Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

http://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kapi 87-89

Kapi 87:

**Meine sicht**

Seit ca 3 Monaten hab ich Tom schon nicht mehr gesehn.Er und der rest der Band sind auf Promotour in Europa.Tom weiß immer noch nichts davon das er vater wird in knapp 4 Monaten.Es ist soviel in den letzten 3 Monaten passiert.Ich hab mein Fachabi geschafft Bill und Tom sind 18 geworden und ich weiß das es ein Junge wird.Und ich bin irgendwie Glücklicher als je zuvor.Heute ist  Mittwoch und,weil die Schule für uns beendet ist sitzten wir grad in der Eisdiele,das muss einfach sein.1.weil es total heiß ist und 2.weil eis immer gut ist.,,Wann ist nochmal der Geburtstermin?" Fragte mich Felix.,,Also ausgerechnet wurde der 4.1.2008.Aber man kann es nicht genau sagen." ,,Und freuste dich?" ,,Und wie.Ich kann es kaum erwarten Tom-Jamal im Arm zuhalten."Strahlte ich in die Runde.,,Aber es gibt noch eine Sache die du davor klären musst.Denn ich denke Tom wird sich wundern warum du jetzt Dicker bist als noch vor 3 Monaten."Warf Melli ein und stopfte sich einen Löffel von ihrem Spaghetti-Eis in den Mund.,,Ich sag es ihm.Wenn sie wieder da sind." ,,Ähm..ich will dir ja nichts aber da ist der kleine schon auf der Welt.Nach der Promotour fängt doch sofort die Tour an und die dauert dann auch bis Anfang nächten Jahres.Vielleicht ist es besser wenn du ihn einfach anrufst." Wieß Jamila mich drauf hin.,,Aber meinste nicht das es bisschen scheiße kommt wenn ich ihn jetzt anrufen würde und sagen würde.Du Tom du wirst in 4 Monaten Vater." ,,Scheiße ist es so oder so.Es wäre eh besser gewesen wenn du ihm das von anfang an gesagt hättest.Das sag ich dir auch schon seit fast 5 Monaten.Du kannst es nicht mehr weiter vor dir her schieben."Sagte mir Melli wie so oft ins Gesicht.Ich nickte nur und trank einen Schluck von meinem Milkshake.Dann holte ich mein Handy raus.,,Ich tus jetzt." Sagte ich entschlossen.Mit zittrigen Hände wählte ich seine Nummer und mit jedem Tuten wuchs meine Nervosität.,,Ja?"Hörte ich ihn dann sagen.Ich griff nach Mellis Hand.,,Hey,Tom ich bins."Sagte ich Vorsichtig.,,Na,schatz wie gehts dir" ,,Joar,eigentlich gut und dir?" ,,Mir gehts Wunderprächtig."Er lachte Kurz auf.,,Ich muss dir was Sagen." Melli drückte leicht meine Hand und streichelte dann drüber.,,Was denn?" ,,Ich...ich...Scheiße Tom,ich bin schwanger." So jetzt ist es raus.Ich kniff die Augen zusammen.,,Du bist was...?" Sagte er etwas Lauter.,,Ja."Sagte ich,meine Stimme bebte.,,Treib ab." Ein klos bildete sich in meinem Hals.,,Geht nicht mehr."Es war ruhig am anderen Ende,ich hörte ich nur schaufen.,,Im wievielten Monat?" ,,5ten." ,,Willste mich verarschen?Im 5ten Monat,seit wann weißt du das?" Er war ziemlich sauer.Ich sagte nichts,ich war ein eingeschüchtert.,,Ramona...Seit wann?"Er versuchte ruhig zu klingen.,,Seit dem 2ten Monat." dann legte er auf.Das Handy rutsche mir aus der Hand und fiel auf den Boden.Die tränen floßen mir an den Wangen runter.Melli,Felix und Jamila sprangen von ihren Sitzen auf und nahmen mich alle in den Arm.,,Hey,süße.Wir sind für dich da und deine Mutter und Basti doch auch.Zusammen schaffen wir das."Redete Melli auf mich ein.,,Genau,wir lassen dich nicht im Stich."Meinte Felix und tsreichelte mir über den Rücken.Ich stieß mich vorsichtig von ihnen weg,alle leute in der Eisdiele schauten uns an.,,Ich geh nach Hause." Sagte ich und wischte mir die Tränen weg.Sie nickten.,,Melli,kannst du bitte mitkommen." ,,Klar."Wir verabschiedeten uns von Jamila und Felix und fuhren dann zu mir.Basti war noch in der Schule ,er muss ja noch ca einen Monat dann hat auch er Ferien und meine Mutter ist Arbeiten.,,Was willst du denn jetzt machen?" Fragte mich Melli als sie mir ein Glaß Wasser auf den Tisch stellte.Ich zuckte mit den Schultern.,,Ich weiß nicht,so wie Tom grad reagiert hat,wird er nicht zu mir halten....Scheiße,er wird sich von mir trennen."Mein Kopf fiel in meinen Händen und ich weinte Hemmungslos.,,Schhhht,ich denke er muss sich auch erstmal bewusst machen was du da grad gesagt hast.Er ruft dich bestimmt bald an.Ich denke nicht das er die 2 Jahre jetzt einfach so wegschmeißt." Ich hebte meine Kopf hoch.,,Er hasst Kinder.Und ich die ihn Liebt bekommt jetzt eins von ihm.Du glaubst doch selber nicht das er das mitmacht.Auch wenn er mich liebt.Ich hab grad seine Band gefährdet und tu es immer noch so lange das Kind da ist." ,,Was meinst du damit?Willst du Tom-Jamal nicht mehr?"Fragte sie mich Fassungslos.,,Nein,ich werd ihn bekommen,geht ja auch nicht mehr anders aber ich werd ihn Behalten,aufjedenfall." Sie nickte.,,Ich kann Tom-Jamal nicht weggeben.Es gibt nur 2 Lösungen.Entweder Tom steht zum Kind und zu mir oder ich muss mich wohl oder übel von ihm trennen,dem Kind zum liebe." ,,Meinst du kannst das so einfach,ich mein dich von ihm zu Trennn,immerhin liebst du ihn überalles." Immer wieder kamen mir tränen.,,Ich weiß nicht."Ich fasste mir an den Bauch,wo der kleine fleißig strampelte.Ich fühl es erst seit kurzen,aber es ist ein total schönes gefühl,wenn man bemerkt das da wirklich was in einem drin heran wächst.Ich fasste einen schweren entschluss.,,Ich werd mich von ihm Trennen und ein komplett neues Leben anfangen.Egal wie schwer es werden wird.Aber es geht halt nicht anders.Ich denke ich werd mir ne Wohnung suchen und dann mit dem kleinen da einziehn.Und versuchen mein Leben ohne Tom zu meistern,Tom-Jamal braucht mich halt,ich werd ihn nicht allein lassen." ,,Willste echt ausziehn?Wohin denn?Weg von Magdeburg?" ,,Wahrscheinlich." ,,Aber...Bist du dir sicher das du das alles alleine Schaffst?Du brauchst doch auch geld,für die Wohnung,fürs Baby und für dich.Wie willste das denn alles bezahlen?" ,,Ich hab darüber auch schon mit meiner Mutter gesprochen,was wäre wenn Tom das Kind nicht annehmen will und so.Sie meinte dann das ein neues Leben das beste wäre,sie würde mir alles bezahlen am anfang bis ich einen Job gefunden hab und helfen würde sie mir auch Hundert prozentig." Wir redeten noch ziemlich langer darüber sie versuchte mich davon abzubringen aber mein Entschluss stand fest.Ich muss mir nur noch überlegen wo ich hin will mit Tom-Jamal.Morgen werd ich mit meiner Mutter drüber sprechen.

Kapi 88:

**Toms sicht**

Im 5ten Monat,das heißt ich werd ich 4 Moanten Vater.Das kann ich nicht.Ich bin doch erst 18 und es läuft doch alles perfekt mit der Band und auch so.Und jetzt bekommt Ramona ein Kind,von mir.,,Tom,was war los?" Fragte mich Bill,der grad in mien Hotelzimmer in Köln kam.,,Oh Gott,du bist blass.Wirst du krank?"Er fasste mir an die Stirn.,,Ramona ist im 5ten Monat Schwanger und hat mir das verschwiegen,sie weiß es schon seit dem sie im 2 Monat ist,das heißt sie hätte noch Abtreiben können,doch sie hat es nicht getan.Sie hat es mir erst jetzt gesagt das sie ein verdammtes Blag bekommt." Ich war total wütend.Und wurde immer lauter.Bill sah mich geschockt an und setzte sich dann auf mein Bett ich lief aufgebracht im Zimmer rum.,,Das...Sie...Du wirst Vater?"Sagte er unglaubwürdig.,,Scheiße,Ja man."Ich schmiss mich aufs Bett mit dem Gesicht nach unten.,,Das kann sie mir doch nicht antun.Sie weißt doch wie ich Kinder Hasse."Murmelte ich.,,Was willst du denn jetzt machen?"Hörte ich Bill nach langer zeit des Schweigens fragen.Ich drehte mich um und setzte mich zu Bill.,,Ich hab sowas von keine Plan,ich mein ich kann doch nicht Vater werden.Was wird denn aus der Band.Wenn ich mir nur vorstelle was in den Zeitschriften und so steht.Papa Tom Kaulitz,was kommt als nächstes.Erst verheimlicht er seine große Liebe Monate lang und jetzt ist der Vater.Oder so Ähnlich.Das geht doch nicht." Er sah mich mit großen Augen an.,,Bist du behindert?Willst du Ramona jetzt im Stich lassen mit dem Kind oder was?Das ist bestimmt kein Zuckerschlecken alleine ein Kind großzuziehn."Jetzt verteidigt er sie noch.,,Was soll ich denn machen?Du kannst dich ja drum Kümmern ich tus aufjedenfall nicht."Ich stand auf und verließ das Zimmer.Ich setzte mich lange an die Bar ich trank zwar nichts aber ich brauchte abstand von allem.Heute hatten wir keine Termine mehr vondaher war es mir auch egal das es schon halb 4 war als ich wieder in mein Zimmer ankam.Jetzt kroch wieder die Wut in mir hoch.Ich rief Ramona an,mir doch egal ob sie schon schläft,muss sich eh dran gewöhnen wenn das blag erstmal auf der welt ist.,,Mh?"Hörte ich sie verschlafen.,,Ich bins."Sagte ich sauer.,,Tom?" ,,Ne der Osterhase...Und hast du dir gedanken gemacht,wie jetzt weiter gehn soll?" ,,Wie solls schon weiter gehn,du willst ihn nicht und wenn du ihn nicht willst dann willst du mich auch nicht." Ich verdrehte die Augen.,,Ich will nicht dich verlieren ich will nur das Blag nicht haben." ,,Hey,red nicht so über unseren Sohn." ,,Dein Sohn." ,,Ich kenn dich so garnicht,Tom.Ich dachte du Liebst mich." ,,Tu ich auch.Ich Liebe dich.Aber weißt du eigentlich was du mir damit antust?" ,,Es lässt sich halt nicht mehr rückgängig machen." ,,Warum hast du mir das eigentlich verschwiegen,das du Schwanger bist?" ,,Ich hatte Angst Tom.Ich hatte Angst vor deiner Reaktion.Und wie ich jetzt leider feststellen muss,war die Angst nicht unberechtigt." ,,Du hast Angst vor mir?" Fragte ich Unglaubwürdig.,,Ja,vor deiner Reaktion.Aber ich hab schon einen Entschluss getroffen.Tom-Jamal und ich werden dir nicht mehr im Weg stehn.Diesmal ist es Endgültig.Es hätte alles so schön werden können.Eine richtig kleine Familie.Aber das passt ja in deiner Welt nicht mehr rein.Ich wünsch dir viel glück mit Tokio Hotel und auch sonst noch,vergess mich bitte." ,,Tom-Jamal?..."Aber sie hat schon aufgelegt.Sie bekommt einen Sohn?Von mir?...sie wünscht mir viel glück?..SIE HAT GRAD SCHLUSS GEMACHT.Scheiße.Aber anderseits,ich wollte eh kein Kind.Aber ich wollte auch nicht Ramona verlieren.Unüberlegt schrieb ich ihr ne SMS.>>Süße,ich wollte dich nicht so anpflaumen.Es ist für mich halt ein problem,mit dem Kind.Ich liebe dich doch.Lass uns nochmal in ruhe drüber reden.ILD Tom<< Nach wenigen minuten schrieb sie mir zurück.>>Komm vergess es,du willst ihn eh nicht,ich will dich zu nichts zwingen.Hab noch ein schönes leben.Ich werd ein neues Leben in einer anderen stadt anfangen,mit Tom-Jamal,alleine.ich werd es schon meistern ohne dich.<< Ich las die SMS mehrmals,ich konnte es nicht glauben.Es ist aus.Endgültig.Ich bin nach 2 echt genialen jahren wieder single.Und ich Liebe Ramona.Und ich bin mir sicher sie Liebt mich auch,alles nur wegen dem Kind,was sie bekommt.Ich kann nicht sagen mein Sohn,den ich fühle mich nicht danach Vater zu werden oder zu sein.Ich hab mein ganzes Leben noch vor mir und das will ich vorerst nicht mit einem Kind verbringen,das ist definitiv klar.

Kapi 89:

**Jamilas sicht**

Ich wollte mich grade ins Bett legen als mein Handy klingelte.,,Ja?" ,,Hey,maus ich bins."Hörte ich Bill sagen.,,Na,alles klar bei dir?" ,,Joar ne muss,sag mal ist Ramona echt im 5ten Monat Schwanger?" ,,Ähm...Ja." ,,Scheiße,Tom ist voll ausgetickt,er meinte er wird sich ganz bestimmt nicht darum Kümmern und ich sollte das ja machen,dann ist er durchgezogen und sitzt jetzt unten an der Bar." ,,Ja,aber warum sagst du mir das." ,,Ich weiß auch nicht,ich musste halt mit jemanden drüber sprechen und ich dachte mir,das ich das noch nicht mit Georg und Gusatv kann und Ramona,wollte ich damit nicht." ,,Achso,ok schon gut.Aber können wir nicht über was anderes reden,da hab ich dich mal am Telefon und dann willst du über Ramona reden." ,,Mh..Ok...Wie ist es so ohne Schule." ,,Geil,boa das glaubste garnicht.Jetzt will ich es erstmal genießen,das ist besser als sommerferien..."Wir lachten auf.,,...Und was macht ihr so?" ,,Wir sind grad in Köln,hatten heute einen Radioauftritt,das wars dann auch für heute.War mal ganz entspannend wenn man nur einen termin hat.Morgen können wir auch einigermaßen ausschlafen,also das heißt bis 11 oder so,weil wir dann erst zum Flughafen und dann nach München fliegen." ,,Cool,wann kommt ihr denn wieder?" ,,Ich denke so in 3 wochen an einem Wocheende haben wir uns frei genommen." ,,Echt,boah wie geil." ,,Ja,und wenn du willst kannt du danach mit.Unsere Tour beginnt ja,und dann kannst du für ein paar tage mit,wir sind ja dann im Aussland." ,,Darf ich echt?" ,,Ja,hat David von sich aus gesagt.Und willst du?" ,,Da fragste noch?Klar will ich." ,,Genial." Ich merke wie ich langsam müde werde und mir die Augen immer wieder zufallen.,,Du Bill,ich will dich ja nicht abwimmeln aber ich schlaf gleich ein." ,,Oh Ok...Schlaf gut,ich Liebe dich." ,,Ich dich auch und mach dir keinen Kopf wegen Tom und Ramona,die finden schon ne Lösung." ,,Ja,ok.Ciao." ,,Ciao." Dann legten wir auf und kruze zeit später wa ich schon im Land der Träume.Als ich am nächsten Tag aufwachte saß Ramona bei mir im Zimmer.Ich erschrack erst aber dann schaute ich sie verwirrt und frgaend an.,,Was tust du hier?" ,,Ich wollte dir was sagen." ,,Aha,und wie biste hier rein gekommen?" ,,Deine Mutter hat mir aufgemacht und sagte ich solte einfach zu dir hoch gehn und warten bist du wach bist." Ich schüttelte den Kopf und setzte mich ins Bett.,,Und was willst du mir sagen?" ,,Ich zieh nach Hamburg." ,,Wie jetzt?Zu Tom und Bill oder wie?" ,,Ne,ich mein Onkel hat noch ne Wohnung frei,da zieh ich hin." ,,Warum denn?" ,,Ich muss einen neuanfang machen,Tom und ich haben letzte Nacht schluss gemacht,er will Tom-Jamal nicht akzeptieren." ,,Und dann ziehst du direkt nach Hamburg,dahin wo die Jungs wohnen?" ,,Das liegt voll weit von der Wohnung entfernt,ich werde ihnen nicht über den Weg laufen." ,,Also willst du weg von hier,meinste du schaffs das alleine,ich mein ist ja auch ein ganzes stück von Magdeburg entfernt." ,,Meine Mutter hilft mir mit geld aus solange ich keinen Job hab und mein Onkel und meine Tante Helfen mir auch so gut wie sie können." ,,Und was wird mit Melli,Felix und mir,willst du uns echt zurück lassen?Denk doch mal dadran,du kennst da doch keinen,du kannst nicht einfach wie jetzt vorbei kommen und dich ausheulen oder so.Denk doch bitte nochmal drüber nach.Wann hast du den vor dahin zu ziehn?" Sie sah die ganze zeit ziemlich traurig aus aber auch überzeugt davon was sie sagt und was sie vorhat.,,Also ich zieh erst dahin wenn Tom-Jamal auf der welt ist.Meine Mutter möchte bei der Geburt dabei sein und möchte das ich erst nach Hamburg zieh wenn ich mich von der geburt erholt hab also ich denke erst so in 4 1/2 Monaten oder so.Außerdem muss mien Onkel die nochmal renouvieren." ,,Ich will aber nicht das du gehst.Du läufst doch so von den Problem davon..." ,,Jamila,es geht nicht anders,ich muss von vorne Anfangen.Ich komm euch doch auch besuchen.Ich bin doch nicht aus der Welt." ,,Du hörst dich echt entschlossen an." ,,Ich bin entschlossen."Sagte sie dabei streichelte sie sich über das kleine Bäuchlein und grinste,es scheint echt das beste für sie zu sein.Wir redetet noch mindestens den halben Tag und ich versuchte sie immer wieder davon abzubringen aber,wenn sie sich einmal was in den Kopf gesetzt hat dann bringt sie auch keiner davon ab.Ich muss noch mal mit Tom darüber reden.

16.4.07 14:17





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung