Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

http://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kapi 120-122

Kapi 120:

**Meine sicht*

Nun saßen wir auf unseren Plätzen und warteten auf die Jungs,sie müssten eigentlich gleich kommen.,,Ich muss dir nachehrwas erzählen,was Georg mit gesten gesagt hat,das voll der Hammer."Flüsterte ich ihr zu.,,Was denn?" ,,Nicht jetzt."Sie nickte und dann kamen auch schon die Jungs und setzten sich auf die Stühle,jeder von ihnen hatte ein Kleines Mikrofon vor sich auf den Tisch stehn.Tom sah zu mir und grinste leicht.Und schon erhob sich ein Mann.,,Hallo mein Name ist.Daniel Pechter,von der Bild...können sie uns Sagen warum diese Pressekonferenz ist?" Tom schaute Bill.,,Ähm...Ja.Wir geben unseren Rückzug aus dem Musikgeschäfft bekannt."Beantwortete Bill die Frage.Überall her hörte man Gemurmel und geflüster.,,Und warum?" ,,Uns wird das alles zuviel,zu viel Stress,kaum Privatleben.Alles einfach." Jetzt stand eine Frau auf stellte sich vor und fragte.,,Hat es Gesundheitliche Probleme gegeben,wir konnten ja in den letzten wochen und Monaten sehn das es Tom nicht wirklich gut ging." Tom räusperte sich.,,Also,sie haben recht es ging mir wirklich nicht gut aber das hat sich mitlerweile gelegt,es ist einfach so das wir viel zu viel stress haben."Antwortete er ihr ,,Und warum dann nicht einfach eine längerePause einlegen?" ,,Nein,wir machen keine Halben Sachen außerdem wollen wir auch wieder ein ,,Normales" Leben führen ohne das immer die Kameras auf uns gerichtet sind,wir wollen wieder für unsere Freunde und Familien da sein.Und Fehlt das halt.Wir sind ja immerhin noch Jugendliche und diese brauchen ihre Familien."Sagte wieder Bill.Die Frau setzte sich wieder.Und so ging es ne geschlagende stunde weiter,immer wieder bohrten die Reporter nach und imer konnte die Jungs antworten das es aus Stress ist oder so aber als ien Mann aufstand,sich vorstellte und seine Frage stellte ,,Aber sie wissen schon das sie alles hinschmeißen,gibt es wirklich nur die Gründe,das es ihnen zu viel wird,mit dem Stress und dem ganzen trouble um ihre Person?Da muss doch noch was anderes sein,ich mein,so war es doch schon von anfang an."sofort tauschten die Jungs Blicke.Tom senkte den Kopf,ich kann mir schon denken,das sie es nicht sagen dürfen.Ich schaute zu Tommi der auf meinem Schoß saß und an einem Kecks knabberte.Zum Glück ist er noch zu Jung um das alles mitzubekommen.Georg schaute Tom wütend an.Ich weiß ja das er sauer auf ihn nd auch auf mich ist aber das muss er doch nicht so in der öffentlichkeit zeigen.Bill schüttelte nur den Kopf.,,Da gibt es nichts anderes."Sagte er dann leise.Tom schaute wieder zu mir,ich grinste leicht,doch er wirkte Traurig.Ich wusste das es nicht wirklich das ist was er wollte.Er wollte mit mir zusammen sein und weiterhin mit Tokio Hotel durch halb Europa cruisen.Langsam stand ich auf.,,Wo willst du hin?" Fragte mich Jamila leise.,,Ich brauch frische luft,kannst du eben auf Tom-Jamal aufpassen?" Sie nickte,ich setze Tommi auf ihren Schoß und ging raus.Ich spürte die Blicke von Tom auf mir aber drehte mich nicht um,in meinen Augen haben sich schon längst treänen gebildet,ich lief zum Hintereingang und ließ mich an der Tür hinuntergleiten.Bin ich ihm wirklich soviel wert das er alles aufgibt,womit er Glücklich ist?Ich saß bestimmt ne Stunde auf den Boden als die Tür aufging und David rauskam.,,Hey,was denn los?" Ich erzählte ihm all das was mich bedrückte.,,Willste ins Hotel?" Ich nickte.Zusammen standen wir auf und gingen wieder zurück.,,..und das ist der hauptgrund."Hörte ich Bill sagen.,,Ich fahr zurück ins Hotel."Sagte ich zu Jamila,die aber ziemlich geistesabwesend war,sie nickte nur und ich nahm Tom-Jamal auf den Arm.Ich merkte wie mich alle anschauten und es wurden noch mehr Fotots geschossen,aber ich ignorierte es.Schaute noch mal zu Tom,er grinste leicht,ich nickte und dann wurde ich von Sebastian zum Hotel gefahren.,,Ach Kleines,nimms nicht so schwer.Sehs doch so,jetzt könnt ihr euch wieder in der Öffentlichkeit zeigen."Sagte Sebastian,ich wusste nicht wirklich was er damit meinte,nickte aber trotzdem.Im Hotel angekommen legte ich mich mit Tommi aufs Bett und beobachtete ihn wie er langsam einschlief.

Kapi 121:

**Jamilas sicht**

Jetzt hatte ich Tommi auf den Schoß und hörte weiter zu.,,Also um erhlich zu sein..."Bill atmete nochmal durch und schuate dann Tom an.,,...Wir kommen nicht mit der Situation klar das wir unsere Freundinnen verstecken müssen..."Das hat Tom jetzt nicht wirklich gesagt oder ?Erschrocken schaute ich nach Vorne.,,Genau,Tom hat recht...Es tut uns weh die beiden zu verleugnen und wir wissen,das es das Beste ist wenn wir aufhören mit Tokio Hotel." ,,Sie wollen uns wirklich erzählen das sie wegen sowas,ihre Karriere wegschmeißen."Sagte der Mann wieder,er stand schräg rechts von mir.,,Ja,wir sagten ja immer das die Musik bei uns die erste geige Spielt aber so ist es nicht ganz im Gegenteil.Wir Lieben unsere Freundinnen.Und ich will nur das Beste für Jamila,sie ist mein Leben und Musik verschönert es nur....Ich Liebe dich mein schatz." Bill schaute mich genau an und die leute drehte sich um.Ich wusste nicht was ich machen sollte,ich war überfodert.,,Und wo ist deine Freundin Tom und wessen kind ist das,es sieht dir schon sehr ähnlich Tom?" Ein Mann zeigte auf Tom-Jamal.,,Ramona ist grad rausgegangen,sie leidet sehr darunter das ich nicht  für sie da war als es ihr ziemlich beschissen ging,weil ich immer mit Tokio Hotel unterwegs war.Und das Kind ...ähm....ja...Jamila wessen Kind ist das?" Danke Tom.Die leute drehte sich wieder zu mir um.,,Das ist....das....Mein Neffe."Log ich und sah wie Tom und Bill mir ein dankendes Lächeln zuworfen.,,Gut,ich denke das hat uns jetzt alle ziemlich geschockt,wie lange seit ihr denn schon mit euren Freundinnen zusammen?" ,,Das ist zu privat,sehen sie das meinten wir damit das wir keine Privatfähre haben.Aber das mit Ramona und Jamila geht schon länger...Wir Lieben die beiden und das ist der Hauptgrund."Konterte Bill.Ramona kam grad rein,sie sagte irgendetwas und nahm Tommi wieder zu sich und ging dann wieder.Die ganzen fotographen schossen fotos von ihr.,,Wieso hat das Mädchen grad das Kind mitgenommen,wenn es doch ihr Neffe ist?"Fragte ein Mann an mich gewandt.,,Kein Komentar.Die Pressekonferenz ist beendet."Griff David ein,die Jungs herhoben sich und gingen wieder.Sofort stürtzen sich die ganzen Reporter auf mich,fragten mich,durchlöcherten mich und machten Fotos.Ein Bodygard kam angerannt,zog seine Jacke aus schmiss sie über mich und zog mich aus der meute raus.Ich mir wurde die Jacke erst wieder abgenommen als ich in einem Auto saß.Ich schaute mich um und neben mir saß David.,,Die Jungs kommen gleich."Ich nickte,ich saß auf dem Beifahrer sitz.,,Bekommen sie jetzt ärger,weil sie das mit uns gesagt haben?"Fragte ich vorsichtig.Er schüttelte den Kopf.,,Nein,solange sie nciht gesagt haben das es Toms Sohn ist,ist alles inordung: Achso wir fahren Morgen nach Hamburg,wenn du willst kannst du mit oder du kannst auch nach Magdeburg,wie es dir lieb ist." ,,Ich will nach Hamburg."Sagte ich und die Tür hinter mir wurde aufgeschoben.Die Jungs sagten nichts,keiner sagte was.Die stimmung war sehr bedrückt die ganze fahrt ins Hotel über.Wir gingen rein und liefen sofort in unsere Zimmer.,,Sorry wollte dich nicht so damit reinziehn."Sagte Bill als er sich zu mir aufs Bett setzte.ich war grad dabei mir die Schuhe auszuziehn.,,Passt schon."Er nickte und ging ins Bad,als er nach ner Halbenstunde immer noch nicht raus kam,eigentlich braucht er abends nicht so lange im bad,klopfte ich an die Tür.,,Schatz,alles klar da drin?" ,,Ja...ja,alles ok."Da stimmt was nicht,ich drückte dir klinke nach unten und sah wie Bill von Tollentsitzt aufsprung und zum Spiegel hastete.Ich gin näher ran.Ich sah das er weint und nahm in sofort in den Arm.,,Pschhht....ruhig."Sagte ich samft und streichelte über seinen Rücken.Er legte seinen Kopf in meine Halsbeuge und ich merkte wie diese feucht wurde.Er schlurchzte richtig.So hab ich ihn noch nie erlebt,hab noch nie gesehn das er Weint.,,Ich...ich hab mir vorgenommen das ich nicht ....weine...aber...aber...." ,,Ist doch nicht schlimm,lass es raus.Ist doch klar,das es dir jetzt scheiße geht.Dein Traum ist geplatz...aber,ich werde dich nie verlassen..."Ich nahm seinen Kopf in meine Hände.,,...Denn du bist auch mein Leben."Ich küsste ihn kurz.Dann Umarmte er mich wieder.,,Lass mich bitte nicht alleine."Flehte er schon fast.,,Nein,niemals."Er drückte mich enger zu sich.Und weinte noch mehr.,,Wie hab ich sowas wie dich nur verdient?" Ich lächelte nur.,,Das gleiche frag ich mich auch immer,wenn ich dich lachen seh oder ich einfach bei dir bin." Er drückte sich sachte von mir weg und schaute mir in die Augen,seine waren schon rot vom weinen.,,Ich Liebe dich,mein Engel."Sagte er leise und mit Tränen erstickter stimme.,,Ich dich auch."Er küsste mich.Wir hielten uns noch lange im arm bis er sich wieder beruhigt hatte.,,Komm,lass runter.Ich hab Hunger."Meinte er dann,wischte sich boc mla über die Wangen,richtete schnell sein Make-up und dann gingne wir runter ins Restaurant.Hand in Hand.Ob wir uns jetzt Frei bewegen können?Ich weiß es nicht.

Kapi 122:

**Toms sicht**

Mit langsamen schritten ging ich aufs Hotelzimmer zu.Eigentlich sollte ich ja Glücklich sein,jetzt kann ich immer bei Ramona bleiben aber ich bin es irgendwie nicht.Ich kann mir schon vorstellen was in den Nächsten Wochen in allen Zeitungen steht,das wird ne harte zeit werden.--354--Ich bin angekommen,sie ist schon lange da drin.Ist einfach gegangen.Ich legte meine Hand auf die Tüklinke und drückte sie nach unten.,,Ramona?"Fragte ich in den Raum.,,Ja,hier."Hörte ich sie und ging durch den Kleinen Flur zu ihr zum Bett.Sie lag da auf dem Bett,neben ihr Tom-Jamal,der friedlich schläft.Sie streichelt ihm über den Bauch.Ich legte mich auf die andere seite und beobachtete den Kleinen beim Schlafen.Und aufeinmal fühlte ich mich wohl,fühlte mich so als ob ich da bin wo ich hingehör.Jemand berürhte meine Wange ich sah auf,es war Ramona.,,Wie gehts dir?" ,,Ich weiß nicht." Sie nickte,beugte sich zu mir rüber und Küsste mich.Legte sich dann wieder neben Tom-Jamla und stütze ihren Kopf auf den rechten Arm ab.,,Sie wissen es jetzt alle."Meinte ich und schaute Tom-Jamal dabei an.,,Wovon?" ,,Von uns beiden,wir haben es ihnen gesagt als du rausgegangen bist." Wir schauten uns in die Augen.,,AUch das mit Tom-Jamal?" Ich schüttelte den Kopf.,,Sie müssen nicht alles wissen."Sie nickte.Wir schwiegen ne ganze weile,schauten nur Tommi an oder streichelten ihn sacht.Es war das erste mal,das ich so vertraut mit ihm umging.,,Wie gehts jetzt eigentlich weiter?"Fragte sie aufeinmal.,,Wie solls weiter gehn...es wird so sein wie vor Tokio Hotel,nur wir beide...und Tommi....Es wird zwar anstregend werden in nächster Zeit aber zusammen werden wir es schaffen."Wir grinsten uns an.Ich nahm ihre Hand und verhakte unser Finger miteinander,legte sie dann zusammen auf den kleinen Bauch von Tom-Jamal.Langsam schlug er die Augen auf und schaute mich mit seinen Haselnussbraunen Augen an.Sie leuchteten richtig.Er veruchte sich hinzusetzten aber es gelang ihm nicht ganz also half ich ihm.,,Ich glaub er bekommt gleich Hunger."Sagte Ramona wissend.,,Ich aber auch."Lächelte ich sie an.,,Na dann,lass runter."Wir standen auf,sie nahm Tommi auf den Arm.,,Holst du bitte aus meiner Tasche,das kleine Gläschen."Ich sagte wie mir befohlen und zusammen gingen wir runter ins Restaurant.Vom weiten sahen wir schon die anderen und geseelten uns zu ihnen.,,Hey."Sagten wir gleichzeitig.,,Na ihr."Sagte Gustav,die anderen Nickten.Ramona setzte den Kleinen in einen Kinderstuhl und setzte sich daneben.Ich saß auf der anderen seiten von ihm.Ich blickte zu Bill rüber,er sah aus als hätte er geweint.Er schaute mich auch an.Und mit einem Blick konnte ich erkennen das er mir sagen will,das es OK wäre.Ich nickte.Ramona stand auf und holte sich was zum Essen.,,Soll ich dir was mitbrigen?"Fragte sie mich und nahm mir das Gläschen aus der Hand.,,Ja,irgendwas mit Nudel." Dann verschwand sie.,,Und was machen wir heute noch?"Fragte Gustav.,,Ich weiß nicht,wir könnten ja ein bisschen hier rumhängen.Kicker spielen oder so."Schlug Bill vor.,,Joar könnten wir tun."Sagte ich dann,dann kam Ramona wieder mit einem Tablett was voll bepackt war.Blitzschnell stand ich auf und half ihr,es sicher zum Tisch zubringen.Sie Fütterte Tommi und aß zwischen duch selber was von ihrem Teller.Ich schaute kurz zu Georg,der mich Böse anfunkelte,langsam reicht mir das echt mit ihm.,,Was ist los,Georg?Schon seit Tagen bist du so Komisch zu mir,was hab ich dir getan?Ist es das wir wegen mir,nicht mehr in der Öffentlichkeit stehn oder was?"Fuhr ich ihn an.,,Nein man.Du weißt das wir alle hinter dir stehn.Verdammte scheiße,es ist,weil....weil...Ach vergesst es."Er schmiss seine Gabel auf den halb vollen Teller und stapste Wütend raus.Wir schauten uns alle verwundert an.,,Hab ich was Falsch gemacht?"Fragte ich in die Runde,sie schüttelten alle mit ihren Köpfen.Seitdem Georg wütend das restaurant verlassen hat,war Ramona total abwesend.,,Jamila,könnte ich eben mit dir reden?"Fragte Ramona.,,Ähm...Ja klar."Sie nickte,beide standen auf.,,Tom,kannst du ihn zu ende Füttern?" ,,Ich versuchs."dann gingen Ramona und Jamila raus.,,Sind wohl alle ein bisschne durch den Wind."Sagte Bill geistesabwesend und stopfte sich ne Gabel in den Mund.Ich versuchte derweil Tommi zu Füttern.,,Komm ey,das kann man ja nicht mit ansehn."Sagte Zaki,der grad rein kam, belustigt und setzte sich auf den Stuhl von Ramona.Er nahm mir dren Löffel aus der Hand und fütterte ihn.,,Ich schaff es nie,ein guter Vater zu sein."Sagte ich Traurig und schaute Zaki zu wie er den Kleinen  Füttert.,,Klar,schaffst du das.Du musst es nur immer wieder versuchen,irgendwann kannst du alles aus den FF." Ich grinste leicht,dann kamen auch die Mädels wieder.Ramona staunte nicht schlecht als Zaki Tommi Füttert.,,Was kannst du eigentlich nicht?"Fragte sie ihn unter einem Kleinen Lachen.,,Bügeln."Lachte Zaki und steckte Tom-Jamal einen löffel in den Mund.Ich zog Ramona auf meinem Schoß,sie schmiegte sich an mir und ich küsste ihren Nacken.,,Was wolltest du eigentlich?"Fragte Bill.,,Ach David meinte,ich sollte euch ein bisschen geselschaft leisten,weil es schon die Runde gemacht hat.Frag mich echt wie schnell das ging.Aber egal.Aufjedenfall laufen hier viele Fans rum,nicht nur vorm sonder auch hier im Hotel."Wir nickten.,,Und außerdem wollte ich mit euch zeit verbringen,wir waren jetzt fast 2 Jahre ununterbrochen zusammen unterwegs.Wisst ihr eigentlich das ihr mir alle ziemlich ans herz gewachsen seit." Wir lachten leise auf.,,Zaki,bitte....keine Gefühlsduselei.Wenn du jetzt auch noch damit anfangst,du der sonst immer der Harte bist...dann fällt es uns noch schwerer."Meinte Gustav.,,Aber es ist doch so...ihr seit wie meine Kinder..."Ich unterbrach ihn.,,Zaki Stopp!Hör auf."Lachte ich.er zuckte mit den Schulter und kratze das gläschen aus und steckte Tom-Jamal den letzten Löffel in den Mund.Wir standen dann alle auf und gingen dann in einem Raum wo,alles mögliche stand.Ein Kicker,Billiard und Spielautomaten.Wir 3 Jungs belagerten den Kicker und die Mädchen setzten sich auf eine Couch und beschäftigten sich mit Tom-Jamal.Was wohl Georg hat?Ich frag mal später Ramona,sie schient mehr zu wissen als ich.

2.5.07 21:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung