Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

http://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kapi 111-113

Kapi 111:

**Jamilas sicht**

,,Der hat doch nen Knall."Sagte Bill wütend als er wieder ins Wohnzimmer kam.Ich hab grad aufgehört mit Ramona zu Telefonieren.,,Bill,lass ihn." ,,Warum?Ich kann ja verstehn das er sie wieder zurück will.Aber kann nicht überall,Melli oder Ramona sehn.Der drehte noch völlig druch." ,,Das war aber Ramona."Sagte ich leise und mit gesänktem Kopf.,,Ha..ich wusste es doch."Sagte Georg grinsend.,,Wie jetzt?" Ich nickte.,,Ich red mal mit Tom." Dann stand ich auf und klopfte bei ihm an.,,Verpisst euch."Schrie er.,,Tom,lass mich bitte mit dir reden.Ich kann dir das alles erklären." ,,Nein.Ich will nichts hören.Ich denkt doch eh alle ich bin Bekloppt." ,,Nein,Tom und jetzt mach die Tür auf."Ich hörte schritte und dann wurde die Tür aufgemacht.Aber nur ein kleines Stück dann ging er wieder zum Bett.Ich machte sie ganz auf.Ich setzte mich zu ihm aufs Bett,erst schwiegen wir uns an aber dan drehte er den Kopf zu mir.,,Aber das war doch Ramona,oder?"Fragte er,es hörte sihc so an als ob er selbst dran zweifeln würde.,,Ja,das war sie.Sie sagte mir ich sollte mir was einfallen lassen,wer sie ist.Ramona wollte wieder deine nähe spüren und deine Lippen." Er nickte.,,Warum tut sie das?Wenn sie nicht gekommen wär,dann würde es mir nicht so scheiße gehn." ,,Sie meinte sie wollte dir Helfen....Wie genau weiß ich jetzt auch nicht aber ich denke sie weiß genau warum sie das tut." Ich streichelte über seinen Rücken.,,Das ist so Egoistisch." ,,Ja,ist es aber berechtigt.Schau mal Tom,erst war sie ein ganzes Jahr in dich verliebt ohne irgendeine Reaktion von dir,so hat sie mir das erzählt.Dann hast du mit ihr geschlafen,sie aber fallen gelassen wie ne heiße Kartoffel.Sie musste wieder zwei Monate leiden bis du dann wieder ankamst und ihr deine Gefühle gestanden hast.Dann wart ihr 2 Jahre zusammen.Sie hat ein Jahr wieder gelitten nur für dich.Sie musste immer wieder einstecken für dich.Warum darf sie dann jetzt nicht auch mal an sich selber Denken.Sie hat viel zu viel für dich aufgegeben,das hat sie aber sehr gerne gemacht.Dann darf sie jetzt auch mal Egoistisch sein,verdammt nochmal."Zum schluss wurde ich Lauter.Ich wollte ihm nicht an den Kopf werfen das er Egoistisch ist,im moment.Er gibt schließlich die Band für sie auf,aber Ramona hat eindeutig viel mehr aufgegeben für ihn.Sie Lebte ja kaum noch.Und jetzt lacht sie wieder und ist Glücklich.Jetzt darf sie auch Egoistisch sein.Tom schaute mich an,sein Blick wirkte leer und es bildete sich ein Tränenschleier davor.,,Raus."Sagte er leise.Ich nickte und verließ sein Zimmer.,,Und?"Fragte mich Bill.Ich zuckte mit den Schulter,ich wusste es selber nicht,wie er das jetzt aufnimmt.Ich erzählte es Bill aber trotzdem die G´s waren schon weg.,,Er macht sich jetzt gedanken darüber...Es hat ihm noch nie jemand gesagt das er Egoistisch ist." ,,Hab ich doch auch nicht." Bill schaute mich an.,,Doch hast du.Aber das war gut." ,,Meinste er sieht das genauso?" ,,Er wird dir vielleicht erstmal ein bisschen aus dem weg gehn aber er wird schon begreifen,das du recht hast." ,,Gut." ,,Aber jetzt erzähl mal,das war wirklich Ramona?" ,,Ja,sie hat sich die Haare gefärbt und was mich selber richtig gewundert hat auch Kontaktlinsen getragen." ,,Krass.Meinst du sie kommt irgendwann nochmal?" Ich zuckte wieder mit den Schultern.,,Bestimmt nicht.Erst wenn Tom zu ihr kommt." ,,Wie soll er das denn machen?Er weiß ja noch nicht mal wo sie Wohnt." ,,Ich weiß.Aber die beiden werden sich nochmal sehn und dann wird es für immer sein,dafür leg ich meine Hand ins Feuer." ,,Dein wort in Gottes Ohren." Ich lachte.,,Ja,so siehst aus."Wir küssten uns.,,Ich hoffe nur das uns sowas nicht passiert.Denn ich weiß,ich würde nicht mehr ich selbst sein,wenn du nicht bei mir bist."Sagte Bill und streichte mir ne strähne aus dem Gesicht.,,Ich weiß auch nicht was ich dann machen würde."Flüsterte ich fast dann Küssten wir uns.Ich wüsste wirklich nicht,was ich ohne ihn machen würde.

Kapi 112:

**Meine sicht**

~~6 Monate später~~

Wir haben jetzt Sommer und sind wieder in Magdeburg aber nur fürs Wocheende.Tom-Jamal krabbelt schon durchs ganze Haus.Und von Tag zu Tag sieht er Tom immer ähnlicher.Tom haben wir seitdem letzten mal nicht mehr gesehn und ich denke er uns auch nicht.Wir sitzen grad bei meiner Mutter in der Küche und Essen Nudelauflauf.Melli ist bei ihren Eltern.,,Das vermisse ich am meisten."Sagte ich und stopfte mir ne Gabel voll Auflauf in den Mund.Meine Mutter grinste mich an.Nach dem Essen gingen Basti und ich hoch in sein Zimmer,meins wurde zu einem Gästezimmer unfunktioniert.,,Und sag mal.Haste schon wieder jemaden in Ausicht?Ist ja jetzt schon fast ein ganzes Jahr,seit der sache mit Tom."Fragte mich Basti.,,Ne.Hab dafür auch keine Zeit.Und außerdem würde niemand seinen Platz einnehmen können." Das stimmt.Ich hing immer noch an ihm.Sammelte jeden noch so kleinen Schnipsel den ich finden konnte.Wo er oder die Band drauf waren.Ich hab von Bille erfahren das in einer Woche das Letzte lied rauskommt.Und direkt danach wäre die Pressekonferenz wo die Band ihren Rücktritt bekannt gibt.,,Basti haste vielleicht Bock,mit mir und Tommi spazieren zugehn?" Er schaute mich leicht angewiedert an.,,Komm schon.Tu deiner lieben Schwester einen Gefallen." Er überlegte.,,Okok."Wir gingen wieder runter schnappten uns Tom-Jamal und gingen raus.,,Hat Simone den kleinen eigentlich nochmal gesehen?" Fragter mich als wir schon ein kleines stückchen gegangen sind." ,,Ähm...ne,ich glaub nicht...soll ich sie mal anrufen,das wir vorbei kommen?" Er nickte,ich kramte mein Handy raus und wählte die Nummer.,,Simone Kaulitz-Trümper." ,,Ramona Mang."Lachte ich in den Höher.,,Ramona schatz,wie gehts dir?" ,,Super und dir?" ,,Auch und Tom-Jamal?" ,,Wächst und gedeit."Sie lacht.,,Warum ich Anrufe.Können Basti und ich vorbei kommen?" ,,Klar doch." ,,Ok,sind denn die Jungs da?" ,,Ne,die kommen erst Morgen." ,,Ok,wir kommen dann jetzt,bis gleich." ,,Ja gut."Basti und ich stiegen in den nächsten Bus und fuhren nach Loitsche.Vor dem Haus standen nur 3 Fans.Wir klingelten.,,Hallo,wer bist du?" Fragte mich eine ca 15 Jährige.,,Ich bin ne Bekannte von Simone."Sagte ich grinsend und uns wurde die Tür geöffnet.Ich begrüßte sie mit ner Herzlichen Umarmung und auch Basti wurde umarmt aber dann galt ihre Aufmerksamkeit Tom-Jamal.,,Na komm mal zur Oma." Sagte sie mit Höher stimme und hebte ihn aus seinem Kinderwagen.,,7 Monate ist er jetzt oder?" ,,Ja,nächste woche werden es 8."Sagte ich stolz.Wir setzten uns ins Wohnzimmer.Sie holte uns was zum Trinken aber ohne Tom-Jamal runter zulassen.Aber was mir aufgefallen ist,er hat zwar die gleichen braunen Augen wie Tom und auch die Nase ist gleich aber er hat meinen Mund und meine Kinnpartie.,,Wo wohnt ihr 3 jetzt eigentlich?" Ich wusste nicht ob ich es ihr erzähle sollte aber schließlich vertraue ich ihr.,,In Hamburg.Aber bitte sag Tom und Bill nichst." Sie nickte.,,Hamburg...die Stadt ist groß." ,,Ja."Lachte ich und trank ein schlug Wasser.,,Ich kann mich einfach nicht drangewöhnen das du jetzt schwarze Haare hast." Lachte sie.,,Musste halt ne veränderung her."Aufeinmal wurde die Hasutür geöffnet.Ich schaute erschrocken zu Simone.,,Mama,wir sind füher nach Hasue gekommen,weil ein Termin Geplatz ist."Hörte ich Bill fröhlich flöten.Schnell sprang ich auf,schnappte mir Tom-Jamal und rannte hoch,ich wusste nicht wohin,bis ich mich in Bills zimemr wieder fand.,,Pschht."Ich legte einen Finger von mir auf Tom-Jamals Mund.,,Wir müssen jetzt ganz ruhig sein."Ich setzte mich mit ihm auf den Schreibtischstuhl.Und nach ca 10 minuten wurde die Tür geöffnet.Bill schien mich nicht zu bemerken,denn er legte seine Tasche ab zog sich ein frisches T-shirt aus dem Schrank,zog es sich an,schepperte dann seine Schuhe in irgendeine Ecke und dann erst drehte er sich um.,,AAHHHHHH."Schrie er durch ganze Haus.,,Was machst du denn hier?" ,,Ich wollte eigentlich eure Mutter besuchen,weil wir wieder hier in Magdeburg sind.Wir dachten ihr kommt erst Morgen wieder." Er kam auf mich zu.,,Ist das...ist....das mein neffe?"Ich nickte,er fing anzustrahlen.Dann umarmten wir uns ganz fest.,,Ich hab dich vermisst,kleine."Sagte Bill mir während der Umarmung.,,Ich dich auch." Wir lösten uns wieder.,,Darf ich ihn mal halten?" ,,Klar,wenn er nicht abhaut."Lachte ich und zeigte auf Tom-Jamal der grade auf den weg zur Tür war.Bill ging mit schnellen schritten auf ihn zu und hebte ihn hoch.,,Na mein Kleiner.Ich bins dein Onkel."Grinste Bill doch Tom-Jamal fing an zuweinen.Schnell streckte Bill ihn mir entgegen und ich nahm ihn wieder auf den Arm.,,Mama,ist ja da."Ich streichelte sein köpfchen,wo schon viele Haare drauf gewchsen sind.,,Das ja mal volle kanne ungewöhnt,sowas aus deinem Mund zu hören." Sagte Bill.,,Musste mich anfangs auch dran gewöhnen."Tom-Jamal beruhigte sich wieder,doch dann als ich mit dem Rücken zur Tür stand öffnete sie sich wieder.,Was gehtn..."Weiter kam Tom nicht.Ich schloss die Augen und drehte mich Langsam zu ihm um.

Kapi 113:

**Toms sicht**

Ich hörte Babygeschrei und auch Leute die Lachen aus Bills Zimmer.Und weil ich mir keinen Reim drauf bilden konnte ging ich rüber.,,Was gehtn..."Weiter kam ich nicht.Vor mir stand ein Mädchen.Mit Langen schwarzen Haaren,einen schwarz-rot Karierten Rock,einen weißen Top mit schwarzen Punkten drauf und einen Baby auf dem Arm,das mir ziemlich ähnlich sieht.Ich wusste das es Ramona mit Tom-Jamal war aber ich konnte es nicht glauben,langsam drehte sie sich um.Ihre Augen waren Geschlossen.,,Ich lass euch mal allein."Sagte Bill.Ich reagierte nicht,sondern starrte nur Ramona an,wie sie langsam ihre Augen wieder öffnet.Keiner sagte was nur Tom-Jamal wollte anscheind runter also ließ sie ihn auf den Boden karabbeln.Ich schaute ihn an,das war also mein Sohn.Aber ich fühlte mich immer noch nicht als Vater.,,Tom."Sagte Ramona kaum Hörbar.Ich sah ihr wieder in die Augen.Sie hatte keine braunen sondern wieder ihre Eisblauen Augen die durch die schwarzen Haare richtig zur geltung kamen.Irgendwas raschelte,wir lösten unseren Blick und ich sah wie Tom-Jamal zu einer Gitarre gakrabbelt war,sofort ging Ramona zu ihm.,,Nein,das ist Papas."Sagte Ramona und wirkte selber erstaunt davon was sie grad gesagt hat,sie schnappte sich Tom-Jamal und ging an mir vorbei,ich konnte mich nicht regen.Erst als sie an der Treppe ankam,drehte ich mich um.,,Warte." Sie bleib stehn und drehte sich zu mir ich ging mit zittrigen Beinen auf sie zu.,,Wie gehts dir?"Fragte ich sie leise.,,Es geht.Und dir?"Fragte sie genauso lesie.Ich nickte nur.Ich ging noch näher zu ihr.,,Du bist Schöner geworden."Sagte ich grinsend.,,Danke..."Sie schüttelte leicht den Kopf.,,...So ne scheiß Situation."Sie grinste auch leicht.,,Kannste laut sagen...Ich hab keine Ahnung was ich sagen soll...Darf ich vielleicht...?"Sie unterbrach mich.,,Gerne."Sie wusste was ich wollte,sie reichte mir Tom-Jamal.Es war ein Komisches Gefühl ein Baby auf dem Arm zuhaben,welches auch noch sein eigenes ist aber du keine Bindung zu ihm hast.Sie stand mir gegenüber und beobachtete mich.,,Hey Kumpel."Sagte ich und der kleine lächelte mich an.,,Er hat deine Kinnpartie und dein Mund."Fiel mir auf.,,Ja,ich weiß." Ich gab ihn wieder Ramona.,,Ich glaub es ist besser wenn ich jetzt geh."Sagte sie und ging die Treppen runter.,,Basti,Komm."Rief sie.Ich ging auch die treppen runter.Sah ihr zu wie sie Tom-Jamal in den Kinderwagen legte,ihn übers Köpfchen strich und dann meine Mutter und Bill umarmte.Dann sah sie zu mir.,,Aufwiedersehn." Ich nickte.,,Wo wohnst du denn?" Fragte ich noch schnell.,,Tom,ich hab doch gemerkt das du noch nicht bereit bist.Aber ich wohn in deiner Nähe."Dann ging sie raus.Basti zuckte nur mit den Schultern,als ich zu ihm schaute.,,Machs gut."Sagte er und dann ging er auch.Als die Tür ins Schloss fall,schaute ich Bill an.Meine Mutter war schon wieder weg.Im wohnzimmer oder so.,,Ich hatte ihn auf den Arm.Aber ich wusste nicht was ich machen sollte.Ich mein,er ist zwar mein Sohn,aber irgendwie fühl ich da nichts...Man muss doch was fühlen oder nicht?" Sagte ich verzweifelt.,Aber Hey,du hast sie und ihn wenigstens gesehn.Und du weißt jetzt das sie in unserer Nähe wohnt.Ist doch schonmal was." Ich nickte und ging wieder hoch in mein Zimmer.Ich wusst nicht wie ich mich jetzt fühlen sollte.Soll ich Glücklich sein das ich Ramona und meinen Sohn gesehn hab oder soll ich traurig sein das ich nicht bei ihr sein kann.Ich hab keine Ahnung,ich fühl mich einfach nur Leer.

28.4.07 22:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung