drehte mich zu meinem Wecker um.,,Ähm...ich glaub so gegen 8,der Van kommt um halb 10." ,,Ok.Willste dann jetzt schlafen?" ,,Eigentlich nicht,aber ich bin so müde,das glaubst du garnicht." ,,Kann ich verstehn,ich auch." Sie drehte sich mit den rücken zu mir und ich legte einen arm um sie.,,Schlaf gut,süße." Ich küsste ihre Schulter und legte dann mein Kopf in die Kissen.,,Du auch." Sie streichelte einen Arm der um ihr lag und dann schlief ich auch schon ein.

Kapi 47:

**Ramonas sicht**

,,Aufwachen süße." Mühsam öffnete ich die Augen und sah dierekt in die von Tom.,,Mhm."kam nur bei mir raus.,,Hab dich länger schlafen gelassen,wir werden in ner halben stunde abgeholt."Ich setzte mich auf,und da sah ich erst,dass er schon fertig angezogen war.,,Ok....Danke."Dann gähnte ich erstmal ausgiebig und gleichzeitig streckte ich mich.,,Willste was frühstücken?" Sagte Tom und stand schon an der Tür.,,Ich komm gleich." Dann stand ich auf und wollte ins Bad,dies war aber abgeschlossen.,,Hey Tom,nerv nicht.Geh doch Ramona wecken." Hörte ich Bill aus dem Bad.,,Ne,bin schon wach."Dann drehte ich mich um und ging runter in die Küche.,,Tom,nerv Bill nicht." Sagte ich gespielt ernst und setzte mich auf einen.Er stand an der spüle,drehte sich um und schaute mich komisch an.,,Ja,nerv ihn doch nicht immer."Wiederholte ich und musste mir ein lachen untredrücken.,,Hä?Wat willst du?" ,,Ja,ich wollte grad ins Bad und da schrie er raus.,,Hey Tom,nerv nicht.Geh doch Ramona wecken." Jetzt fing ich an zulachen.,,Krank."Nuschelte er vor sich hin und stellte mir ein Teller mit nem Brötchen drauf hin.,,Was hast du gesagt?" Grinste ich ihn an.,,Krank."Sagte er lauter.,,Ich?"Ich zeigte mit einem finger auf mich selbrt. Wir grinsten beide.,,Ne,der Eismann." ,,Stimmt,der ist krank,soviel eis wie er immer bei sich hat."Er schüttelte grinsend den Kopf und gab mir einen kleinen kuss und setzte sich gegenüber von mir und schaute mich die ganze zeit an,als ich mein brötchen aß.,,Neues Hobby,mich beim essen beobachten?" ,,Will mir nur soviel wie moglich von dir einprägen,Sehen uns ja jetzt einen ganzen Monat nicht mehr."Sagte er und rückte seine danach seine Cappy zurecht.Dann hatte ich ne idee.,,Warte mal." Und dann stand ich auf und rannte hoch in sein zimmer.Ich rannte zu meiner tasche....Ich hatte da doch ein oberteil dadrin...fragt mich nicht,warum.....ich hab immer alles mögliche dadrin.Ah,da ist es ja.Dann rannte ich wieder runter.Ich versteckte das Top hinter meinen Rücken und betrat wieder die küche.,,Ich hab was für dich."Sagte und ging auf ihn zu.Ich setzte mich so auf seinen schoß,dass wir uns ins gesicht schauen konnte.,,Was denn?" Ich holte meine Hände hervor und hielt ihm das Top vors gesicht.,,Ich glaub,dass steht Bill viel besser." Ich haute ihm leicht gegen die stirn.,,Vollidiot,du sollst das nicht anziehn.Das ist dafür da,dass du mich nicht vergisst,während der zeit." ,,Achso...Ja,klar....rosa steht mir eh nicht.....Danke,süße."Ich fing an zulachen und dann küsste er mich.,,Bekomm ich auch was von dir?" ,,Hast du doch grad." Ich streckte ihm die Zunge raus und steig wieder von seinem schoß,setzte mcih wieder gegenüber und verkreuzte die arme vor der brust.,,Erst sagst du,dass ich krank bin und jetzt bekomm ich noch nicht mal ein andenken an dich?Was hab ich mir eigentlich für einen Freund ausgesucht?" Sagte ich gespielt beleidigt.,,Nen nervigen."Sagte Bill der grad zur Küche rein kam.,,Hör doch auf."Sagte Tom und zog mich von stuhl hoch.,,Komm mit."Wir gingen hoch in sein zimmer und er durchwühlte seinen schrank.,,Ne,davon will ich keins,die riechen ja nciht nach dir sondern nach Waschmittel." Grinst ich ihn an.,,Auch noch extrawünsche,Madam." Ich musste lachen,er schaute in seinem Zimmer rum,dann ging er zu seinem Bett.,,Was tust du denn jetzt?" Ich war total irretiert.,,Ja,warte."Er tastete nach irgendwas hinter seinem Bett.Sah schon komisch aus,wie re da hinh,den einen arm hinterm bett und den andere in derluft,weil er dachte so sein gleichgewicht halten zu können.,,Wo ist das scheiß teil?..........Ah,habs."Sagte er zu sich selber,dann zog er seinen arm wieder raus und hielt mir ein ziemlich dreckiges t-shirt vor die Nase.Ich schaute ihn ausdruckslos an.,,Was?das riecht bestimmt nach mir." ,,Ich würd eher sagen,das stinkt,nach irgendwas,was ich nciht definieren möchte.....Aus welchen Jahundert ist das?"Ich hebte es abgespreizten finger hoch.,,Das ist glaub von irgendeiner party,ich war voll hacke.Hab,glaub ich,auch drauf gekotz."Ich schmiss das T-shirt angewiedert weg.,,Was den jetzt schon wieder?" ,,Ich möchte doch einfach nur etwas,was nach dir riecht und nicht nach den dingen die du keine ahnung wann wieder ausgekotz hast." Ich ließ den kopf sinken und machte einen Schmollmund.,,Och,schatz."Sagte er und umarmte mich.Ich hab was gefunden,was nach ihm riecht.Und daswerd ich mir jetzt auch holen.Langsam glitten meine Hände unter sein T-shirt und zogen es ihm aus.,,Ich würd zwar total gerne mit dir jetzt schlafen,aber wir müssen gleich los." Flüsterte er mir ins Oh.,,Du denkst auch immer nur an das eine,was?" Er sah mich fragend an.,,Ja,sorry.Aber wenn du mir mein T-shirt ausziehst,an was soll ich den denken?" ,,Das ich jetzt was hab,was dir riecht."Triumphierten hielt ich das T-shirt in die Luft.,,Jetzt muss ich mir aber ein neues raus suchen,und das passte doch so schön zu der cappy."Quängelte er rum.,,Zicke."Lachte ich ihn aus.Er streckte mir die Zunge raus,ich zog mir das t-shirt drüber.,,Komm ich helf dir auch." Und wir schauten beide in de Schrank.Gut,er musste sich zwar auch ne neue cappy aufsetzten,weil er meinte,das die nicht mehr zum t-shirt passt,aber OK.Ich zog mich dann auch an und vrestaute das t-shirt in meiner tasche.Er packte noch meins ein und dann klingelte es auch schon.,,So,meine beiden....Bleibt anständig und hört auf das was man euch sagt."Meinte Simone.,,Ja,Mama." Das sind aber liebe Kinder^^.Dan drückte sie sich noch total lange und kamen dann zu mir.,,Werd dich vermissen,kleine."Meinte Bill und drückte mich dann ging er raus,man hörte wie die Fans schrien.,,Ok jetzt ist es wohl soweit."Sagte Tom traurig und umarmte mich.,,Ich Liebe dich."Flüsterte er mir ins Ohr und küsste danach mien Ohrläppchen.,,Ich dich auch." ,,Werd dich vermissen."Sagte er,er hielt mich nur noch an händen.,,Ich dich auch....Aber wir haben ja die Oberteile,vielleicht bringt es ja was." Dann umarmten wir uns nochmal.,,Ich werd dich jeden tag mindestens einmal anrufen,versprochen."  ,,Ich werd den ganzen Tag drauf warten." Dann hupte es draußen Hupte es.,,Tom,ich glaub du musst jetzt." Sagte Simone mitfühlend.Tom nickte nur.,,OK....Ich hoffe der Monat geht schnell rum.....Ich liebe dich." Dann küsste er mich.,,Hoff ich auch."Und die erste tränen lief auf meiner Wange entlang,er wischte sie mir weg und dann hupte es 2 mal.,,Aber ich muss jetzt wirklich,sonst kann ich mir gleich sonstwas anhören."Ich nickte,wir küssten uns nocheinmal und dann ging er zur tür.Kurz bevor er ruas ging,drehte er sich nochmla um,atmete tief ein und aus und öffnete dann die tür.Und schon wieder kreischten die Mädels dadraußen.,,Tom,ich liebe dich.......Du bist der geilste......Fick mich."Bei dem letzten wurde meine Augen größer.,,Hey,mach dir nix drauß,das sagen die immer." Versuchte Simone mich zu beruhigen.,,Ach,wenns sonst nix ist."Sagte ich ironisch.,,Willste was trinken?" ,,Joar." ,,Wasser?" Wir gingen schon richtung küche.,,Jep." Ich setzte mich auf einem stuhl und simone brachte mir ein glas.Ich hoffe das der Monat so schnell wie möglich rum geht.

28.1.07 12:26


Es gibt jetzt eine weitere sicht,und zwar die von Jamila....wollte das nur mal im vorraus sagen.Viel spaß beim lesen.

 Kapi 42:

**Jamila**

Das wollte alles nicht in mein kopf rein,was heute alles passiert ist: 1.Hab ich Tom kennengelernt 2.Dann treffe ich Tokiohotel persönlich 3.Sind Ramona und Tom schon seit einem Monat zusammen 4.Das ist die härte....Hat Bill mir seine nummer gegeben und gemeint,das ich mich ja mal melden könnte er würde sich freuen. Das ist einfach....WOW...Ich kannd das gefühl was ich hab garnicht beschreiben.Ramona und ich sitzen grad bei ihr im zimmer,ich bekomme nicht mit das sie mich was fragt.,,Erde an Jamila." Sie wedelt mit ihrer hand vor meiner Nase.,,Mh." ich blinzel paar mal schnell .,,Was?...Was denn?" Sie verdrehte die Augen.,,Also noch mal.....Was hat Bill dir gegeben?" Sie grinste mich an.Ich grinste das breiteste grinsen was ich besaß.,,Er hat mir seine nummer gegeben.Und würde sich freuen,wenn ich mich melde." Ich holte den zettel raus und hielt ihn wie ein schatz in meinen Händen.,,Schöön.Und wirste ihn anrufen?" ,,Ich denke schon,muss das ganze erstmal verarbeiten,was heut alles passiert ist." Sie nickte.,,Joar,war schon ziemlich viel,was du heut erfahren hast....." Sie setzte sich nun mir zugwandt aufs bett.,,...Aber wirklich...niemand darf das erfahren mit mir und Tom." ,,Ja klar...ich erzähl es niemanden.Wie hat das eigentlich angefangen,mit euch?" Das wollte ich nun wirklich wissen.,,Ich wollte schon seid einem jahr was von ihm aber hab mich nie getraut ihn das zusgaen oder so.....so...und ein morgen als wir zur schule wollten,melli,basti und ich...hat uns georg mit genommen,weil er in die gleiche richtung musste,Ich kenn ihn ja schon seid 4 jahren.Und da hat er uns gefragt ob wir zu einem gig von ihnen wollen,wir sagten dann ja.Joar und dann in der ersten pause kamen Bill und Tom zu uns.Haben gefragt wann wir kommen und so.Dan fragte uns Bill ob wir nicht nachher vielleicht mit zu ihnen wollen,DVD gucken.Ich wusste nicht ob ich da zustimmen sollte ,weil es aussah als ob Tom das garnicht gefällt.Aber Melli sagte dann ja.Dann sind wir einige Tage später zu dem Gig,der hammer.Danach kamen die Jungs zuuns....Melli hatte nachner weile die Gloreiche idee das wir bruderschaft trinken sollten.Joar und als dann Tom an der reihe war,war ich froh das ich saß,weil ich sonst glaube ich umgekippt,oder..oder sonst was.Ich wollte mich garnicht mehr von ihm lösen,aber wir mussten dann los,weil seine mutter gleich kommen würde.Wir sind dann also nachhause gefahren haben uns Irgendeine DVD reingezogen.Und dann fragte Bill Melli und mich ob wir nicht hier schlafen wollten.Ich sagte ja und melli rief zuhause an,also haben wir dann da geschlafen.Und ich weiß nicht warum...aber ich hab auch mit Tom geschlafen...." Sie grinste dei ganze zeit als sie die geschichte erzählte,ich nickte immer zu,aber jetzt war ihre mine nicht mehr so fröhlich.,,...Als ich wieder aufwachte,war ich total glücklich und freute mich tierisch,is ja klar.Doch dann sagte er mir das es nur für eine Nacht war und er nix für mich empfinden würde und ich ja nicht so einen wirbel drum machen sollte.Mein herz brach in Tausendkleine einzelteile zusammen.ICh fing an zuweinen und bin dann raus gerannt,leider mussten wir warten bis wir von Simone,die mutter der beiden,nachhause gefahren wurden.Die letzten 2 monate bevor Herbstferien waren,waren total schlimm für mich,weil er mit anderen Mädels vor mir rumgemacht hat und alles.Und dann am ersten tag der ferien rief er halt an und meinte wir sollten nochmal reden.Ich war nicht sehr begeistert von der sache aber ließ es zu.Wir sollten erst freunde werden sagte er aber wir konnten das einfach nicht....und...joar schon am nächsten Tag waren wir zusammen.Und ein paar tage später fing das alles mit Tokiohotel an ." ,,Krass,hast du glück.Hätte ich auch mal gern." ,,Joar,war halt nur scheiße das,dass alles voher passieren musste." Ich nickte,wir redeten noch ne weile bis ich nach hause ging.

Kapi 43:

**Ramona**

Ich wollte ihr nicht noch die sache mit Georg erzählen,ich denke das hat sich alles schon wieder gelegt.Sie ging dann auch schon nachhause.Ich schaute noch ein bisschen fernsehn und schlief dann auch ein.Die woche war genauso wie der erste Tag,während den stunden taten tom und ich als ob wir uns nicht kennen und in den Pausen ging ich mit Melli,Jamila und Felix in die Cafeteria,der einzigste ort wo uns niemand sehen konnte.Heue war freitag und wir 6 saßen in der cafeteria.,,Ramona,wir fahren morgen wieder weg,auf promotuor." Sagte Tom.,,Wie lange denn?" Ich sah ihn in die Augen und er schaute weg.,,Für einen Monat,wir müssen bei verschiedenen Tv shows und Radiosendern Auftreten und bei zeitschriften interviews und fotos machen und auch unser Album aufnehmen." Sagte Bill anstatt Tom.,,Einen Monat?." Fragte Felix total begeistert.Doch dann sah er mich an und war nciht mehr so begeistert von der sache.Ich hob Tom´s kinn mit einem Finger Hoch.Er sah mich traurig an.,,Is OK,wir telefonieren doch." Dann setzte ich kurz meine Lipen auf seine.Es war nicht leicht das zusagen.,,Du bist die Beste." Sagte nun Tom und Küsste mich nochmal.Ich zwingte mich zu einem grinsen.,,Wann kommt denn das Album?" Fragte Jamila Bill,der neben ihr saß.,,Ich denke so anfang nächstes jahr." ,,Cool.Kauf es mir sofort wenn es draußen ist." ,,Das freut mich." Sagte Bill und streichelte ihre Hand,Jamila zuckte leicht zusammen,aber grinste ihn dann an.Es klingelte und und wir gingen wieder im gebührenden abstand zur klasse.Einen Monat von Tom getrennt,das wird schwer.Wie halt ich das nur durch.Einen Monat.....spuckte es mir die ganze zeit durch den kopf.,,Der Monat wird schnell vergehn,wir lenken dich ab,dann denkste nicht immer darüber nach." Sagte Felix leise zumir,als ob er meine gedankenlesen könnte.Ich konnte einfach imemr auf meine freunde zählen.Auf meine wirklichen freunde,nicht die,die nur mit mir befreundet sind,wenn ich mit den typen zusammen bin die sie mögenso wie ina....Scheiße Ina.,,Ina." flüsterte ich leise zumir.,,Was ist mit ihr?" Fragte mich melli.,,Was ist wenn sie jemanden von mir und tom erzählt." ,,Wir reden nachher mal mit ihr." Ich nickte.Nach der schule gingen wir 4 zu Ina die grad dabei war ihre sachen zusammenzupacken.,,Ina,wir müssen reden." Kam es sofort von mir.,,Was ist,ich hab keine zeit." ,,Musst du Haben." Melli drohte ihr leicht. Wir warteten bis alle aus dem zimmer waren.,,Könntest du bitte das mit tom und mir geheimhalten." ,,Ich dachte ihr wärd garnicht mehr zusammen,weil ihr euch doch ignoriert.Warum soll ich das denn geheimhalten,ist er dir doch peinlich,oder was?" ,,Was?Nein quatsch.Es soll halt nicht an die öffentlichkeit kommen,wegen tokiohotel.Das würde nicht gut kommen wenn tom eine Freundin hat." ,,Also bist du ihm peinlich,Ramona ich hab dir doch gleich gesagt,das er nicht gut ist." Sie wollte mich im arm nehmen,doch ich schubste sie weg.Ich wollte sie grad anschrein.,,Was laberst du da,für ne gequillte scheiße?Du sollst einfach niemanden was sagen,ist das zu schwer,geht das bei dir da oben nicht rein?" Hörte ich eine stimme hinter mir.Ich drehte mich blitzschnell rum.Es war Tom,was macht er denn noch hier? Die tür war geschlossen und er kam auf uns zu.,,Ramona,ist mir überhaupt nicht peinlich,wie könnte sie auch,sie ist das beste was mir je passiert ist." Er legte einen arm um meine Hüften und grinste mich an als er das letzte gesagt hat.,,Ich würde sie gerne der Öffentlichkeit zeigen aber unser Menagment hat es verboten." Sagter er ruhiger als grad,das hat er nämlich fast geschrien.,,Ist ja gut,man,reg dich ab,von mir wird es keiner erfahren." Sie packte sich ihre tasche und ging aus dem Zimmer.,,Boah...ich konnte Ina noch nie leiden." Sagte er als die tür wieder geschlossen war.,,Sie dich auch nicht." Lachte Melli.,,Aber Tom,ich dachte du wärst schon auf den weg nachhause." ,,Wir wollten euch mitnehmen,haben dann gesehn das ihr hier drin seid und ja als ich schauen wollte was los ist hab ich gehört was ina da gelabert hat und konnte einfach nciht anders als mich einmischen.Geht mich ja auch was an." ,,Ihr wolltet uns Mitnehmen?" ,,Ja kommt,Der Van wartete schon beim hinterausgang." Wir verabschiedeten uns von Felix dann gingen Melli,Jamila und ich schonmal vor.Schauten als wir aus der Tür waren ob un sniemand sah und stiegen dann ein,kurze zeit später kam auch tom un dsetzte sich neben mich.

Kapi 44:

**Toms sicht**

Wir ließen die Mädels raus und ich machte mir Ramona ab das sie um 2 zu mir kommen soll.Als der Van vor unserem Haus hielt standen schon wieder Fans davor,ich glaub es waren 5 oder so..kein plan.Als wir austiegen,fingen sie schon anzuschrein.....ich finds geil,das gibt einen immer so einen kick.,,Hast du keine schule?" Fragte ich ein Mächden während ich ihr ein Autogramm gab.,,Eigentlich schon.....aber ich wollte unbedingt hier zu euch." Grinste sie mich an.Ich schüttelte grinsen den kopf,mir war nicht klar das unsere Fans,sowas für uns machen würden.,,Aber ich muss jetzt...ich verhunger total.Ciao." Dann ging ich mit bill ins haus.Wir aßen und dann müsste Ramona auch gleich kommen,unser letzter tag bevor wir einen ganzen Monat getrennt von einander sind,das voll scheiße.ICh gin ghoch in mein zimmer als mein Handy klingelte.,,Ja?" ,,Hey,ich bins.Ich weiß nicht wie ich rein kommen soll,eure Mutter ist ja nicht da und haben mich gad schon voll blöd angeguckt als ich einfach zum tor hingegangen bin und klingeln wollte.Wie komm ich jetzt rein?" ,,Wo bist du denn jetzt?" ,,Das willst du nicht wissen." Lachte sie mir ins Handy.,,Ne sach mal." Sie lachte immer noch.,,Ich hock hier grad hinter so Mülltonnen." Jetzt fing ich anzulachen.,,Warum hockst du hintre Mülltonnen?Du hättest doch auch einfach so anrufen können." ,,Ne das hätte ich nicht machen können,und hier ist der einzige platzt wo die nicht rumlaufen." ,,Ok,ok.Klingel bei unserem nachbar, Herr Schmidt ,der führt dich dann hinterherum zu unserer Terasse,ich warte da auf dich." ,,Ok." Dann legte sie auf.Schon allein die vorstellung wie sie da hinter den Mülltonnen hockt und telefoniert,bringt mich zum lachen.Ich ging runter auf die Terasse und dann sah ich schon Ramona mit unserem Nachbar kommen.Ich begrüßte sie mit einem Lachen.,,Danke,Herr schmidt." Sagte sie und kam auf mich zu.Sie schlug mir gegen den Arm.,,Aua." Ich reib mir den Arm.Ich wollte sie grad wieder auf die Mülltonnen-sache drauf ansprechen.,,Vergiss,was du jetzt sagen willst." Meinte sie dann und schaute mich mit einem gespielt bösen blick an, wir gingen ins Haus,hoch in mein zimmer.Wir legten uns in mein Bett,sie legte sich auf mich drauf und ich legte meine Hände auf ihren Hüften.,,Du bist echt die Härte,Ramona.Ich glaub so eine wie dich findet man nicht noch einmal" ,,Hoff ich mal." Gab sie grinsend zurück und spielte mit einer meiner Dreads.,,Du warst echt hinter den Mülltonnen?" Fragte ich nochmal nach.,,Ja,man.Und jetzt hör auf damit,ist mir eh schon peinlich genug." Ich grinste trotzdem weiter.Sie schaute mir in die Augen und Überlegte kurz.,,An was denkst du?" ,,Wie ich das grinsen aus deinem gesicht bekomme......" Ich schaute sie fragen an.,,Wie denn?" Fragte ich sie dann .,,So." Sagte sie leise und küsste mich,ich drückte sie fester an mich.Sie löste sich von meinen lippen,ich war leicht irretiert .,,Ich will noch ein." Sagte ich und wir küssten uns wieder.Meine Hände glitten unter ihrem shirt und streichelten ihre Rücken rauf und runter.Ihre Zunge bat um einlass,den ich ihr ohne zu zögern auch gab.Ich zog ihr das shirt kurzer Hand aus und drehten uns mit einem schwung um,so das ich auf ihr lag.Auch sie zog mir mein T-shirt aus und ich küsste ihr danach den ganzen oberkörper,bis zu ihrer Hose,die ich dann öffnete und an ihr runter gleiten lies.Sie setzte sich hin und küsste mich und öffnete gleichzeitig meine Hose,meine hose folgte schnell ihrer,auf den boden liegende hose.Wir ließen uns wieder ins Bett sinken.Wir liebkosten jewals den körper des anderen.Als sie meine Errung spürte grinste sie in den Kuss rein,dann konnte alles nicht schnell genug gehn wir rissen uns fast schon die restliche bekleidung vom leib ich holte noch eben ein kondom und drang schon in ihr ein.Sie schloss die augen und leckte sich über ihre Lippen,die ich jetzt einfach küssen muss.Mit immer schnelleren bewegung merkte ich das bald mein Höhepunkt kommen würde und sie war wohl auch nicht mehr wirklich weit von ihrem entfernt.Mit einem Lauten stöhner ergoss ich mich und zog mich raus.Küsste sie noch einmal und legte mich neben ihr.Sie legte ihren Kopf auf meine Brust und langsam schlief ich ein.

23.1.07 13:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung