Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

http://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kapi 96-98

Kapi 96:

**Toms sicht**

Die Tür ist wieder zu.Ich fasse mir an die Lippen,spüre noch ihre auf meine.,,Ich dich auch."Sage ich und drehe mich um und stecke meine Hände in meinen Hosentasche.Was ist denn da drin?Ich hole es raus...Ach ja,der Brief.Ich hab mir auch einen geschrieben ich gehe noch mal zurück und lege ihn auf die Fußmatte.,,Aufwiedersehn."Flüster ich,lege meine Hand nochmal an die Tür,von drinnen hört man Babygeschreie ich drehe mich wieder um und gehe nun wirklich aber nur bis zur Straße und rufe dann meine Mutter an,das sie mich abholt.Nach 10 minuten war sie auch schon da.Ich schweige die ganze fahrt über und in meinen Augen brennen noch die Tränen.,,Bill?"Frage ich und stecke meinen kopf durch den Türspalt.Er schläft.Ich gehe hin und wecke ihn.,,Man Tom,verpiss dich,wir müssen doch erst um 11 fahren."Mault er mich an.,,Ich war grad bei Ramona."Sage ich traurig,sofort ist er Hellwach.Ich setzte mich auf sein Bett.,,Und?" ,,Ich sagte ihr das ich sie nochmal sehn möchte bevor ich es nie wieder tu und dann haben wir uns geküsst.Dann hat Tom-Jamal angefangen zu schrein und sie musste zu ihm,ich wollte gehn sie fragte mich ob ich ihn einmal live sehn möchte ich verneinte.Sie war Entäuscht aber sagte Ok,ich ging dann aber sie zog mich nochmal zurück und küsste mich...ein letztes mal,sagte dann noch das sie mich immer lieben wird und machte dann einfach die Tür zu."  Mir leifen schon wieder die Tränen runter.Bill nahm mich in den Arm.,,Schhht...Hey Tom,schau sie ist dir nicht Böse.Das ist es doch was du wissen wolltest."Versuchte er mich aufzumuntern.Ich löste mich aus seiner Umarmung und ging ohne etwas zusagen in mein Zimmer.Ich las mir nochmal den Brief durch den sie mir geschrieben hat neben bei setzte ich mich auf den boden,mit den Rücken an mein Bett gelehnt.>>Ich will ein neues Leben anfangen,zwar ohne dich bei mir aber immer in meinem Herzen,so als ob du nie Berühmt geworden wärst<Ich les mir wieder und wieder durch.Ja,was wäre denn wenn ich nicht berühmt geweorden wäre?Es wäre alles einfacher gewesen,das ist klar.Wir hätten uns nicht Verstecken müssen.Sie hätte nicht so gelitten.Und wir hätten uns aufjedenfall öfters gesehn als nur,wenn es hoch kam,einmal im Monat.Wäre es dann auch anders gelaufen mit Tom-Jamal,würde ich ihn dann vielleicht Akzeptieren?Ihn als meinen Sohn anerkennen?Wir wären Glücklich gewesen,ein ganz ,,Normales" Paar,Ramona und ich.Wir wären weiterhin zusammen zus Schule gegangen hätten Täglich gelacht und ich hätte mitbekommen das es ihr Schlecht geht.Ich Blicke von dem Brief hoch zu meinem Schrnak der gegenüber von mir steht.Einen Bambi,einen Echo,Comet und viele andere Preise.Ich möchte das aber auch nicht missen,die ganzen Fans,die Konzerte.Anderseits zerstört gerade das mein Leben.Bill kommt ins Zimmer,wie lange saß ich hier auf den Boden.,,Tom,wir müssen gleich."Sagt er ruhig.,,Bill,was wäre wenn wir nicht Berühmt wären.Meinst du das es mit Ramona und auch Tom-Jamal anders gelaufen wär?" Er setzt sich zu mir auf den Boden.,,Das kann man nicht sagen.Aber es ist doch auch dein Traum,der nach Jahren endlich in erfüllung geht oder nicht?" Ich schaue wieder zu den preisen.,,Ja,schon aber durch meinen Traum hab ich nicht gesehn wie Ramona leidet udn das sie wegen mir fast schon ein Jahr leidet."Er schaut mich fragend an,ich gebe ihm den Brief und er ließt ihn sich durch.,,Krass...Wie blind waren wir eigentlich?"Fragt er eher sich als mich,nachdem er den Brief gelesen hat.,,Das meine ich ja.Ich hab sie nie wirklich gesehn.Hab sie nicht erlebt wenn es ihr schlecht ging,sie musste damit allein fertig werden.Ich bin so ein rießen Arsch.Toller Freund war ich,hab immer nur daran gedacht was für mich das Beste ist.Gut,das Beste war das ich Ramona nicht verlier,aber ich hätte nicht gedacht das sie darunter so leidet.Ich bin so Egoistisch." ,,Hey,du konntest es ja nicht wissen,sie wollte vielleicht auch nicht das du es jemals erfährst,aber jetzt wo sie ein ,,Neues" Leben anfängt,wollte sie zu dir Erhlich sein.Verstehste was ich mein." Ich nickte.,,Ich bereuhe es Berühmt geworden zu sein."Flüster ich,Bill sieht mich erschrocken an.,,Aber Tom.Meinst du nicht Ramona möchte das du weiter machst,sie würde bestimmt nicht wollen das du wegen ihr aufhörst." Ich stand auf.,,Du redest so von ihr als ob sie Tot wär...Aber Bill verstehst du mich nicht?Ich hab das auch mal zu Ramona gesagt,ich hab nichts worauf ich mich freuen kann wenn wir wieder Frei haben.Es macht mir,ohne sie,einfach keinen Spaß.Es macht keinen Spaß zuwissen,das sie jetzt woanders lebt und ich sie wahrscheinlich nie wieder sehn werde,das ich nie wieder ein teil ihres Leben sein werde.Was ist denn wenn sie jemand anderen findet,der für Tom-Jamal da ist,..."Er unterbrach mich.,,Tom,lass erstmal mit David drüber reden...Wir könnn ihm zwar nicht sagen das du weiterhin mit Ramona zusammen warst und aber irgendwie können wir das schon regel...aber eins muss dir klar sein,wenn du mit Tokio Hotel aufhörst,tu ich das auch.Wenn du jetzt gehst gibt es kein Tokio Hotel mehr,und das wär echt schade."Dann stand er auf und verließ mein Zimmer.Ich stand noch eine weile im Zimmer rum,und überlegte was wohl jetzt das richtige wäre aber als ich zu keinem Entschluss gekommen bin,schulterte ich meine Tasche auf schnappte mir meine Koffer und ging auch runter,verabschiedete mich von Mum und Gorden,dann fuhren wir zu Jamila.Bill wollte das sie mitkommt.Sie stieg ein begrüßte uns,ich nickte nur.Wir fuhren an Ramonas Haus vorbei,es stand kein Auto mehr davor so wie heute Morgen und auch die weißen Vorhänge,hangen nicht mehr in ihrem Zimmer.Der kleine Blick den ich in ihrem Zimemr erhaschen konnte,zeigte mir das dies genauso leer war wie jetzt mein Leben.

Kapi 97:

**Meine sicht**

Melli ist grad gekommen jetzt kanns losgehn.Ich bringe Tom-Jamal in seinen sitz in den Wagen und schnallen diesen an.,,Melli,Ramona."Hören wir jemanden rufen.Wir drehen uns um,Felix kommt angerannt.,,Ich muss mich dcoh verabschieden."Sagte er völlig aus der Puste.Wir grinsten ihn an.,,Also...Machst gut,ihr süßen,werd euch vermissen."Er umarmte erst Melli dann mich.,,Pass auf dich auf und natürlich auf Tommi."Sagte er als er mich umarmte.,,Pass du auch auf dich auf,großer." ,,Ich komm euch aufjedenfall so oft wie es geht besuchen,versprochen." Ich nicke,schon wieder kommen mir die Tränen.,,Nicht weinen,sonst muss ich das auch." Wir lachen.,,Ramona,hier liegt was für dich."Sagt Basti und kommt zu mir,in der Hand hält er einen Umschlag.,,Was ist das?" Basti verdrehte die Augen.,,Ein Kühlschrank." Ich schlug ihn leicht und nahm ihm den Umschlag aus der Hand dann setzte er sich is Auto,er saß vorne.,,Ok,wir müssen jetzt.Wir melden uns wenn wir da sind." ,,Ok,tut das."Er drückte mich noch mal dann stiegen wir ins Auto ein.,,Auf ins neue Leben."Sagte ich zu Melli diese nickte.Wir winkten Felix solange bis wir um die ecke bogen,dann sahen wir ihn nicht mehr.Tom-Jamal ist sofort eingeschlafen als wir los gefahren sind.,,Willst du den Brief nicht öffnen?"Fragte mich Melli.,,Stimmt." Ich riss den Umschlag auf und sah sofort Toms Schrifft.

Hey Süße,

Es tut mir so leid das ich nie gesehn hab wies dir wirklich geht.Ich bin so ein rießen Arsch.Wenn du das ließt bist du bestimmt schon auf den weg in dein Neues Leben,ohne mich.Ich würde sogerne wissen wo du bald lebst.Aber das willst du ja nicht,leider.Aber ich Hoffe das es dir dort besser geht und du Glücklich wirst.Es wird bestimmt kein Zuckerschlecken für dich aber ich bin mir sicher das du dir das Gründlich überlegt und es wird wohl,auch wenn es schwer für mich fällt,das beste für dich und den Kleinen sein.Die letzten 2 Jahre mit dir waren die schönsten in meinem Leben.Erst seit dem ich mit dir zusammen war weiß ich was Liebe bedeutet.Kannst du dich noch dran erinnern wie ich in der 8 Klasse in deine Klasse kam,ich saß ja erst neben dir,du warst von anfang an Nett zu mir aber ich war zu Blöd um das zu erwiedern.Und als wir das erste mal miteinander geschlafen haben,wollte ich meine Gefühle zu dir nicht wahrhaben,es hat zwar sehr lange gedauert bis ich mich getraut hab aber es doch zum schluss geklappt.Und darüber bin ich unendlich Froh.Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll außer.Ich Liebe dich und werde es immer tun.

Aufwiedersehn(Da bin ich mir sicher)

In Liebe Tom.

Ein klos bildete sich in meinem Hals.,,Mama,können wir mal kurz an einer Raststätte oder so anhalten,ich muss mal."Sagte ich und versuchte meine Stimme so ruhig wie möglich klingen zu lassen.,,Muss das sein?Warum bist du denn nicht zu Hause nochmal gegangen?" ,,Ich müsste auch mal."Sagte Melli und legte eine Hand auf mein Knie.,,Ok ok."Es dauerte nicht lange und wir hielten an,ich schnappte mir den zettel und rannte mit Melli aufs Klo.Dort angekommen brach ich erstmal Heulnd in einer Kabine Zusammen.Melli kam zu mir runter und kniete sich neben mir.,,War das von Tom?"Ich nickte und gab ihr den Brief,sie las ihn sich durch.,,Schau doch mal,er schrieb Aufwiedersehn,also wird er irgendwann wieder zu dir und Tommi zurück kommen."Sie streichelte mir durchs Haar.,,Er ist sich halt noch nicht sicher,aber das wird er glaub mir und dann seit ihr wieder zusammen....Aber jetzt ist erstmal Tommi wichtiger,er soll doch nicht drunter leiden." Sie hilf mir hoch zusammen gingen wir zu den Waschbecken.,,Hier."Sie faltete den Brief und steckte ihn in meine Hosentasche.,,Behalt ihn,damit du weißt das er irgendwann zurück kommt."Ich nickte und klatsche mir Kaltes Wasser ins Gesicht.,,Ich Vermisse ihn sosehr."Sie nahm mich in den Arm.,,Ich weiß."Ich Wusch mir nochmal das Gesicht und dann gingen wir wieder ins Auto.,,Kann es dann jetzt weiter gehn?" Wir nickten.Sie fuhr dann wieder los.Ich schaute zu Tom-Jamal der neben mir friedlich Schläft.Immer wieder lässt mir sein anblick ein Lächeln aufs gesicht zaubern und dran glauben das Tom es sich doch noch anders Überlegt.

Kapi 98:

**Jamilas sicht**

Es ist 11 und es klingelt an der Tür.Ich Öffne sie.,,Hey,und haste alles gepackt?"Fragte mich Bill.,,Wie jetzt?" ,,Ja,wir wollen dich mit nehmen.Wir drehen jetzt in den nächsten paar Tagen ein Video und wir wollen dich dabei haben." ,,Ähm...komm erstmal rein.Ich sag eben Bescheid." ,,Jups,ich pack deine Tasche." Er wollte grade hoch gehn doch ich hielt hin zurück.,,Ich mach das schon." ,,Auch gut.Dann setzt ich mich ins Wohnzimmer."Ich nicke und gehe in die Küche wo meine Mutter sitzt.,,Du Mama,ich Fahr für ein paar mit den Jungs.Sie müssen ein viedeo Drehn und wollen mich dabei haben.Geht das Klar?" Sie überlegte kurz.,,Ok.Aber ruf an wenn was passiert." ,,Türlich."Ich ging ins Wohnzimmer,nahm Bills Hand und zusammen gingen wir Hoch in mein Zimmer.,,Aber Helfen kannst du mir." Grinste ich ihn an.,,Jo"Er holte eine Reißetasche und ich warf all die sachen rein die ich in den nächsten Tagen wahrscheinlich brauchen werde rein.Nach ner halben stunde waren wir fertig und steigen in den Van,der schon vor meinem Haus stand.,,Hey,Jungs."Begrüßte ich alle,sie nickten mir zu und ich setzte mich dann hinten zwischen Bill und Tom.,,Wohin gehts eigentlich?" ,,Nach Berlin." Grinste Bill mich an.,,Cool."Lächelte ich zurück.Wir fuhren grad an Ramonas Haus vorbei,der wagen ihrer Mutter stand schon nicht mehr da und auch die vorhänge in ihrem Zimmer waren nicht mehr da.Sie wird wohl schon auf den Weg sein.Tom war seltsam ruhig,er hörte zwar Musik aber sonst ist er auch nicht so still.Er rappt sonst immer mit oder versucht im sitzen zu Tanzen.Aber nichts,sein Blick war stur nach draußen gerichtet und wirkte leer.,,Hey."Sagte ich leise und legte meine Hand auf seine Schulter.Er Schaute mich an und nahm dann einen Ohrstöpsel raus.,,Kann ich mal später mit dir in ruhe reden?" Fragte er genauso Traurig wie sein Blick war.,,Klar." Er grinste leicht.Ich drehte mich dann zu Bill nahm in eine Ohstöpsel von ihm ab stöpselte ihn bei mir in die Ohren und Lauschte der Musik.Ich Legte meinem Kopf auf seine Schulter,schloss meine Augen und schlief ein.Ich wurde erst wieder geweckt als mein Handy klingelte.Verschlafen ging ich dran.,,Ja?"  ,,Hey,Jamila,ich bins wir sind angekommen." Hörte ich Ramona sagen,sie klang irgendwie ein bisschen Glücklich und ein wenig Traurig.,,Und wie sieht die Wohnung aus?"Sofort drehte Tom seinen Kopf zu mir.,,Also Tom-Jamal hat ein eigenes Zimmer,genauso wie Melli und ich auch ein eigenes haben.Also ich muss schon sagen,klein ist die Wohnung nicht.Aber ich denke du wirst sie ja sehn wenn du mal hier bist." ,,Ja,ich freu mich schon drauf." ,,Ich mich auch,was machste grad?" ,,Ich fahr mit den Jungs nach Berlin,dort drehen die ein Video und haben mich mitgenommen." ,,Mhm...Wie gehts Tom?" Ich schaute ihn an,er schaute voller Hoffnung zu mir.,,Es geht und dir?" ,,Joar muss ne.Du ich muss auflegen...müssen noch Kartons auspacken und Tom-Jamal hat Hunger." ,,Ok,knuddeln Tommi von mir und Grüß Melli.Ich meld mich bald bei euch...Hab dich Lieb." ,,Ich dich auch."Dann legten wir auf.,,War das Ramona?"Flüsterte Tom.,,Ja,sie sind grad angekommen und müssen jetzt noch Kartons auspacken." Er nickte.,,Ich weiß du darfst es mir nicht sagen aber wo wohnt sie denn?" Ich atmete tief durch.,,Tom,es geht nicht.Aber ich bin mir sicher das du sie wiedersehn wirst." Er wirkte Entäuscht aber es geht halt nicht anders.,,Meinst du ich könnte sie anrufen?Wenn ich mir sicher bin,das ich reif genug bin um Vater zu sein."Das wort Vater flüsterte er noch leiser als den rest.Ich schüttelte den Kopf.,,Sie hat ne neue Nummer,ich darf sie dir und auch den anderen Jungs leider nicht geben." ,,Scheiße." Ich nickte.Ich schaute zu Bill,der mit dem Gesicht an die Fensterscheibe gedrückt schlief.,,Wie lange noch?"Rief ich nach vorne.,,Ca. ne Halbe stunde." ,,Jo." Ich lehnte mich wieder bei Bill an und wartete bis wir angekommen sind.

20.4.07 17:24





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung