Startseite
    Kapi 141-143
    138-140
    Kapi 135-137
    Kapi 132-134
    Kapi 129-131
    Kapi 126-128
    Kapi 123-125
    Kapi 120-122
    Kapi 117-119
    Kapi 114-116
    Kapi 111-113
    Kapi 108-110
    Kapi 105-107
    Kapi 102-104
    Kapi 99-101
    Kapi 96-98
    Kapi 93-95
    Kapi 90-92
    Kapi 87-89
    Kapi 84-86
    Kapi 81-83
    Kapi 78-80
    Kapi 75-77
    Kapi 72-74
    Kapi 69-71
    Kapi 66-68
    Kapi 63-65
    Kapi 60-62
    Kapi 57-59
    Kapi 54-56
    Kapi 51-53
    Kapi 48-50
    Kapi 45-47
    Kapi 42-44
    Kapu 39-41
    Kapi 36-38
    Kapi 33-35
    Kapi 30-32
    Kapi 28-30
    Kapi 25-27
    Kapi 22-24
    Kapi 19-21
    Kapi 16-18
    Kapi 13-15
    Kapi 10-12
    Kapi 7-9
    Kapi4-6
    Kapi 1-3
    prolog
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   meine erste ff

https://myblog.de/er-sieht-mich-nicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Kapi 123:

**Meine sicht**

,,Erzähl kein scheiß...Meint der das ernst?"Fragte Jamila mich jetzt schon zum mindestens Hunderstens mal.,,Ja,als ich sagte das er doch einer der Beste Freunde von Tom wäre machte er nur...Pff."Tom,Bill und Gustav waren grad dabei Kicker zu spielen und wir also Jamila,Tom-Jamal und ich schauten ihnen zu.Es wurde immer Später und wir gingen hoch in unsere Zimmer.,,Du Ramona,wo schläft denn Tommi?"Fragte mich Tom als ich es mir grad mit dem Kleinem auf dem Bett gemütlich gemacht hatte.,,Am besten wäre ein kleines Bettchen für ihn...kannst du das irgendwie Organiesieren?"Er nickte und gin raus,kam nach 10 minuten wieder und meinte das gleich eins Hoch gebracht wird.Und er hatte recht nach weiteren 10 minuten klopfte es and er Tür,er gab Tommi grad die Flasche,ich konnte mich nur schwer von dem Bild losreißen,und ich ging zur Tür,nahm das Bettchen an,welches aber noch aufgebaut werden musste,der Mann erklärte mir alles und ging dann wieder.Ich buate schnell das Bett auf.Dann zog ich Tom-Jamal um,wechselte ihn aber noch voher die Windekn und legte ihn dann Schlafen.Während ich ihm ein Schlaflied sang,kam Tom zu uns und nahm mich von hinten in den Arm.Und zu meinem erstaunen,Sang er sogar mit.Irgendwann schlief der kleine dann ein und wir setzten uns auf unser Bett und schauten Fernsehn.Ich lag bei Tom in den Armen und fühlte mich Pudelwohl,so wohl das selbst ich einschlief.Am nächsten Morgen,weckte mich Tom,wir machten zusammen den kleinen Fertig und uns dann selber und gingen runter Frühstücken.,,Morgen ihr beiden...schaut mal die Mädels haben die erste seite." Meinte Gustav und schob uns die `Bild´ rüber.--Das ist der Wahre Grund--Es waren 2 großer Bilder von mir und Jamila zusehn und darunter ein großer Artkel.Tom begann zu lesen.,, München.Gestern Nachmittag um 17 uhr gaben Tokio Hotel ihren Rücktritt aus dem Musikgeschäfft bekannt.Erst hieß es,der stress und die wenige Privatsfähre wären die Gründe dazu doch später stellte sich heraus das es diese zwei Mädchen,Ramona M.(J.18) Und Jamila A.(J.17)der waren grund sind.,,Wir Lieben unsere Freundinnen und es tut uns weh das wir sie immer verleugnen mussten."So der Frontmann.,,Ramona,litt sehr darunter das ich für sie,in der schwersten zeit die sie bis hätte,nicht da war,weil ich immer mit Tokio Hotel unterwegs war."Sagte Tom.Zu der Frage wie lange sie schon mit ihnen zusammen sind,wollte keiner was sagen.,,Sehen sie das meinen wir damit,wenn wir sagen das wir zu wenig Privatsfähre hätten."Begründet Bill." Sie hatten auch ein Bilder von Tom-Jamal wie erst Jamila ihn auf dem Schoß hatte und dann von mir als ich raus ging.Und darüber stand.,,Wer ist dieses Baby?Erst hieß es,es sei der Neffe von Jamila(Hier im blauem Oberteil) aber warum Trägt Ramona(Im weißem Oberteil) ihn weg.Die ähnlichkeit mit dem Gitaristen ist enorm.Hat Tom wirklich schon ein Kind?In seinem jungen Alter und wenn,wer ist die Mutter?Ist es Ramona?" Ich schaute Tom an,Tom schaute mich an.,,Und jetzt?"Fragten wir GLeichzeitig.,,Lasst sie erzählen...ist doch egal...die spekulieren nur rum."Hörte wir David sagen und drehten uns um.,,Die können euch nichts mehr."Er setzte sich zu uns an den Tisch.Auch als Jamila und Bill runter kamen und den Artikel lasen,meinte David das selbe.Unter schock Frühstückten wir erstmal zuende und fuhren dann machten uns um 13 Uhr auf den Rückweg.,,Schatz,am besten geht ihr hinten herum.Damit euch niemand erkennt und keiner dämliche fragen stellen kann."Sagte Tom und Küsste mich.Ich schnappte mir Jamila und Tommi und gingen am Hintereingang raus.Zu meinem bedauern,standen da auch Fans,zwar nciht so viele wie vorne aber doch reichlich.,,Hier,nimm du ihn."Sagte ich und drückte Jamila Tommi in den Arm.Und dann gingen wir raus,es herrschte ziemlich viel gestuschel als wir an ihnen vorbei gingen.,,Schaut mal,da sind die Schlampen."Hörte ich dann eine laut sagen ich ging zu ihr hin.,,Sag das nochmal." Ich funkelte sie an.,,Schlampe...wegen dir und deiner beschissenen Freundin gibt es kein Tokio Hotel mehr...Wahrschienlich biste auch noch Glücklich damit" ,,Denkste ich wollte das es so kommt?...Aber das verseht ihr kleine Dummen Kinder ja nicht....Und wehe du nennst mich noch einmal Schlampe oder beschimpfst meine Freundin,dann setzt es was." ,,Uhhhh....Schlampe." Ich holte grade aus als mich jemand am Arm zurück zog.Ich schaute hoch und sah Sebastian.,,Mensch Ramona,warum tust du das?" ,,Sie meinte ich wäre ne Schlampe und Grlücklich darüber das es jetzt kein Tokio Hotel mehr gibt...und das lass ich mir nicht gefallen auch wenn sie ein Fan ist." Er schaute zwischen uns beiden hin und her.Jamila war schon im Wagen.,,Vergessen wir dann...Komm."Er zog an meinem Arm.,,Ha...schaut mal was sie sich drauf einbildet....nur weil sie mit unserem Tom zusammen ist." Ich drehte mich nochmal um.,,Schätzchen,du hast da was vergessen...ES IST MEIN TOM,und du flittchen hättest eh nie ne chance bei ihm gehabt.Sorry aber die realität ist hart,was?...Ach und außerdem,das sieht nicht schön aus." Sie schaut emich fragend an...na wenn sie es so will.Ich spuckte sie an und in dem Moment kam Tom um die Ecke gerannt und alle fingen an zukreischen.,,Sag mal spinnst du,du kannst mich doch nicht einfach an spucken." ,,Siehste doch das ich..." ,,Schatz,komm die anderen Warten schon auf dich." Ich grinste überlegen das Mädchen vor,mit Spucke auf ihrem oberteil,an.,,Tom,du hast was besseres Verdient."Rief sie ihm hinterher.,,Echt?Glaub ich nicht..aber ich denke du hättest ein neues Oberteil verdient."Rief er zurück und wir gingen zum Van,dort angekommen Küsste ich ihn erstmal.,,Danke." ,,Wofür denn,ich sagte doch das ich jetzt immer da bin wenn du mich brauchst,und jetzt war es halt so.oder nicht?Nicht das die sache noch Eskaliert wär." ,,Oh ja das wäre sie."Er Küsste mich nochmal und stieg dann in den vordernden Van ein ich nahm den Hinteren und setzt mich zwischen Jamila und Tom-Jamal.,,Hab ich doch gesagt das deine Mum,sich nichts gefallen lässt."Lachte Jamila und schaute Tommi an.,,Also ich Bitte dich mal,was hättest du denn gemacht an meiner Stelle?" ,,Wahrschienlich genau das gleiche." Wir lachten.,,Na siehste."Dann fuhren wir los.,,So...am besten bin ich jetzt erstmal ruhig,bevor ich auch ncoh was abbekomm."Hörten wir Sebastian von vorne sagen und mussten noch mehr lachen.

Kapi 124:

**Jamilas sicht**

,,Sebastian...könnten wir vielleicht gleich mal anhalten,Tom-Jamal hat in die Windel gemacht."Sagte Ramona.Er schaute in den Rückspiegel.,,Ach,ich dachte schon es wäre eine von euch gewesen." Wir lachten,soviel hab ich schon lange nicht mehr gelacht.Sebastian ist echt die härte.,,Aber hier,ruft mal David an und sag beschied das wir an der nächste Raststätte halten."Er gab Ramona sein Handy und sie rief an.Und 20 min später fuhren wir zu einer Raststätte,Ramona schnappte sich Tom-Jamal und eine Windel und ging aufs Klo ich ging mir ersteinmal ein bisschen die Beine vertretten mit Bill.Tom musste auch aufs Klo.Bill griff nach meiner Hand und verhackte unsere FInger miteinander.Wir küssten uns grad als wir einen Schrei hörten.,,BILL...OH MEIN GOTT!!! DA IST BILL."Er verdrehte die Augen und grinste dann die zwei mädels an die zu uns kamen.Als sie ankamen musterten sie mich ersteinmal Langsam von oben bist unten.,,Seit ihr fertig oder soll ich mich vielleicht einmal drehn?"Fragte ich nach und schauten sie abwartend an.Die Blonhaarige von den beiden widtemte sich Bill und wollte ein Autogramm die andere,sie war braunhaarig,sah mich immer noch so an.,,Man Mädel,schau mich doch nicht so an als wär ich ein Hotdog,das mit Hose durch die gegend läuft."Bill musste sich ein lachen verkneifen und schoß noch ein paar Fotos mit der Blonden.Ich hörte im Hintergrund Tom und Ramona lachen.,,Saskia...da...da ist Tom."Sagte die braunhaarige.Saskia wandte sich von Bill ab und schaute in die richtung in die das andere mädel zeigte.,,An eurer stelle würd ich da jetzt nicht hingehn...sie ist heute leicht reizbar." Lachte ich.Sie schauten nur Komisch aber gingen dann trotzdem zu ihnen.,,Ich hab sie doch gewarnt oder Bill?Also können sie mir nichts vorwerfen."Ernickte und Küsste mich.Wir gingen auch zu ihnen.Ramona gab mir Tommi.Auch Ramona schauten die beiden genauso blöd an wie mich,ich sah schon ihren Blick.,,Boah Jamila,hat die dich auch die ganze zeit so scheiße angeglotz?" ,,Ja hat sie aber ich denke das es vielleicht Gesundheitliche gründe hat warum sie das macht." ,,Wenn nicht,wird sie Gesundheitliche gründe gleich haben." Das mädel stellte sich zu Tom und er gab ihr ein paar autogramme.,,Wie heißt denn der Kleine?" Fragte mich die Blonde,Saskia oder so..interressiert mich aber auch nicht wirklich.Ramona schaute sie Böse an.,,Ich wüsste nicht was dich das anginge." Sagte ich trocken.,,Komm Claudia,die Pfotzen haben se doch net mehr alle." Ich wollte grad auf sie drauf los gehn als sich Bill und Tom einmischten.,,Jetzt macht mal Halblang..."Fing Bill an und er hörte sich sehr Sauer an.,,...Genau,was denkt ihr euch eigentlich....erst glotz ihr die beiden total dämlich an und dann wenn sie was sagen deswegen,sind es sofort pfotzen?" Schrie Tom schon fast.,,Tickst noch?...Wir beleidigen eure Freunde auch nicht?" Die Zwillinge stellten sich vor uns um uns denke ich mal zu schützen aber Ramona hielt das nicht für nötig und drängte die beiden auseinander,ich wüde auch so gerne mich da weiter eimsichen aber ich hab da Tommi auf den Arm.,,Jamila,ginb ihn mal Bill."Sagte Ramona und schate die beiden an.Ich tat wie mir gehießen und drückte bill Tommi in den Arm und stellte mich zu Ramona.,,Hey kommt lass gut sein."Meinte Tom.Ramona drehte sich um.,,Nein,ich lass mich nicht beleidigen."Dann drehte sie sich wieder zu den Mädels und ging einen Schritt auf sie zu.Ich wusste zuerst nicht was ich machen sollte aber dann ging ich auf auf die Blonde zu,so nah das sich unsere Nasensptizen fast berührten.,,Du kleine jemmerliche Schlampe,wirst es bereuen uns beleidigt zu haben."Flüsterte ich ihr zu,ich hörte wie die Jungs wegrannte,holten wahrschienlich einen Bodygard oder so.Dann hörte ich einen schrei.Blondchen und ich drehte uns zu den anderen beiden.Also Ramona was es nicht die geschrien hat,ich schaute zum Boden und da lag das Mädchen.Ich nutze die gelegenheit und boxte Blondchen voll in den Bauch welchen sie danach hielt,Ich schlug ihr noch ein paar mal ins Gesicht,Sah aus dem Augenwinkel das Ramona immer wieder zu Trat.Mich packten zwei Händen von hinten und trugen mich weg,ich wehrte mich mit aller kraft aber die person die mich wegtrug war viel stärker als ich.,,Lass,mich los verdammt."Ich schlug um mich.Erst als ich wieder im Van war und die Tür geschlossen wurde wusste ich das es Saki war,Tommi saß schon in seinem Kindersitz,nach wenigen minuten wurde auch Ramona in den Van gesetzt.,,Aber die haben angefangen,verdammt."Sagte sie zu David,der an der Tür stand und uns ne standpauke hielt.,,Ramona und Jamila,ich glaub es wäre besser für euch wenn ihr jetzt nichts mehr sagt dazu.Wir können von glück reden das es niemand gesehen hat...Jeder von euch bekommt morgen einen eigenen Bodygard."Dann kanllte er die Tür zu.Sebastian setzte sich vorne hinters Steuer und schaute zu uns.,,Ihr seid mir welche...echt jetzt.Verkloppt ihr einfach die Mädchen." ,,Einfach war es wirklich."Lachte Ramona ich hatte mich zwar immer noch beruhigt aber lachte Trotzdem.Sebastian setzte den Wagen in Bewegung und wir fuhren weiter nach Hamburg.

Kapi 125:

**Toms sicht**

Wir stiegen wieder in unserem Van ein und disktutierten über die Aktion.,,Also ich finde sie haben richtig gehandelt,zwar ein bisschen übertrieben aber trotzdem." Verteidigte Bill die beiden.,,Genau,es sind doch auch nur Menschen."Stimmte ich ihm zu.,,Ja schon Tom...."David stieg ein.,,..Aber stell dir vor die 2 Mädchen gehen damit zur Presse und vorhin war da ja auch schon so ein vorfall.Wenn die beiden weiter so machen,werdet ihr noch länger als gewollt in der Öffentlichkeit bleiben und es werden mehr Paparazzis,als es eh schon sind,hinter euch hersein um die neusten Fotos von euren Prügelnden Freundinnen zu schießen." Ich zuckte nur mit den Schulter und wir fuhre los.Nach ca 3 stunden waren wir in Hamburg.Ich wurde mit Ramona,bei ihrer Wohnung rausgelassen sie anderen fuhren schonmal weiter,,Also hier wohn wir."Grinste sie und setzte Tom-Jamal ins Wohnzimmer auf ner Decke ab.,,Schön habt ihrs hier."Sagte ich und sette mich aufs Sfa.,,Tom?" Hörte ich eine Stimme,die nur zu Melli passen kann.Als sie mich sah grinste sie breit und umarmte mich.,,Geil,das du auch mal hier bist." Ich nickte und sie setzte sich neben mir.,,Also,schon krass was seit gestern alles im Fernsehn über dich und Jamila kommt."Sagte sie an Ramona gewand.,,Kann ich mir vorstellen,aber wenn es rauskommt das Jamila und ich zwei Fans verprügelt haben,dann wird noch mehr los sein." Melli riss die Augen auf.,,Warum habt ihr die beiden verprügelt?" ,,Ich lass mich doch nicht von irgendwelchen daher gelaufenden Flittchen beschimpfen."Meinte Ramona und setzte sich auf meinem Schoß.,,Oha."Wir nickten alle und schaute Tommi dabei zu wie er durchs Wohnzimmer krabbelte.,,Ich mach uns mal was zum Essen...Ramona hilfst du mir?" Melli stand schon auf.,,Ich mach Morgen." ,,Nein,du hilfst mir jetzt." Ramona verdrehte die Augen und stand auf.Ich setzte mich zu dem Kleinen auf den Boden und spielte mit ihm.Irgendwann wurde es mit zu langweilig,ich nahm den kleinen auf den Arm und ging zur Kücheich hrte schon wie Ramona mit Melli Heftigst Diskutierte.,,Verstehst du mich nicht?...Klar bin ich stolz drauf,das ich es getan hab.Ich hab fast ein Jahrlang wegen solchen Fans gelitten.Wegen solchen Fans,die in meinen Augen keine sind." ,,Aber Ramona,du kannst sie doch nicht einfach verprügeln oder Anspucken,das tust du doch sonst auch nicht." ,,Natürlich tu ich das nicht,aber jetzt kommt der ganze angestaute Frust,die ganze angestaute Wut raus und es tut verdammt gut,kann ich dir sagen." ,,Aber willste jetzt jeden Fan verkloppen nur,weil er dir und Tom im weg stand?" ,,Quatsch...aber ich kann es nicht mehr zurück halten wenn ich hör,das ich schuld bin das Tokio Hotel aufhören.Das kotz mich an.Und wenn dann noch so aufgetackelte schnepfen kommen und mich beleidigen...sorry,Mellli...aber dann kommt es halt über mich." Es war eine zeit lang still.Ramona geht echt ab.,,Aber bitte tu mir einen Gefallen,ich will keine Freundin haben die wegen Körperverletztung im Knast landet.Und ich denke Tom will das auch nicht." ,,Ich werd schon aufpassen außerdem haben Jamila und ich ab Morgen jeder einen Bodygard." So,ich denke jetzt kann ich auch rein gehn.,,Schaun wir mal,was die beiden da feines bruzteln."lächelte ich und betrat mit Tommi auf den Arm die Küche.,,Es gibt Schnitzel mit Pommes...Und für dich Kleiner Mann..."Ramona nahm seine Kleine Hand in ihre.,,...gibt es Nudel mit Tomatensoße." So holte ein gläschen aus dem Schrank und wärmte es in der Mikrowelle auf,ich setzte mich an den Kleinen Tisch der in der Küche steht und wartete mit Tom-Jamal auf das Essen.Als dies fertig war und das Essen auf dem Tisch stand,setzte ich Tommi in seinen Kinderstuhl.Nachdem Essen zogen Ramona und ich Tom-Jamal um und legten ihn in sein Bett.Wir blieben solange Arm in Arm an seinem Bett bis er einschlief.,,Komm mal her,ich zeig dir mal was."Flüsterte sie und ging zu einer Kommode,zog irgendetwas raus und hielt es mir unter die Nase.,,Was ist das?" Ich konnte,trotz des der Dunkelheit,sehn das sie lächelte.,,Das ist dein Strampler,den hat mir deine Mutter gegeben als sie mich im Krankenhaus besucht hat.Er hat ihm wie angegossen gepassen.Er war geauso groß und genauso schwer wie du...kannste dir das Vorstellen?"Ich nahm ihn in die Hand.Ich hatte schonmal ein Bild gesehn als ich ihn anhatte,aber das er Tom-Jamal genauso passt wie mir ist echt krass.Wir gingen aus dem Zimmer in ihrs.,,Ich hol uns was zum Trinken."Sie ging wieder und was machte ich,genau ich schate mir ihr Zimmer genauer an.In einem Schrank fand ich einen Dicken Ortner mit der Aufschrift.--Tom.--Ich öffnete ihn und fiel fast um.Da ware echt alles drin was,seit unsere Trennung,in Zeitschriften oder sonstigem war.Echt Krass.Ich blätterte bis zum Schluss.Und in der letzten Hülle war der Brief den ich ihr Schrieb.Er war total zerknittert und die schrift teilweise verlaufen und verwischt.Dahinter steckten Ultraschallbilder von Tom-Jamal.Ich nahm sie raus und setzte mich aufs Bett,als sie wieder kam war ich bei dem 5ten monat angelangt,an dem Monat wo wir uns Getrennt hatten.,,Was tust du,schatz?"Ich bekam aufeinmal solche schuldgefühle,das es kaum noch zum aushalten war.Ich verstand sie das sie nicht abtreiben konnte und wollte,es war ein richtiger Mensch.Ich verfluchte mich das ich nicht miterlebt hab,wie sie Schwanger war.Konnte nie ihren Babybauch streicheln.Es tut mir alles so leid.Ich drehte meinen Kopf,weg von ihr,sie sollte nicht sehn,das ich kurz davor war zu weinen.,,Schatz,alles ok?"Sie legte eine Hand auf meinen oberschenkel,ich schüttelte den Kopf und drehte meinen Kopf zu ihr.,,Weinst du?"Sie nahm mich sofort in den Arm.,,Es tut mir so leid,das ich dich allein gelassen hab,das ich nicht mitbekommen hab wie es war als du Schwanger warst.Es tut mir alles so scheiße Leid,das kannste dir nicht vorstellen." ,,Schhhht....ist doch gut.Jetzt haben wir uns doch wieder." ,,Aber ich hab dich sitzen lassen...hab den ersten Schrei nicht mitbekommen,konnte dir nicht helfen als du in den Wehen lagst...Verdammt."Sie streichelte meinen Rücken.Und schwieg.,,Willste Fotos sehn,von der Schwangerschaft und so?" Fragte sie total lieb.ich nickte und wischte mir die Tränen mit dem Handrücken weg,sie stand auf verließ das Zimmer und kam kurze zeit mit einem Fotoalbum wieder.Sie schlug es auf und erklärte mir wann und im welchem Monat das war,danch kamen die Bilder von Tom-Jamal.Mal alleine mal mit ihr zusammen.Ein Bild gefiel mir ganz besonders.Ramona saß auf einer Bank und hatte den kleinen auf dem Arm,es war Frühling.Sie gab ihn einen Kuss auf die Stirn.,,Darf ich das haben?" Ich zeigte auf das Bild.,,Das ist mein Lieblingsbild.Aber klar....hier."Sie entfernte es und ich steckte es in mein Portmonee,dabei fiel das Bild von Tom-Jamal raus was ich immer drin hatte.,,Du hast es behalten?"Fragte sie mich ungläublisch.,,Ja."sagte ich nu,sie stand auf und kam auf mich zu.,,Ich Liebe dich." Hauchte sie mir entgegen.,,Ich dich auch." Dann küssten wir uns.Ich bin mir sicher ich hab die richtige entscheidung getroffen...ich muss das jetzt alles wieer gut machen,und alles wieder aufholen was ich verpasst hab.

8.5.07 13:06


Kapi 120:

**Meine sicht*

Nun saßen wir auf unseren Plätzen und warteten auf die Jungs,sie müssten eigentlich gleich kommen.,,Ich muss dir nachehrwas erzählen,was Georg mit gesten gesagt hat,das voll der Hammer."Flüsterte ich ihr zu.,,Was denn?" ,,Nicht jetzt."Sie nickte und dann kamen auch schon die Jungs und setzten sich auf die Stühle,jeder von ihnen hatte ein Kleines Mikrofon vor sich auf den Tisch stehn.Tom sah zu mir und grinste leicht.Und schon erhob sich ein Mann.,,Hallo mein Name ist.Daniel Pechter,von der Bild...können sie uns Sagen warum diese Pressekonferenz ist?" Tom schaute Bill.,,Ähm...Ja.Wir geben unseren Rückzug aus dem Musikgeschäfft bekannt."Beantwortete Bill die Frage.Überall her hörte man Gemurmel und geflüster.,,Und warum?" ,,Uns wird das alles zuviel,zu viel Stress,kaum Privatleben.Alles einfach." Jetzt stand eine Frau auf stellte sich vor und fragte.,,Hat es Gesundheitliche Probleme gegeben,wir konnten ja in den letzten wochen und Monaten sehn das es Tom nicht wirklich gut ging." Tom räusperte sich.,,Also,sie haben recht es ging mir wirklich nicht gut aber das hat sich mitlerweile gelegt,es ist einfach so das wir viel zu viel stress haben."Antwortete er ihr ,,Und warum dann nicht einfach eine längerePause einlegen?" ,,Nein,wir machen keine Halben Sachen außerdem wollen wir auch wieder ein ,,Normales" Leben führen ohne das immer die Kameras auf uns gerichtet sind,wir wollen wieder für unsere Freunde und Familien da sein.Und Fehlt das halt.Wir sind ja immerhin noch Jugendliche und diese brauchen ihre Familien."Sagte wieder Bill.Die Frau setzte sich wieder.Und so ging es ne geschlagende stunde weiter,immer wieder bohrten die Reporter nach und imer konnte die Jungs antworten das es aus Stress ist oder so aber als ien Mann aufstand,sich vorstellte und seine Frage stellte ,,Aber sie wissen schon das sie alles hinschmeißen,gibt es wirklich nur die Gründe,das es ihnen zu viel wird,mit dem Stress und dem ganzen trouble um ihre Person?Da muss doch noch was anderes sein,ich mein,so war es doch schon von anfang an."sofort tauschten die Jungs Blicke.Tom senkte den Kopf,ich kann mir schon denken,das sie es nicht sagen dürfen.Ich schaute zu Tommi der auf meinem Schoß saß und an einem Kecks knabberte.Zum Glück ist er noch zu Jung um das alles mitzubekommen.Georg schaute Tom wütend an.Ich weiß ja das er sauer auf ihn nd auch auf mich ist aber das muss er doch nicht so in der öffentlichkeit zeigen.Bill schüttelte nur den Kopf.,,Da gibt es nichts anderes."Sagte er dann leise.Tom schaute wieder zu mir,ich grinste leicht,doch er wirkte Traurig.Ich wusste das es nicht wirklich das ist was er wollte.Er wollte mit mir zusammen sein und weiterhin mit Tokio Hotel durch halb Europa cruisen.Langsam stand ich auf.,,Wo willst du hin?" Fragte mich Jamila leise.,,Ich brauch frische luft,kannst du eben auf Tom-Jamal aufpassen?" Sie nickte,ich setze Tommi auf ihren Schoß und ging raus.Ich spürte die Blicke von Tom auf mir aber drehte mich nicht um,in meinen Augen haben sich schon längst treänen gebildet,ich lief zum Hintereingang und ließ mich an der Tür hinuntergleiten.Bin ich ihm wirklich soviel wert das er alles aufgibt,womit er Glücklich ist?Ich saß bestimmt ne Stunde auf den Boden als die Tür aufging und David rauskam.,,Hey,was denn los?" Ich erzählte ihm all das was mich bedrückte.,,Willste ins Hotel?" Ich nickte.Zusammen standen wir auf und gingen wieder zurück.,,..und das ist der hauptgrund."Hörte ich Bill sagen.,,Ich fahr zurück ins Hotel."Sagte ich zu Jamila,die aber ziemlich geistesabwesend war,sie nickte nur und ich nahm Tom-Jamal auf den Arm.Ich merkte wie mich alle anschauten und es wurden noch mehr Fotots geschossen,aber ich ignorierte es.Schaute noch mal zu Tom,er grinste leicht,ich nickte und dann wurde ich von Sebastian zum Hotel gefahren.,,Ach Kleines,nimms nicht so schwer.Sehs doch so,jetzt könnt ihr euch wieder in der Öffentlichkeit zeigen."Sagte Sebastian,ich wusste nicht wirklich was er damit meinte,nickte aber trotzdem.Im Hotel angekommen legte ich mich mit Tommi aufs Bett und beobachtete ihn wie er langsam einschlief.

Kapi 121:

**Jamilas sicht**

Jetzt hatte ich Tommi auf den Schoß und hörte weiter zu.,,Also um erhlich zu sein..."Bill atmete nochmal durch und schuate dann Tom an.,,...Wir kommen nicht mit der Situation klar das wir unsere Freundinnen verstecken müssen..."Das hat Tom jetzt nicht wirklich gesagt oder ?Erschrocken schaute ich nach Vorne.,,Genau,Tom hat recht...Es tut uns weh die beiden zu verleugnen und wir wissen,das es das Beste ist wenn wir aufhören mit Tokio Hotel." ,,Sie wollen uns wirklich erzählen das sie wegen sowas,ihre Karriere wegschmeißen."Sagte der Mann wieder,er stand schräg rechts von mir.,,Ja,wir sagten ja immer das die Musik bei uns die erste geige Spielt aber so ist es nicht ganz im Gegenteil.Wir Lieben unsere Freundinnen.Und ich will nur das Beste für Jamila,sie ist mein Leben und Musik verschönert es nur....Ich Liebe dich mein schatz." Bill schaute mich genau an und die leute drehte sich um.Ich wusste nicht was ich machen sollte,ich war überfodert.,,Und wo ist deine Freundin Tom und wessen kind ist das,es sieht dir schon sehr ähnlich Tom?" Ein Mann zeigte auf Tom-Jamal.,,Ramona ist grad rausgegangen,sie leidet sehr darunter das ich nicht  für sie da war als es ihr ziemlich beschissen ging,weil ich immer mit Tokio Hotel unterwegs war.Und das Kind ...ähm....ja...Jamila wessen Kind ist das?" Danke Tom.Die leute drehte sich wieder zu mir um.,,Das ist....das....Mein Neffe."Log ich und sah wie Tom und Bill mir ein dankendes Lächeln zuworfen.,,Gut,ich denke das hat uns jetzt alle ziemlich geschockt,wie lange seit ihr denn schon mit euren Freundinnen zusammen?" ,,Das ist zu privat,sehen sie das meinten wir damit das wir keine Privatfähre haben.Aber das mit Ramona und Jamila geht schon länger...Wir Lieben die beiden und das ist der Hauptgrund."Konterte Bill.Ramona kam grad rein,sie sagte irgendetwas und nahm Tommi wieder zu sich und ging dann wieder.Die ganzen fotographen schossen fotos von ihr.,,Wieso hat das Mädchen grad das Kind mitgenommen,wenn es doch ihr Neffe ist?"Fragte ein Mann an mich gewandt.,,Kein Komentar.Die Pressekonferenz ist beendet."Griff David ein,die Jungs herhoben sich und gingen wieder.Sofort stürtzen sich die ganzen Reporter auf mich,fragten mich,durchlöcherten mich und machten Fotos.Ein Bodygard kam angerannt,zog seine Jacke aus schmiss sie über mich und zog mich aus der meute raus.Ich mir wurde die Jacke erst wieder abgenommen als ich in einem Auto saß.Ich schaute mich um und neben mir saß David.,,Die Jungs kommen gleich."Ich nickte,ich saß auf dem Beifahrer sitz.,,Bekommen sie jetzt ärger,weil sie das mit uns gesagt haben?"Fragte ich vorsichtig.Er schüttelte den Kopf.,,Nein,solange sie nciht gesagt haben das es Toms Sohn ist,ist alles inordung: Achso wir fahren Morgen nach Hamburg,wenn du willst kannst du mit oder du kannst auch nach Magdeburg,wie es dir lieb ist." ,,Ich will nach Hamburg."Sagte ich und die Tür hinter mir wurde aufgeschoben.Die Jungs sagten nichts,keiner sagte was.Die stimmung war sehr bedrückt die ganze fahrt ins Hotel über.Wir gingen rein und liefen sofort in unsere Zimmer.,,Sorry wollte dich nicht so damit reinziehn."Sagte Bill als er sich zu mir aufs Bett setzte.ich war grad dabei mir die Schuhe auszuziehn.,,Passt schon."Er nickte und ging ins Bad,als er nach ner Halbenstunde immer noch nicht raus kam,eigentlich braucht er abends nicht so lange im bad,klopfte ich an die Tür.,,Schatz,alles klar da drin?" ,,Ja...ja,alles ok."Da stimmt was nicht,ich drückte dir klinke nach unten und sah wie Bill von Tollentsitzt aufsprung und zum Spiegel hastete.Ich gin näher ran.Ich sah das er weint und nahm in sofort in den Arm.,,Pschhht....ruhig."Sagte ich samft und streichelte über seinen Rücken.Er legte seinen Kopf in meine Halsbeuge und ich merkte wie diese feucht wurde.Er schlurchzte richtig.So hab ich ihn noch nie erlebt,hab noch nie gesehn das er Weint.,,Ich...ich hab mir vorgenommen das ich nicht ....weine...aber...aber...." ,,Ist doch nicht schlimm,lass es raus.Ist doch klar,das es dir jetzt scheiße geht.Dein Traum ist geplatz...aber,ich werde dich nie verlassen..."Ich nahm seinen Kopf in meine Hände.,,...Denn du bist auch mein Leben."Ich küsste ihn kurz.Dann Umarmte er mich wieder.,,Lass mich bitte nicht alleine."Flehte er schon fast.,,Nein,niemals."Er drückte mich enger zu sich.Und weinte noch mehr.,,Wie hab ich sowas wie dich nur verdient?" Ich lächelte nur.,,Das gleiche frag ich mich auch immer,wenn ich dich lachen seh oder ich einfach bei dir bin." Er drückte sich sachte von mir weg und schaute mir in die Augen,seine waren schon rot vom weinen.,,Ich Liebe dich,mein Engel."Sagte er leise und mit Tränen erstickter stimme.,,Ich dich auch."Er küsste mich.Wir hielten uns noch lange im arm bis er sich wieder beruhigt hatte.,,Komm,lass runter.Ich hab Hunger."Meinte er dann,wischte sich boc mla über die Wangen,richtete schnell sein Make-up und dann gingne wir runter ins Restaurant.Hand in Hand.Ob wir uns jetzt Frei bewegen können?Ich weiß es nicht.

Kapi 122:

**Toms sicht**

Mit langsamen schritten ging ich aufs Hotelzimmer zu.Eigentlich sollte ich ja Glücklich sein,jetzt kann ich immer bei Ramona bleiben aber ich bin es irgendwie nicht.Ich kann mir schon vorstellen was in den Nächsten Wochen in allen Zeitungen steht,das wird ne harte zeit werden.--354--Ich bin angekommen,sie ist schon lange da drin.Ist einfach gegangen.Ich legte meine Hand auf die Tüklinke und drückte sie nach unten.,,Ramona?"Fragte ich in den Raum.,,Ja,hier."Hörte ich sie und ging durch den Kleinen Flur zu ihr zum Bett.Sie lag da auf dem Bett,neben ihr Tom-Jamal,der friedlich schläft.Sie streichelt ihm über den Bauch.Ich legte mich auf die andere seite und beobachtete den Kleinen beim Schlafen.Und aufeinmal fühlte ich mich wohl,fühlte mich so als ob ich da bin wo ich hingehör.Jemand berürhte meine Wange ich sah auf,es war Ramona.,,Wie gehts dir?" ,,Ich weiß nicht." Sie nickte,beugte sich zu mir rüber und Küsste mich.Legte sich dann wieder neben Tom-Jamla und stütze ihren Kopf auf den rechten Arm ab.,,Sie wissen es jetzt alle."Meinte ich und schaute Tom-Jamal dabei an.,,Wovon?" ,,Von uns beiden,wir haben es ihnen gesagt als du rausgegangen bist." Wir schauten uns in die Augen.,,AUch das mit Tom-Jamal?" Ich schüttelte den Kopf.,,Sie müssen nicht alles wissen."Sie nickte.Wir schwiegen ne ganze weile,schauten nur Tommi an oder streichelten ihn sacht.Es war das erste mal,das ich so vertraut mit ihm umging.,,Wie gehts jetzt eigentlich weiter?"Fragte sie aufeinmal.,,Wie solls weiter gehn...es wird so sein wie vor Tokio Hotel,nur wir beide...und Tommi....Es wird zwar anstregend werden in nächster Zeit aber zusammen werden wir es schaffen."Wir grinsten uns an.Ich nahm ihre Hand und verhakte unser Finger miteinander,legte sie dann zusammen auf den kleinen Bauch von Tom-Jamal.Langsam schlug er die Augen auf und schaute mich mit seinen Haselnussbraunen Augen an.Sie leuchteten richtig.Er veruchte sich hinzusetzten aber es gelang ihm nicht ganz also half ich ihm.,,Ich glaub er bekommt gleich Hunger."Sagte Ramona wissend.,,Ich aber auch."Lächelte ich sie an.,,Na dann,lass runter."Wir standen auf,sie nahm Tommi auf den Arm.,,Holst du bitte aus meiner Tasche,das kleine Gläschen."Ich sagte wie mir befohlen und zusammen gingen wir runter ins Restaurant.Vom weiten sahen wir schon die anderen und geseelten uns zu ihnen.,,Hey."Sagten wir gleichzeitig.,,Na ihr."Sagte Gustav,die anderen Nickten.Ramona setzte den Kleinen in einen Kinderstuhl und setzte sich daneben.Ich saß auf der anderen seiten von ihm.Ich blickte zu Bill rüber,er sah aus als hätte er geweint.Er schaute mich auch an.Und mit einem Blick konnte ich erkennen das er mir sagen will,das es OK wäre.Ich nickte.Ramona stand auf und holte sich was zum Essen.,,Soll ich dir was mitbrigen?"Fragte sie mich und nahm mir das Gläschen aus der Hand.,,Ja,irgendwas mit Nudel." Dann verschwand sie.,,Und was machen wir heute noch?"Fragte Gustav.,,Ich weiß nicht,wir könnten ja ein bisschen hier rumhängen.Kicker spielen oder so."Schlug Bill vor.,,Joar könnten wir tun."Sagte ich dann,dann kam Ramona wieder mit einem Tablett was voll bepackt war.Blitzschnell stand ich auf und half ihr,es sicher zum Tisch zubringen.Sie Fütterte Tommi und aß zwischen duch selber was von ihrem Teller.Ich schaute kurz zu Georg,der mich Böse anfunkelte,langsam reicht mir das echt mit ihm.,,Was ist los,Georg?Schon seit Tagen bist du so Komisch zu mir,was hab ich dir getan?Ist es das wir wegen mir,nicht mehr in der Öffentlichkeit stehn oder was?"Fuhr ich ihn an.,,Nein man.Du weißt das wir alle hinter dir stehn.Verdammte scheiße,es ist,weil....weil...Ach vergesst es."Er schmiss seine Gabel auf den halb vollen Teller und stapste Wütend raus.Wir schauten uns alle verwundert an.,,Hab ich was Falsch gemacht?"Fragte ich in die Runde,sie schüttelten alle mit ihren Köpfen.Seitdem Georg wütend das restaurant verlassen hat,war Ramona total abwesend.,,Jamila,könnte ich eben mit dir reden?"Fragte Ramona.,,Ähm...Ja klar."Sie nickte,beide standen auf.,,Tom,kannst du ihn zu ende Füttern?" ,,Ich versuchs."dann gingen Ramona und Jamila raus.,,Sind wohl alle ein bisschne durch den Wind."Sagte Bill geistesabwesend und stopfte sich ne Gabel in den Mund.Ich versuchte derweil Tommi zu Füttern.,,Komm ey,das kann man ja nicht mit ansehn."Sagte Zaki,der grad rein kam, belustigt und setzte sich auf den Stuhl von Ramona.Er nahm mir dren Löffel aus der Hand und fütterte ihn.,,Ich schaff es nie,ein guter Vater zu sein."Sagte ich Traurig und schaute Zaki zu wie er den Kleinen  Füttert.,,Klar,schaffst du das.Du musst es nur immer wieder versuchen,irgendwann kannst du alles aus den FF." Ich grinste leicht,dann kamen auch die Mädels wieder.Ramona staunte nicht schlecht als Zaki Tommi Füttert.,,Was kannst du eigentlich nicht?"Fragte sie ihn unter einem Kleinen Lachen.,,Bügeln."Lachte Zaki und steckte Tom-Jamal einen löffel in den Mund.Ich zog Ramona auf meinem Schoß,sie schmiegte sich an mir und ich küsste ihren Nacken.,,Was wolltest du eigentlich?"Fragte Bill.,,Ach David meinte,ich sollte euch ein bisschen geselschaft leisten,weil es schon die Runde gemacht hat.Frag mich echt wie schnell das ging.Aber egal.Aufjedenfall laufen hier viele Fans rum,nicht nur vorm sonder auch hier im Hotel."Wir nickten.,,Und außerdem wollte ich mit euch zeit verbringen,wir waren jetzt fast 2 Jahre ununterbrochen zusammen unterwegs.Wisst ihr eigentlich das ihr mir alle ziemlich ans herz gewachsen seit." Wir lachten leise auf.,,Zaki,bitte....keine Gefühlsduselei.Wenn du jetzt auch noch damit anfangst,du der sonst immer der Harte bist...dann fällt es uns noch schwerer."Meinte Gustav.,,Aber es ist doch so...ihr seit wie meine Kinder..."Ich unterbrach ihn.,,Zaki Stopp!Hör auf."Lachte ich.er zuckte mit den Schulter und kratze das gläschen aus und steckte Tom-Jamal den letzten Löffel in den Mund.Wir standen dann alle auf und gingen dann in einem Raum wo,alles mögliche stand.Ein Kicker,Billiard und Spielautomaten.Wir 3 Jungs belagerten den Kicker und die Mädchen setzten sich auf eine Couch und beschäftigten sich mit Tom-Jamal.Was wohl Georg hat?Ich frag mal später Ramona,sie schient mehr zu wissen als ich.

2.5.07 21:32


Kapi 117:

**Jamilas sicht**

Mit offenden Mund starre ich Ramona und Tom an wie die beiden,Hand in Hand die Turnhalle verließen.,,Hab ich das jetzt richtig verstanden?"Fragte ich und blickte immer noch auf die Tür durch die die beiden grad verschwunden waren.,,Ähm...Ja,ich denke schon." Beantwortete mit Felix die Frage.Wir schauten uns an,Bill wa immer noch irgendwo und weder ausgequätsch deswegen,konnte er auch nicht sehn was grad passiert war.,,Darauf müssen wir anstoßen."Quiekte Melli und hob ihr Glas.,,Auf die beiden."Sagte dann Felix und wir stoßen an.Um ca 2 Uhr verließen auch wir dann die Schule und Felix fuhr uns zu Bill nach Hause.,,Also machts gut,wir sehn uns."Sagte Bill während ich Melli umarmte.Dann gingen wir rein.Und oh Wunder es standen keine Fans vor der Tür.,,Meinste die beiden sind hier?"Fargte ich Bill.,,Wer?" Stimmt,er wusste ja von nichst,hat sich aber auch nicht gewundert wo die beiden sind.,,Also Tom und Ramona sind wieder zusammen." ,,Echt jetzt?" Ich nickte.,,Krass...wird aber auch mal zeit,das die beiden wieder zusammen sind." Ich lachte,wir zogen uns um und stiegen ins Bett.

~~1 Woche später~~

,,Los,beeil dich süße."Rief ich Ramona,sie war grad in der Küche und holte uns was zum Trinken.,,Ja,hats schon angefangen?"Fragte sie und setzte sich zu mir auf die Couch im Wohnzimmer.,,Nein,aber gleich."Heute war die Weltprimiere von Heilig.Ramona wusste immer noch nicht welchen song die Jungs als letzten gewählt haben.Apsopos Jungs,sie waren grad in Hannover,frag mich net was die da machen,bill hat irgendwas vor sich hergenuschelt.,,So ihr süßen,jetzt ist es so weiß.Hier ist das neue Video von Tokio Hotel."Sagte Gülcan und dann fing dans Video an.

Ich halt mich wach,für dich

Wir schaffens nicht beide,du weißt es nicht.

,,Das ist Heilig...und der ist echt mir gewidtmet?"Fragte Ramona und schaute wie gebannt auf den Bildschirm.,,Ja."Das video war voll schön.Es wurden nur Bilder gezeigt.Die vor der Zeit von Tokio Hotel geknispt wurden,die Jungs im Urlaub oder in ihrer Freizeit,alles war so privat,es waren auch Fotos von mir und Ramona dabei auch Melli und Felix waren zwischen durch zu sehn.Und immer wenn der Refrian kam,waren nur Bilder von Ramona und Tom zusehn,wie sie sich umarmten oder wie sie sich Küssten,voll schön.Und je weiter das lied zum ende kam,wurden Bilder von den Fanz gezeigt und was Tokio Hotel tun,wenn sie nicht vor der Kamera stehn.Kurz wurde auch das Bild von Tom-Jamal gezeigt und am Ende,standen die Jungs im Studio und Winkten.Dann war es zu Ende,ich sah zu Ramona rüber sie weinte.,,Du weinst ja."Sagte ich und wischte ihr ne Träne weg.Sie nickte.,,Ich ruf Tom an."Sagte sie grinsend,holte ihr Handy raus und verließ das Wohnzimmer.Ich saß immer noch auf dem Sofa und starrte den Fernseher an.Das video war das schönste was ich je gesehn hab,obwohl es so schlicht war,berührte es mich ziemlich.

Kapi 118:

**Meine sicht**

Ich verließ das Wohnzimmer,wischte mir noch mal über die feuchten Wangen und rief Tom an.,,Ja?" ,,Hey schatz,ich bins." Sagte ich.,,Maus,was ist los?Weinst du?" Er hörte sich besorgt an.,,Mhm." ,,Warum?" ,,Haben grad euer Video gesehn...Ich Liebe dich." ,,Ich dich auch..Freut mich das es dir gefällt." ,,Und das sogar ein Bild von Tommi dabei ist,ist das schönste." ,,Ist ja auch mein Sohn...aber gut das du anrufst,hier...Du uns Jamila werdet morgen abgeholt.Morgen ist die Pressekonferenz.Bill und ich möchten das ihr beide dabei seit." ,,Meinste das ist so ne gute idee?" ,,Ja." ,,Ich mein wegen David und so die sind bestimmt nicht gut auf mich zusprechen." ,,Ach was,die sollen ruhig sein."Ich grinste.,,Ok...Was macht ihr heut noch so?" ,,Interviews und sowas." ,,Noch viel?" ,,Ne,geht..ich denke es sind noch um die 3 oder so.Aber sicher bin ich mir nicht." ,,Dann will ich dich mal ncht weiter stören." ,,Tust du nicht...aber ich muss jetzt wirklich.."Lachte er mir in den Höhrer.,,Ja ok,wir sehn uns ja morgen.Ich Liebe dich." ,,Ich dich auch,bis morgen."Dann legte ich auf.,,Jamila!"Rief ich während ich wieer ins Wohnzimmer ging,sie saß immer noch auf dem Sofa und auch ihre Wangen waren feucht.Ich setzte mich,im schneider sitzt neben ihr.Fuhr ihr sacht durch die Haare.,,Wir kommen morgen mit zur Pressekonferenz von den Jungs,hat mir Tom grad gesagt." Sie schaute mich mit großen Augen an.,,Krass." Ich nickte.Es wurde schon langsam dunkel draußen.,,Du,ich geh dann mal wieder.Bis morgen." ,,Yo bis morgen."Wir umarmten uns nochmal dann ging ich rüber.Mein Handy virbirierte,,Ramona." Hörte ich georg sagen.,,Hi Georg,Was is denn?" ,,Du bist wieder mit Tom zusammen,hab das grad von Bill gehört." ,,Ja." ,,Biste Glücklich?"Er hörte sich irgendwie vorwurfsvol an.,,Ja,bin ich wirklich." ,,Wenn du meinst." ,,Was willst du?Was verlangst du von mir?"Ich erhebte meine Stimme.,,Was denn,nur du musst doch am besten wissen,wie oft er dich schon verletzt hat.Ich versteh dich echt nicht,das du das immer wieder mit machst.Ich hab echt gedacht du wärst nicht so naiv" ,,Willst mich verarschen?Nur weil ich nichts von dir will,brauchste Tom nicht schlecht hinstellen...Gut,ich wurde oft verletzt von ihm aber er wusste es nicht.Verdammt Georg,er ist einer deiner Besten Freunde,wie redest du über ihn?" ,,Pff." Ich schüttelte nur mit den Kopf und legte auf.,,Bin wieder da."Sagte ich ins Wohnzimmer und ging hoch in mein Zimmer,schaute kurz nach Tom-Jamal,aber der schlief dann ging ich wieder ins Wohnzimmer.Und setzte mich zu meiner Mutter auf die Couch.,,Ach Ramona,bevor ich es vergesse.David hat angerufen,du solltest dich melden wenn du wieder da bist." ,,Echt?Ich ruf ihn eben an..danke."Ich schnappte mir das Telefon und ging in die Küche,suchte aus meinem Handy seine Nummer und tippte sie ins Telefon.TUT TUT TUT TUT TUT .,,David Jost."Meldete er sich.,,Ja Hi,ich bins Ramona,was wolltest du denn?" ,,Oh Hi,hat dir Tom schon gesagt das ihr Morgen mit zr Pressekonferenz geht?" ,,Ja,hat er grad,warum?" ,,Sonst hätte ich das jetzt getan...aber du musst wissen,das ich es für keine Gute idee halt.Wenn ihr beide da auftaucht...aber ich konnte die jungs nicht davon abgringen." War er etwa immer noch gegen unsere Beziehung?,,Achso ok." Meinte ich nur.,,Willst du Tom-Jamal auch mitbringen?" ,,Ich weiß nicht,aber ich denke es wäre wohl Besser wenn ich ihn ni..." ,,Bring ihn mit,wenn du schon da bist dann kann er auch mit,will den kleinen Wonneproppen auch mal kennenlernen." Ich lachte auf.,,Ok,mach ich.Müssen wir uns irgednwie verstecken oder so?" ,,Meinste nicht das das ein wenig zuspät kommt?" Sagte er etwas sauer.,,Ich hab ja nur gefragt." Sagte ich patzig.,,Entschuldige war nicht so gemeint.Aber ihr dürft immer noch nicht zeigen das ihr mit Bill und Tom zusammen seit...Wir holen euch dann so um 9 uhr Morgens ab,,biste bis dahin Fertig?" ,,Ja werd ich,bis morgen." ,,Ok bis morgen."Dann legte ich auf.,,Mama,ich fahr morgen mit Tom-Jamal zu der Pressekonferenz."  ,,Ok,wo ist die denn?" ,,Ähm...ja...gut frage."Wir lachten.,,Wann denn?" ,,Um 9 werden wir abgeholt." Sie nickte.,,Ich geh dann mal hoch,muss ja morgen früh raus."Ich gab ihr ein bussi auf die Wange und machte mich Bettfertig.,,Nacht Tom-Jamal."Flüsterte ich und,gab ihm ein kleines Küsschen und lete mich dann selber ins Bett.Um 6 Uhr wurde ich von Tom-Jamal wieder geweckt.,,Was ziehn wir dir denn an?"Fragte ich ihn,obwohl er mir noch keine Antwort geben kann,während ich ihm die Windel wechselte.Ich ließ in nur mit nem Body auf dem boden rumkrabbel und suchte ihm was raus.Ein blaues T-shirt und ne Jeanshose.als er das anhatte sah die Hose as wie ne kleine baggy,ich zog mich dann auch an und machte mich sonst noch fertig.Und um kurz nach 9 klingelte es and er Haustür.Ich setzte Tommi noch eine Cappy auf.Jetzt sah er echt aus wie little Tom,zu goldig und ging raus.,,Hallo,du bist Ramona richtig?."Sagte ein sehr,ja sehr großer und Muskelöser Mann.,,Ähm...Ja...Hi.",,Ich bin Sebastian,einer der Bodygards von den Jungs,komm."Um erhlich zu sein,ich war schon eingeschüchtert.Bevor ich in den Van stieg fiel mir was ein.,,Wir brauchen noch nen Kindersitzt für Tom-Jamal."Sagte ich und schaute zu ihm hoch.,,Wo ist der denn?" ,,Im Auto bei meiner mutter?" ,,OK,ich geh nochmal rein,setzt du dich schon mal." Ich nickte und nahm platz,nach wenigen minuten wurde die andere Seite aufgemacht und Jamila setzte sich zu mir.,,Na süße."Begrüßte sie mich und gab mir ein busi auf die Wange.Dann kam auch der Schrank alias Sebastian wieder.,,Und wie Funktioniert das jetzt?" Ich fing anzulachen und machte den Kindersitz fest,setzte Tommi rein,schnallte ihn an und setzte mich daneben.,,So können wir?"Fragte er von vorne ,,Jep."Grinsten Jamila und ich und wir startete.,,Wo ist die eigentlich,die Pressekonferenz?" ,,In München." Ok,ich gib zu,ich war zwar jetzt nicht mehr eingeschüchtert aber geschockt.München das ist voll weit weg.,,Wie lange fahren wir denn?" ,,5 stunden,wenn kein Stau kommt." Wir nickten.Also dann,auf gehts.

Kapi 119:

**Toms sicht**

,,Wann kommen denn die mädels?"Fragte ich David beim Frühstück,wir sind die Nacht durch gefahren und sind jetzt schon in München.,,So um 14 Uhr müssten sie da sein.Ach und dein Sohn kommt auch." Ich war erst verwundert,wegen dem`dein Sohn´ aber dann wusste ich es wieder und nickte.,,Und wann fahren wir dahin?" Fragte diesmal Bill.,,Also ich denke,das wir so um 15 Uhr los fahren werden,die Pressekonferenz findet dann um 16 Uhr statt." Jetzt nickten wir alle und aßen weiter.Als wir fertig waren war es schon 13 Uhr,ich ging hoch in mein Zimmer und relaxte eine bisschen.Irgendwann bin ich wohl eingeschlafen aber durch ein Klopfen an meiner Tür wurde ich wieder geweckt.Boah wenn das Bill ist der mich hier aus meinem Schlaf holt,dann setzts was aber gewaltig.Vor mich hermurmelnt,ging ich zur tür und mit einem genervten,,Bill,was willst du?" öffnete ich sie.,,Ich weiß nicht was Bill will aber ich sollte hierhin kommen."Hörte ich Ramona mit einem Grinsen sagen und sofort wurde meine Laune wieder besser.Ich begrüßte sie mit einem Kuss und zog sie immer noch küssend ins Zimmer rein.,,Wo ist denn Tom-Jamal?" Fragte ich als wir uns lösten.,,Der ist bei Onkelchen Gustav."Lachte sie mir entgegen.,,Wie Onkelchen?" Sie nickte.,,Ja,er meinte.Komm doch mal zum Onkelchen." Ich grinste,wie schön es wieder war ihr Lachen zu Hören.Als sie sich wieder beruhigt hatte schaute sie mich an.,,Was ist,du bist so ruhig...gehts dir nicht gut,schatz?" Ich umarmte sie stürmisch,so das wir aufs Bett fielen,sie lachte auf.,,Mir gehts Besser denn je...Dank dir." ,,Du ist so süß."Sie gab mir ein Kuss auf die Wange.Ich schaute ihr in die Augen,sie lächelte und streichelte mein Rücken.Ich fuhr mit meinen Fingern durch ihre schwarzen Haare,daran muss ich mich immer noch gewöhnen.Dann küsste ich sie,ganz sacht.Sie ist mir so wichtig,dass konnte ich mir vor Tokio Hotel noch nicht Vorstellen,das mir eine Person fast wichtiger ist als Bill.Sie schob ihre Hände unter mein Shirt und ich Liebkoste ihren Hals als es wieder an der Tür klopft.Gekonnt ignorierte ich es und saugte mich fest,Ramona ließ einen leisen Seufzer raus und es klopfte schon wieder.,,Man,Tom beweg deinen Arsch zur Tür,wir müssen los." Hörte ich Bill rufen.,,Man...ey."Nuschelte ich zwischen den Küssen auf Ramonas Haut.,,Tom?...Ich glaub wir müssen wirklich jetzt los." Sie schob mich von sich weg und setzte sich auf die Bettkante,fuhr sich durch die Haare und stand dann auf.,,Na komm."Sie hielt mir die Hände hin,ich griff sie und stand auf,gab ihr noch nen Kuss,schaute schnell im Spiegel und ging mit ihr raus.,,Da seit ihr ja endlich."Sagte Gustav als wir in der lobby ankamen und hielt Ramona,mit ausgestreckten Armen und einen Angeeckelten Gesicht,Tom Jamal hin.,,Der hat aber mal volle kanne ich die Hose geschissen."Meinte er als Ramona ihn auf den Arm hatte.Sie ging schnell seine Windeln Wechseln und dann fuhren wir los.Die Mädels hatten einen anderen Wagen und fuhren uns hinterher.,,Wie meinste werden die das Aufnehmen?"Fragte Bill mich ängstlich.,,Na ich hoffe gut,aber sie müssen es Akzeptieren,geht nicht anders."Er nickte.,,Hey,Georg gib mal bitte deine Cola."Sagte ich und schlug ihm leicht gegen den Kopf.,,Sag mal spinnst du.Du bekommst die nicht."Fauchte er mich an.Wir alle schauten ihn erschrocken an.,,Was gehtn mit dir ab,alter?"Fragte Gustav der neben ihm saß." ,,Nichts,verdammt."Georg wandte sich von Gustav ab und schaute raus.Ich schüttelte nur den Kopf.Schon seit Tagen ist der so Komisch zu mir,noch vor ca 2 Wochen hatten machten wir noch Späße und alberten rum,zogen uns gegenseitig auf und jetzt seit ner woche fährt der mich immer an,wenn ich irgendwas zu ihm sag oder was mache was gegen seinen strich geht.Das ist echt seltsam,aber bevor ich mir noch weiter gedanken darüber machen konnte waren wir schon da und mussten Austeigen.Ein paar Autogramme geben und fotos mit den Fans machen,das wird mir schon fehlen.Ich sah wie Ramona und Jamila von Sebastian zum Vordereingang gebracht wurden,wir gingen dann auch rein und setzten uns noch für ein paar minuten in einen Raum und beprachen was wir sagen und den Grund.Es sollte immer noch keiner Erfahren das ich mit Ramona zusammen war und auch nicht das wir ein kind zusammen haben also der Offizielle grund war,das wir den Stress nicht mehr standhalten,es uns alles zuviel wurde und wir vielleicht nochmal wieder kommen werden.Dann ging es raus und wir setzten uns auf die Stühle,ich sah Ramona mit Tom-Jamal auf den Schoß und Jamila in der hintersten Reihe sitzen,dann stand schon ein Mann auf.Jetzt hieß es wohl Goodbye Tokio Hotel.

1.5.07 11:17


Kapi 114:

**Meine sicht**

,,Was habt ihr denn so geredet?"Fragte mich Basti und riss mich so aus meinen Gedanken,in denen ich schon seitdem wir gegangen waren hing.,,Mh?" ,,Ja,du und Tom.Was habt ihr gesagt?" Ja was hatten wir gesagt?Ich weiß es nicht wirklich es kam mir so unreal vor ihn wieder vor mir zuhaben.Zu sehn wie er Tom-Jamal auf den Arm hatte und ich die beiden real vergleichen konnte.--Hey Kumpel--Waren die einzigen worte die er zu seinem Sohn sagte.So als würde er nicht seinen Sohn sondern irgendein Kind auf dem Arm haben.,,Ramona?"Eine Hand Fuchelte vor meinem Gesicht.,,Wir haben uns eigentlich nur angeguckt,haben nicht wirklich geredet.Er hatte zwar Tom-Jamal auf dem Arm aber ich sah ihm an das er keine Beziehung zu ihm hatte." ,,Achso aber wir müssen Austeigen." Ich nickte schnell schnappte mir den Kinderwagen und stieg mit Hilfe von Basti aus.,,Hallo Ramona."Hörte ich eine Stimme,ich drehte mich um.Am Huseingang hinter mir stand eine Schlanke Frau mit Langen braun gelockten Haaren.,,Ach Hallo Frau Listing.Wie gehts ihnen?" ,,Gut und selber?" ,,Joar solala.Könnte besser sein."Sie nickte.,,Von wem ist das Kind?" Ich sah zu Tommi,er schlief.,,Das ist meins.Sie haben mich doch mit meinem Babybauch gesehn." Sagte ich grinsend.,,Das weiß ich ja aber wer ist der Vater?" Was sage ich jetzt,die Wahrheit?Nein,das würde ihr ein Schock versetzten.,,Ihr Ex,aber er hat sie sitzten gelassen."Hörte ich einen weitere Stimme,es war die von Georg.,,Hey Georg."Er kam auf mich zu,wir umarmte uns.,,Wie gehts dir maus?"Fragte er und streichelte mir über die Schulter.,,Naja,waren grad bei Simone,wir dachten ihr kommt morgen erst.Und ja Tom hat ihn gesehn." Ich zeigte auf den kinderwagen.Georg lief drumherum und schaute rein.,,Da haste aber mal ein Prachtexempla geboren....Der ist echt voll süß." grinste er.,,Danke." ,,Du Ramona,könnte ich vielleicht mal mit dir reden?" ,,Ähm...Ja klar.Kommste mit?" Er nickte und zusammen gingen wir zu mir.Legten den kleinen in sein Reisebettchen,was meine mutter gekauft hat und setzten uns dann in das Gäste/Mein Zimmer.,,Und was gibts?" ,,Erstmal Kompliment zu deinen Haaren sieht gut aus." ,,Danke."Ich grinste verlegen.,,Also....ich wollte eigentlich nur sagen,das mir das total leid tut was Tom macht.Es muss ziemlich schwer sein den Kleinen allein Großzuziehn." ,,Ja eigentlich schon aber ich hab ja Melli.Zusammen werden wir das schon schaffen." Er nickte.,,Liebst du ihn noch?" ,,Wen Tom?"  ,,Mhm." ,,Ja schon.Auch wenn er nicht zu Tom-Jamal steht.Ich weiß auch nicht warum aber immer wenn ich an ihn denke oder ihn sehe,wenn auch nur im Fernsehn.Da fängt es immer noch anzukribbeln im Bauch.Und die 2 jahren kann ich einfach nicht vergessen,es waren die schönsten die ich je hatte." ,,Aber warum?Er lässt dich im Stich,da wo du ihm am meisten brauchst,er verdient deine Liebe nicht....Ich wäre immer für dich da."Den letzten satz flüsterte er sehr leise,wohl in der Hoffnung das ich es nicht gehört hab.,,Hast du immer noch gefühle für mich?"Fragte ich vorsichtig.Er nickte.,,Ja." ,,Georg,ich weiß nicht was ich sagen soll...ich mein,du bist der beste Freund von Tom...da wäre ich doch eigentlich Tabu für dich." ,,Ja schon aber,ich hab dir doch schonmal gesagt das ich mich in dich verliebt hab,vor ca 2jahren.Es ist mir egal,es klingt zwar scheiße Tom gegenüber aber es ist so....Ramona,wenn ich erhlich bin hab ich mich sogar gefreut das ihr auseinander seit.Ich dachte dann hab ich freie bahn." Ich rieb mir durchs gesicht.Merkte wie eine Hand mein Kinn hochdrückte.Ich schaute Georg in seinen grünen Augen.,,Ramona,ich würde dich nie allein lassen mit dem Kind.Ich würde zu euch stehn." Er kam meinem Gesicht immer näher dann spürte ich seine Lippen auf meine.Ich wusste nicht wie mir geschieht aber ich machte mit.Das habe ich das ganze Jahr gebraucht.Einen Typen der mir sagt,das er zu mir halten würde.Trotzdem wäre es mir lieber wenn ich jetzt nicht Georg sondern Tom küssen würde.Bei dem Gedanken das es Tom wäre wurde mir ganz warm.Und ich ließ mich samft zurück drücken,so das ich auf dem Bett lag.Georg konnte zwar auch gut küssen aber nicht halb so gut wie Tom.Mein Handy klingelte.Ich riss mich von Georg los und ging ran.,,Ja?" Sagte ich völlig außer Atem.,,Hey,ich bins Jamila." ,,Hi.Was ist denn?" ,,Wollte nur fragen ob du vielleicht lust hast Heute abend mit Melli,Felix und mir auf ne party zu gehn.So wie früher." Ich schaute zu Georg der mit aufgestützem Armen auf dem Bett lag.,,Klar gern,wann denn?" ,,So um 8" ,,Cool,wo denn und wer kommt alles?" ,,Also das ist so ein Klassentreffen.Mich hat vorgestern Frau Brinkmann angerufen." ,,Ok,ich komme." ,,Geil ok bis später,hab dich lieb." ,,Ich dich auch." Ich legte auf und schaute wieder zu Georg.Er wollte mich wieder Küssen aber ich drückte ihn von mir weg.,,Was denn?" ,,Ich muss mich fertig machen.Du musst jetzt gehn." ,,Wie?" ,,Ja heut abend ist son Klassentreffen,da will ich hin." ,,Achso ok."Wir standen auf und gingen runter.Schon wieder wollte er mich Küssen.,,Tut mir leid.Ich kann das nicht...sag es bitte niemanden das wir uns Geküsst haben.Ok?" ,,Aber..." ,,Nein georg bitte.mehr als Freundschaft enpfinde ich einfach nicht für dich.Sorry."Ich schubste ihn leicht raus und machte die Tür zu.Dann rannte ich in die Küche.,,Du Mama,ich geh heut Abend wweg.Kannst du auf Tommi Aufpassen?" ,,Klar.Viel spaß." ,,Danke."Ich gab ihr ein küsschen auf die Wange und lief ins Bad um mich zu Duschen und mich fertig zu machen um 8 holte mich Jamila ab und dann fuhren wir zusammen zur Schule.Dort findet das Klassentreffen statt.

Kapi 115:

**Jamilas sicht**

In der Schule angekommen trafen wir auch schon auf Melli und Felix.Zu viert stellten wir uns an die Aufgestellte Bar.,,Ist schon richtig was los,was?"Sagte Felix und nippte an seinem Bier.,,Joar,könnte man sosagen."Stimmte Melli ihm zu.,,Komm lass Tanzen."Ich zerrte Ramona auf die Tanzfläche,es kam grad--Glamoures--Es tat mal wieder gut mit Party zumachen mit Ramona und den anderen.Ich schaute aber immer wieder zur Tür,denn Tom sollte eigentlich auch kommen.Und als ob er Gedanken lesen könne trat dieser in den Raum,gefolgt von Bill.Erst starrten sie die beiden alle an aber dann Tanzten,redeten oder lachten sie weiter.Ramona hat sie wohl nicht bemerkt und ließ ihre Hüften weiter kreisen.Ich winkte ihnen zu.Das mit mir und Bill weiß immer noch keiner.Ich finds scheiße aber er meint es wäre das Beste.Ich sah wie die beiden zu Melli und Felix gingen und sich auch was zum Trinken holten.,,Boah.alter...lass mal wieder was trinken,ich verdurste fast."Sagte ich und wir gingen wieder zurück.Ich nahm Ramona an die Hand um sie nicht zu verlieren.Aufeinmal blieb sie stehn,jetzt hat sie die beiden doch bemerkt.,,Ne Jamila." ,,Doch komm.Ist doch nichst dabei." Ich zog sie wieder und dann kamen wir auch and er Bar an.,,Hey ihr beiden."Ich Umarmte sie.,,Ich würd dich jetzt so gerne Küssen."Flüsterte ich Bill ins Ohr.,,Na dann komm."Er zog mich aus der Sporthalle und dann in eine Kabine die offen war.Dort angekommen fiel er regelrecht über mich her.,,Weißt du eigentlich wie heiß du bist.Mit deinem Mini."Stöhnte er mir regelrecht ins Ohr.Ich grinste ihn an und küsste ihn wieder.Er setze sich auf eine Bank und ich setze mich Rittlinks auf seinem Schoß.Bill schob eine Hand unter meinem Rock und ich drückte mich enger an ihm.Er war sichtlich erregt.Ich bettelte um einlass für meine Zunge,der mir,ohne zögern,gewärht wurde.Ohne den Kuss zu unterbrechen wanderten meine Hände zu seinem Gürtel und öffneten diesen,wir mussten kurz aufsten,damit Bill seine Hose ausziehn konnte.Ich zog derweil meine Panty aus und setzte mich dann wieder auf der,der sich ein Kondom drübergezogen hatte.,,Ich wollte es schon immer in der Schule tun." Stöhnte er wieder,dann drang er in mich ein.Uns entfuhr beide ein kleines Stöhnen.Langsam begann ich rythmisch mein Becken zu Bewegen.Bill,der seine Hände auf meinem Hintern hatte,drückte mich bei jeden stoß ein wenig enger an sich ran.Unser Atem wurde schneller und abgehackter.,,Bill."Stöhnte ich leise.Wir mussten unser Stöhnen unterdrücken um nicht zu laut zuwerden.Wir küssten uns ein letzten mal dann ergoss sich Bill.Wir blieben noch einen Moment so sitzen,um uns zu beruhigen,dann stand ich auf und zog miene Panty wieder an.Auch Bill richtete seine Kleidung wieder.Ich ging eben aufs Klo,brachte meine Haar und schminke in Ordnung,Bill tat es mir gleich.,,Ich Liebe dich."Sagte er und Küsste mich.,,Ich dich auch."Dann verließen wir wieder die Kabine.,,Ok,ich geh hier lang und du da."Sagte ich,um nicht aufzufallen,drückte ihm noch einen Kuss auf und verschwand.Nach wenigen Minuten waren wir beide wieder an der Bar.,,Hey,wo sind Ramona und Tom?"Fragte ich Felix,Melli war am Tanzen.,,Draußen,sie wollten reden."Gab er nur von sich.,,Achso."Ich holte mir ein Vodkabull.,,Und was habt ihr gemacht?"Grinste Felix Frech.,,Ähm...Joar...ne."Meinte Bill,wir fingen anzulachen.Bill wurde von seiner Alten lehrerin weggezogen und ausgefragt.,,Was meinste über was die beiden reden?" Fragte ich Felix.,,Keine Ahnung,aber aufjedenfall,sah es so aus als ob die beiden sich zusammen reißen mussten,nicht schon hier rumzuknutschen." Wir grinsten und schauten zur Tür.,,Aber meinste Ramona geht weiter?" ,,Ich denke nicht,sie braucht gewissheit.Verstehste?" ,,Ja.Aber Knutschen werden sie."Wir lachten.,,Ja,das werden sie."

Kapi 116:

**Toms sicht**

Da war sie wieder.Sie kam mit Jamila auf uns zu.,,Hey Tom."Meinte Jamila und Umarmte mich,Ramona hat sich zu Melli und Felix geselt und quatschte mit ihnen.Ich schaute zur seite,wollte Bill was sagen aber dann sah ich nur noch wie die beiden die Turnhalle verließen,und musste schmunzeln.Ich nahm mir mein Bier, und ging auch zu den 3.Sie lachten.,,Ne echt?mach kein scheiß...du erzählst schwachsinn,Felix.Echt mal."Ramona lachte lauthals.Ich musste grinsen.,,Doch und dann hat er...."Ich unterbrach Felix.,,Ramona,könnten wir mal bitte reden?" Sie schaute mich an.Man,wie gerne würde ich sie jetzt küssen.Oder einfach nur im Arm halten.Sie schien zu überlegen also legte ich einen Arm um ihre Taile,sie erschrack.Ich weiß selber nicht was ich da tat.Aber schlussendlich Lieben wir uns ja noch.Sie schaute mir zu mir Hoch,direkt in die Augen.,,Ja wäre wohl das Beste."Ich nickte und zusammen gingen wir raus.Auf den Schulhof.Wir setzten uns auf eine kleine Stufe.,,Ich weiß,ich hab keinen wirklichen bezug zu Tom-Jamal aber bitte glaub mir.Ich würde nichts lieber wollen als wieder bei dir zusein."Fing ich an zureden und spielte mit dem Stoff meiner Hose um das Zittern meiner Hände zu verbergen.,,Aber meinste das kannst du?"Fragte sie leise.,,Das weiß ich nicht aber ich weiß das ich noch weiter kaputt gehn werde,wenn ich dich nicht bald wieder bei mir hab." Sie atmete tief durch und fing auch an,an ihrem rock rumzufummeln.,,Ich wünsch mir auch nichst lieber aber es geht halt nicht,wenn du Tom-..."Ich legte einen Finger auf ihren Mund und schaute sie an.,,Ich Liebe dich Ramona.Denk jetzt bitte nicht weiter nach."Dann Küsste ich sie.In mir Explodierte es und millionen von Schmetterlingen wurde freigestzt und wirrten jetzt in meinem ganzen Körper umher.Ich zog sie auf meinem Schoß und drückte sie an mich.Wie gut es doch tut sie wieder zu Küssen und diesmal zuwissen das sie das ist.,,Ich liebe dich,Tom."Nuschelte sie zwischen dem Kuss.,,Ich dich auch." Sie Streichelte mein nacken.Es war mir egal ob hier irgendwelche leute uns sehn und es morgen wieder in allen Zeitungen stehn würde.Es zählte nur das hier und jetzt.Egal was Morgen passiert,egal was nächste woche passiert.Jetzt war ich einfach Tom Kaulitz,der Tom Kaulitz der ich bei Ramona immer gewesen bin,nicht irgendein Promi.Ein ganz normaler Kerl,der seine große Liebe Küsst.Jetzt war ich mir Hundert %tig sicher,das ich auch der Vater sein möchte,mich um den kleinen Kümmern möchte.Wir lösten unseren Kuss und schauten uns in die Augen.Am liebsten würde ich für immer mit ihr hier bleiben,sie auf meinem Schoß haben und nie wieder loslassen.Eine Träne verließ ihr Auge,ich wischte sie weg.,,Tom,bitte verlass mich nicht.Ich brauch dich.Unser Sohn brauch dich.Komm zurück zu uns."Flehte sie mich an und immer mehr Tränen flossen ihr über die zarten Wangen.Ich nahm ihren Kopf in den Händen.,,Ich komm zu euch,aber ich muss erst das mit Tokio Hotel beenden." Sie schüttelte den Kopf.,,Tom,bitte." ,,Ich muss erst das Beenden dann komm ich zu euch,versprochen..."Ich fing auch anzuweinen.,,...spästestens nächsten Monat bin ich bei euch." Sie nickte.,,Ich Liebe dich." Sagte sie unter Tränen.,,Ich Liebe dich auch."Dann Küssten wir uns wieder.,,Ich werd absofort immer für dich und Tom-Jamal da sein,ich werds versuchen.Ich werd dich nie wieder loslassen.Und werde sehn wenns dir schlecht geht." Sie grinste.,,Komm lass zurück zu den anderen."Sagte sie und stand auf.,,Nein,ich will nicht,lass und zu dir.Ich will meinen Sohn sehn."Grinste ich.,,Ok."Wir wischten unsere Tränen weg ung gingen rein.Wir wurden natürlich angestarrt,weil wir Händchen hielten,aber es war uns egal.,,Seid ihr wieder...?"Strahlte Melli.Ramona nickte und sofort sprang Melli ihr um den Hals.Wir verabschiedeten uns noch von den anderen und liefen dann arm in arm zu ihrem Auto.,,Aber pass auf,es laufen noch Leute auf den Straßen rum."Lachte ich und stieg ein.,,Solange es uns beide und Tommi gibt ist es mir egal."Wir küssten uns nochmal.Dann startete sie den Motor.Und sie fuhr uns sicher nachhause.Dort angekommen begrüßten wir ihre Mutter.Und gingen dann in ihr Ehmaliges Zimmer.,,Das sieht so anders aus."Sagte ich als ich es mir angeschaut hab.,,Ja,hast recht."Wir umarmten uns.Wir ließen uns wieder los.,,Komm."Sie zog mich zu einem kleinen Kinderbett.,,Da ist er."Sagte sie grinsend und streichelte über seine kurzen Blonden Haare.Ich schaute ihn mir genau an.,,Gute Nacht...Dein Daddy wird bald bei euch sein."Sagte ich und streichelte behutsam über seine wange.Ich legte einen Arm um Ramona.,,Der wird mal ein richtiger Checker."Meinte ich mit einem schiefen grinsen.,,Bestimmt."Wir zogen uns um.Ich schaute dabei Ramona zu,man sah garnicht das sie jemals Schwanger war.Sie war genauso Schlank wie voher,wenn nicht sogar nich ein bisschen dünner.Wir krochen unter die Decke und hielten uns im Arm.,,Ich Liebe dich."Flüsterte ich ihr zu und streichte einen strähne aus ihrem Gesicht.,,Ich liebe dich auch."Wir küssten uns nocheinmal,dann schlief sie ein.Mir kullerte eine Träne vor Glück die Wange runter.,,Niemals werd ich dich loslassen.Egal wie groß die Probleme werden."Ich küsste ihre Nasenspitzen und legte mich auch zurück in die Kissen.Dann schlief ich ein.

Kapi 116:

**Meine sicht**

Am nächsten morgen wurde ich durch die Sonnenstrahlen die in mein Zimmer fielen geweckt,ich war Glücklich.Hab ich das nur geträumt,oder bin ich wirklich wieder mit Tom zusammen?Ich drehte mich um,das Bett war leer.Sofort war meine gute Laune verwschunden,aber es wirkte alles so real.Ich stand auf und wollte nach Tom-Jamal sehn,aber dieser lag nicht mehr in seinem Bettchen.,,Scheiße."Ich bekam sofort panik und rannte rüber zu Basti vielleicht hat er ihn ja.Aber Fehlanzeige,weder Basti noch Tommi waren in dem Zimmer.Meine Mutter war Arbeiten,das wusste ich.Ich rannte so schnell ich konnte runter und rief die ganze zeit nach ihm.Suchte jeden einzelnen Millimeter des Hauses ab.Aber niergends konnte ich ihn finde.Ich verzweifelte und fing an zu weinen.Brach mitten im Wohnzimmer zusammen.,,Tommi,wo bist du?"Schlurchzte ich.Die Haustür wurde geöffnet,was ich aber kaum wahrnahm.,,Ja,warte."Hörte ich eine Jungenstimme lachen.Es war die von Tom.Blitzschnell stand ich auf und hasstete in den Flur.Tom,war grad dabei Tom-Jamal aus dem Kinderwagen zuholen.,,Sag mal spinnst du,du kannst doch nicht einfach gehn.Und noch dazu Tom-Jamal mitnehmen..."Ich zog Tom-Jamal in meine Arme und drückte ihn an mich.,,...schon mal dran gedacht,das ich mir sorgen mache wenn ich aufsteh und meinen Sohn nicht finde?"Schnauzte ich Tom an und küsste danach Tommis wange.Tom wirkte geschockt.,,Aber,ich hab doch nur Brötchen für uns geholt und dachte mir das wenn ich ihn mitnehme das du dann länger schlafen kannst..."Er kam auf mich zu und fuhr durch meine Haare.,,...Ich wusste ja nicht das du dir solche Sorgen machst."Sagte er Mitfühlend,ich grinste leicht.,,Schon gut,tu das aber nie wieder.Ok?" Er nickte und Küsste mich danach.Also hab ich das doch nicht gertäumt.,,Na,kommt.Lasst uns Frühstücken." Sagte er,nahm meine Hand und dann gingen wir in die Küche.,,Setzt dich.Ich mach alles."Meinte er und drückte mich in einen Stuhl,nahm danach Tommi und setzte ihn in seinen Hochstuhl.Ich war verwundert,wie schnell Tom dich ändern konnte.Erst wollte er garnichts mit ihm zutun haben und jetzt spielt er den Fürhsorglichen Papa.,,Was ist los,süße?" Holte Tom mich aus meinen Gedanken zurück,als er eine Packung O-saft auf den Tisch stellte.,,Ich war grad nur ein bisschen verunsichert.Das du jetzt doch zu uns hälst." ,,Ja,hab mir gedanken darüber gemacht und eigentlich ist es ja einen versuch wert." Wie sich das anhört.Und eigentlich ist es ja einen versuch wert.So als ob er über belangloses zeug redet.Es geht hier immerhin um seinen Sohn und um mich,das sollte doch wenigsten mehr als nur ein Versuch sein.Obwohl ich grade einen inneren Konflikt hatte,ob ich ihn jetzt wieder wegschicken soll,bis er sich wirklich klar ist das er es will oder ob ich einfach das Risiko eingeh und damit mich vielleicht später doch wieder selber weh tu,nickte ich.Er gab mir einen Kuss und setzte sich mir gegen über.,,Ich bin so Glücklich das ich dich wieder hab."Sagte er und schaute mich verliebt an.,,Ich auch." Grinste ich und schnitt mein Brötchen auf,schmierte mir Marmelade drauf und fing an zu Essen.Ich stand noch mal auf und sofort sprang Tom mir hinterher.,,Du brauchst nur was sagen,ich hols dir." ,,Kannst du Babybrei machen?"Fragte ich und schaute ihn skeptisch an.,,Wenn du mir zeigst wie das geht bestimmt."Lächelte er.,,Ok."Ich holte die verpackung und erklärte Tom,während ich den Brei zubereitete,wie er alles machen muss,dann setzte wir uns wieder an den Tisch und ich Fütterte Tom-Jamal.,,Darf ich mal probieren?" Ich nickte und gab ihm den Löffeln.Nach etlichen versuchen den Brei in Tommis Mund zu bekommen,griff ich ein.,,Komm ich mach das schnell."Ich wollte nähmlich noch was von meinem oder jetzt unserem Kind sehn.Und so wie Tom das gemacht hat,hat Tom-Jamal alles im gesicht und auf seiner Kleidung kleben.Schnell wischte ich ihn Sauber und Fütterte ihn.,,Irgendwann kann ich das auch."Lachte Tom.,,Übung macht den meister."Entgegnete ich ihm.Zusammen räumten wir dann das Frühstück zurück,legten Tommi schlafen und gingen runter ins Wohnzimmer.Kuschelten uns auf der Couch.,,Es tut so gut dich wieder in meinen Armen zu haben,schatz."Meinte Tom und Küsste meine Haare,ich schaute zu ihm hoch.,,Du weißt garnicht,wie gut mit das tut."Ich rutsche,wenn dies denn möglich war,noch enger an ihn ran.Wir genossen die ruhe und unsere Zweisamkeit bis Tom wieder das Wort ergriff.,,Willst du mir jetzt sagen,wo du wohnst?" Ich lächelte.,,In Hamburg,nur ne 3/4 stunde zu Fuß von dir entfernt." ,,Echt jetzt?" Ich nickte.,,Tom,willste echt das mit Tokio Hotel aufgeben,ich mein es ist dein Traum." ,,Ja,will ich.Ich will endlich immer für dich da sein und nicht wenn du mich brauchst irgendwo in Stuttgard oder Düsseldorf sein.Ich will Morgens mit dir aufwachen und abends einschlafen." Ich grinste.,,Ich fass das nicht,das du wegen Tommi und mir alles aufgibts,was dir wert ist." Meinte ich gerührt.,,Du musstes immer soviel wegen mir einstecken und dich immer zurücknehmen nur für mich und jetzt bin ich an der reihe und tu das selbe für euch." Ein Klos bildete sich in meinem Hals und meine Augen wurden feucht.,,Ich Liebe dich."Sagte ich den Tränen nahe und Küsste ihn.,,Ich Liebe dich auch." Ich drehte mich wieder um und lag nun mit dem rücken an Tom gekuschelt auf der Couch.Alles scheint so perfekt im Moment.

29.4.07 23:04


Kapi 111:

**Jamilas sicht**

,,Der hat doch nen Knall."Sagte Bill wütend als er wieder ins Wohnzimmer kam.Ich hab grad aufgehört mit Ramona zu Telefonieren.,,Bill,lass ihn." ,,Warum?Ich kann ja verstehn das er sie wieder zurück will.Aber kann nicht überall,Melli oder Ramona sehn.Der drehte noch völlig druch." ,,Das war aber Ramona."Sagte ich leise und mit gesänktem Kopf.,,Ha..ich wusste es doch."Sagte Georg grinsend.,,Wie jetzt?" Ich nickte.,,Ich red mal mit Tom." Dann stand ich auf und klopfte bei ihm an.,,Verpisst euch."Schrie er.,,Tom,lass mich bitte mit dir reden.Ich kann dir das alles erklären." ,,Nein.Ich will nichts hören.Ich denkt doch eh alle ich bin Bekloppt." ,,Nein,Tom und jetzt mach die Tür auf."Ich hörte schritte und dann wurde die Tür aufgemacht.Aber nur ein kleines Stück dann ging er wieder zum Bett.Ich machte sie ganz auf.Ich setzte mich zu ihm aufs Bett,erst schwiegen wir uns an aber dan drehte er den Kopf zu mir.,,Aber das war doch Ramona,oder?"Fragte er,es hörte sihc so an als ob er selbst dran zweifeln würde.,,Ja,das war sie.Sie sagte mir ich sollte mir was einfallen lassen,wer sie ist.Ramona wollte wieder deine nähe spüren und deine Lippen." Er nickte.,,Warum tut sie das?Wenn sie nicht gekommen wär,dann würde es mir nicht so scheiße gehn." ,,Sie meinte sie wollte dir Helfen....Wie genau weiß ich jetzt auch nicht aber ich denke sie weiß genau warum sie das tut." Ich streichelte über seinen Rücken.,,Das ist so Egoistisch." ,,Ja,ist es aber berechtigt.Schau mal Tom,erst war sie ein ganzes Jahr in dich verliebt ohne irgendeine Reaktion von dir,so hat sie mir das erzählt.Dann hast du mit ihr geschlafen,sie aber fallen gelassen wie ne heiße Kartoffel.Sie musste wieder zwei Monate leiden bis du dann wieder ankamst und ihr deine Gefühle gestanden hast.Dann wart ihr 2 Jahre zusammen.Sie hat ein Jahr wieder gelitten nur für dich.Sie musste immer wieder einstecken für dich.Warum darf sie dann jetzt nicht auch mal an sich selber Denken.Sie hat viel zu viel für dich aufgegeben,das hat sie aber sehr gerne gemacht.Dann darf sie jetzt auch mal Egoistisch sein,verdammt nochmal."Zum schluss wurde ich Lauter.Ich wollte ihm nicht an den Kopf werfen das er Egoistisch ist,im moment.Er gibt schließlich die Band für sie auf,aber Ramona hat eindeutig viel mehr aufgegeben für ihn.Sie Lebte ja kaum noch.Und jetzt lacht sie wieder und ist Glücklich.Jetzt darf sie auch Egoistisch sein.Tom schaute mich an,sein Blick wirkte leer und es bildete sich ein Tränenschleier davor.,,Raus."Sagte er leise.Ich nickte und verließ sein Zimmer.,,Und?"Fragte mich Bill.Ich zuckte mit den Schulter,ich wusste es selber nicht,wie er das jetzt aufnimmt.Ich erzählte es Bill aber trotzdem die G´s waren schon weg.,,Er macht sich jetzt gedanken darüber...Es hat ihm noch nie jemand gesagt das er Egoistisch ist." ,,Hab ich doch auch nicht." Bill schaute mich an.,,Doch hast du.Aber das war gut." ,,Meinste er sieht das genauso?" ,,Er wird dir vielleicht erstmal ein bisschen aus dem weg gehn aber er wird schon begreifen,das du recht hast." ,,Gut." ,,Aber jetzt erzähl mal,das war wirklich Ramona?" ,,Ja,sie hat sich die Haare gefärbt und was mich selber richtig gewundert hat auch Kontaktlinsen getragen." ,,Krass.Meinst du sie kommt irgendwann nochmal?" Ich zuckte wieder mit den Schultern.,,Bestimmt nicht.Erst wenn Tom zu ihr kommt." ,,Wie soll er das denn machen?Er weiß ja noch nicht mal wo sie Wohnt." ,,Ich weiß.Aber die beiden werden sich nochmal sehn und dann wird es für immer sein,dafür leg ich meine Hand ins Feuer." ,,Dein wort in Gottes Ohren." Ich lachte.,,Ja,so siehst aus."Wir küssten uns.,,Ich hoffe nur das uns sowas nicht passiert.Denn ich weiß,ich würde nicht mehr ich selbst sein,wenn du nicht bei mir bist."Sagte Bill und streichte mir ne strähne aus dem Gesicht.,,Ich weiß auch nicht was ich dann machen würde."Flüsterte ich fast dann Küssten wir uns.Ich wüsste wirklich nicht,was ich ohne ihn machen würde.

Kapi 112:

**Meine sicht**

~~6 Monate später~~

Wir haben jetzt Sommer und sind wieder in Magdeburg aber nur fürs Wocheende.Tom-Jamal krabbelt schon durchs ganze Haus.Und von Tag zu Tag sieht er Tom immer ähnlicher.Tom haben wir seitdem letzten mal nicht mehr gesehn und ich denke er uns auch nicht.Wir sitzen grad bei meiner Mutter in der Küche und Essen Nudelauflauf.Melli ist bei ihren Eltern.,,Das vermisse ich am meisten."Sagte ich und stopfte mir ne Gabel voll Auflauf in den Mund.Meine Mutter grinste mich an.Nach dem Essen gingen Basti und ich hoch in sein Zimmer,meins wurde zu einem Gästezimmer unfunktioniert.,,Und sag mal.Haste schon wieder jemaden in Ausicht?Ist ja jetzt schon fast ein ganzes Jahr,seit der sache mit Tom."Fragte mich Basti.,,Ne.Hab dafür auch keine Zeit.Und außerdem würde niemand seinen Platz einnehmen können." Das stimmt.Ich hing immer noch an ihm.Sammelte jeden noch so kleinen Schnipsel den ich finden konnte.Wo er oder die Band drauf waren.Ich hab von Bille erfahren das in einer Woche das Letzte lied rauskommt.Und direkt danach wäre die Pressekonferenz wo die Band ihren Rücktritt bekannt gibt.,,Basti haste vielleicht Bock,mit mir und Tommi spazieren zugehn?" Er schaute mich leicht angewiedert an.,,Komm schon.Tu deiner lieben Schwester einen Gefallen." Er überlegte.,,Okok."Wir gingen wieder runter schnappten uns Tom-Jamal und gingen raus.,,Hat Simone den kleinen eigentlich nochmal gesehen?" Fragter mich als wir schon ein kleines stückchen gegangen sind." ,,Ähm...ne,ich glaub nicht...soll ich sie mal anrufen,das wir vorbei kommen?" Er nickte,ich kramte mein Handy raus und wählte die Nummer.,,Simone Kaulitz-Trümper." ,,Ramona Mang."Lachte ich in den Höher.,,Ramona schatz,wie gehts dir?" ,,Super und dir?" ,,Auch und Tom-Jamal?" ,,Wächst und gedeit."Sie lacht.,,Warum ich Anrufe.Können Basti und ich vorbei kommen?" ,,Klar doch." ,,Ok,sind denn die Jungs da?" ,,Ne,die kommen erst Morgen." ,,Ok,wir kommen dann jetzt,bis gleich." ,,Ja gut."Basti und ich stiegen in den nächsten Bus und fuhren nach Loitsche.Vor dem Haus standen nur 3 Fans.Wir klingelten.,,Hallo,wer bist du?" Fragte mich eine ca 15 Jährige.,,Ich bin ne Bekannte von Simone."Sagte ich grinsend und uns wurde die Tür geöffnet.Ich begrüßte sie mit ner Herzlichen Umarmung und auch Basti wurde umarmt aber dann galt ihre Aufmerksamkeit Tom-Jamal.,,Na komm mal zur Oma." Sagte sie mit Höher stimme und hebte ihn aus seinem Kinderwagen.,,7 Monate ist er jetzt oder?" ,,Ja,nächste woche werden es 8."Sagte ich stolz.Wir setzten uns ins Wohnzimmer.Sie holte uns was zum Trinken aber ohne Tom-Jamal runter zulassen.Aber was mir aufgefallen ist,er hat zwar die gleichen braunen Augen wie Tom und auch die Nase ist gleich aber er hat meinen Mund und meine Kinnpartie.,,Wo wohnt ihr 3 jetzt eigentlich?" Ich wusste nicht ob ich es ihr erzähle sollte aber schließlich vertraue ich ihr.,,In Hamburg.Aber bitte sag Tom und Bill nichst." Sie nickte.,,Hamburg...die Stadt ist groß." ,,Ja."Lachte ich und trank ein schlug Wasser.,,Ich kann mich einfach nicht drangewöhnen das du jetzt schwarze Haare hast." Lachte sie.,,Musste halt ne veränderung her."Aufeinmal wurde die Hasutür geöffnet.Ich schaute erschrocken zu Simone.,,Mama,wir sind füher nach Hasue gekommen,weil ein Termin Geplatz ist."Hörte ich Bill fröhlich flöten.Schnell sprang ich auf,schnappte mir Tom-Jamal und rannte hoch,ich wusste nicht wohin,bis ich mich in Bills zimemr wieder fand.,,Pschht."Ich legte einen Finger von mir auf Tom-Jamals Mund.,,Wir müssen jetzt ganz ruhig sein."Ich setzte mich mit ihm auf den Schreibtischstuhl.Und nach ca 10 minuten wurde die Tür geöffnet.Bill schien mich nicht zu bemerken,denn er legte seine Tasche ab zog sich ein frisches T-shirt aus dem Schrank,zog es sich an,schepperte dann seine Schuhe in irgendeine Ecke und dann erst drehte er sich um.,,AAHHHHHH."Schrie er durch ganze Haus.,,Was machst du denn hier?" ,,Ich wollte eigentlich eure Mutter besuchen,weil wir wieder hier in Magdeburg sind.Wir dachten ihr kommt erst Morgen wieder." Er kam auf mich zu.,,Ist das...ist....das mein neffe?"Ich nickte,er fing anzustrahlen.Dann umarmten wir uns ganz fest.,,Ich hab dich vermisst,kleine."Sagte Bill mir während der Umarmung.,,Ich dich auch." Wir lösten uns wieder.,,Darf ich ihn mal halten?" ,,Klar,wenn er nicht abhaut."Lachte ich und zeigte auf Tom-Jamal der grade auf den weg zur Tür war.Bill ging mit schnellen schritten auf ihn zu und hebte ihn hoch.,,Na mein Kleiner.Ich bins dein Onkel."Grinste Bill doch Tom-Jamal fing an zuweinen.Schnell streckte Bill ihn mir entgegen und ich nahm ihn wieder auf den Arm.,,Mama,ist ja da."Ich streichelte sein köpfchen,wo schon viele Haare drauf gewchsen sind.,,Das ja mal volle kanne ungewöhnt,sowas aus deinem Mund zu hören." Sagte Bill.,,Musste mich anfangs auch dran gewöhnen."Tom-Jamal beruhigte sich wieder,doch dann als ich mit dem Rücken zur Tür stand öffnete sie sich wieder.,Was gehtn..."Weiter kam Tom nicht.Ich schloss die Augen und drehte mich Langsam zu ihm um.

Kapi 113:

**Toms sicht**

Ich hörte Babygeschrei und auch Leute die Lachen aus Bills Zimmer.Und weil ich mir keinen Reim drauf bilden konnte ging ich rüber.,,Was gehtn..."Weiter kam ich nicht.Vor mir stand ein Mädchen.Mit Langen schwarzen Haaren,einen schwarz-rot Karierten Rock,einen weißen Top mit schwarzen Punkten drauf und einen Baby auf dem Arm,das mir ziemlich ähnlich sieht.Ich wusste das es Ramona mit Tom-Jamal war aber ich konnte es nicht glauben,langsam drehte sie sich um.Ihre Augen waren Geschlossen.,,Ich lass euch mal allein."Sagte Bill.Ich reagierte nicht,sondern starrte nur Ramona an,wie sie langsam ihre Augen wieder öffnet.Keiner sagte was nur Tom-Jamal wollte anscheind runter also ließ sie ihn auf den Boden karabbeln.Ich schaute ihn an,das war also mein Sohn.Aber ich fühlte mich immer noch nicht als Vater.,,Tom."Sagte Ramona kaum Hörbar.Ich sah ihr wieder in die Augen.Sie hatte keine braunen sondern wieder ihre Eisblauen Augen die durch die schwarzen Haare richtig zur geltung kamen.Irgendwas raschelte,wir lösten unseren Blick und ich sah wie Tom-Jamal zu einer Gitarre gakrabbelt war,sofort ging Ramona zu ihm.,,Nein,das ist Papas."Sagte Ramona und wirkte selber erstaunt davon was sie grad gesagt hat,sie schnappte sich Tom-Jamal und ging an mir vorbei,ich konnte mich nicht regen.Erst als sie an der Treppe ankam,drehte ich mich um.,,Warte." Sie bleib stehn und drehte sich zu mir ich ging mit zittrigen Beinen auf sie zu.,,Wie gehts dir?"Fragte ich sie leise.,,Es geht.Und dir?"Fragte sie genauso lesie.Ich nickte nur.Ich ging noch näher zu ihr.,,Du bist Schöner geworden."Sagte ich grinsend.,,Danke..."Sie schüttelte leicht den Kopf.,,...So ne scheiß Situation."Sie grinste auch leicht.,,Kannste laut sagen...Ich hab keine Ahnung was ich sagen soll...Darf ich vielleicht...?"Sie unterbrach mich.,,Gerne."Sie wusste was ich wollte,sie reichte mir Tom-Jamal.Es war ein Komisches Gefühl ein Baby auf dem Arm zuhaben,welches auch noch sein eigenes ist aber du keine Bindung zu ihm hast.Sie stand mir gegenüber und beobachtete mich.,,Hey Kumpel."Sagte ich und der kleine lächelte mich an.,,Er hat deine Kinnpartie und dein Mund."Fiel mir auf.,,Ja,ich weiß." Ich gab ihn wieder Ramona.,,Ich glaub es ist besser wenn ich jetzt geh."Sagte sie und ging die Treppen runter.,,Basti,Komm."Rief sie.Ich ging auch die treppen runter.Sah ihr zu wie sie Tom-Jamal in den Kinderwagen legte,ihn übers Köpfchen strich und dann meine Mutter und Bill umarmte.Dann sah sie zu mir.,,Aufwiedersehn." Ich nickte.,,Wo wohnst du denn?" Fragte ich noch schnell.,,Tom,ich hab doch gemerkt das du noch nicht bereit bist.Aber ich wohn in deiner Nähe."Dann ging sie raus.Basti zuckte nur mit den Schultern,als ich zu ihm schaute.,,Machs gut."Sagte er und dann ging er auch.Als die Tür ins Schloss fall,schaute ich Bill an.Meine Mutter war schon wieder weg.Im wohnzimmer oder so.,,Ich hatte ihn auf den Arm.Aber ich wusste nicht was ich machen sollte.Ich mein,er ist zwar mein Sohn,aber irgendwie fühl ich da nichts...Man muss doch was fühlen oder nicht?" Sagte ich verzweifelt.,Aber Hey,du hast sie und ihn wenigstens gesehn.Und du weißt jetzt das sie in unserer Nähe wohnt.Ist doch schonmal was." Ich nickte und ging wieder hoch in mein Zimmer.Ich wusst nicht wie ich mich jetzt fühlen sollte.Soll ich Glücklich sein das ich Ramona und meinen Sohn gesehn hab oder soll ich traurig sein das ich nicht bei ihr sein kann.Ich hab keine Ahnung,ich fühl mich einfach nur Leer.

28.4.07 22:27


Kapi 108:

**Meine sicht**

Am nächsten Tag um 12 Uhr schnappte ich mir Tom-Jamal zog ihm ne Jacke und eine Mütze an und ging mit ihm raus zum nächsten Drogeriemarkt.Niemand hält mich davon ab mir die Haare zufärben,schließlich bin ich fast 19 jahre.Und außerdem,ist es besser so.Ich will schließlich nicht dauernd erkannt werden.Das war schon in Magdeburg scheiße aber nach ner zeit haben sich die Leute damit abgegeben aber hier in Hamburg?ne...das will ich nicht nochmal durchmachen und ich will nicht dauernd verleugnen das ich nicht mit Tom zusammen war,den ich bin froh das ich mit ihm zusammen war,es tut mit weh diese wunderschöne Zeit einfach zu verleugen.Und dazu kommt noch das Tom,wenn er mich mal sieht,mich nicht sofort erkennen soll.So gern ich ihn wieder zurück haben will,aber ich brauch erstmal zeit für mich.Schnell fand ich auch einen Drogeriemarkt und stiefelte mit dem Kinderwagen rein und holte mir mein neue Haarfarbe.Tiefschwarz.Das muss reichen.Ich bezahlte sie und lief wieder zurück.,,Ähm...Entschuldige."Ich drehte mich um.,,Ja?"Vor mir stand ein kleines Mädchen,sie schien nicht älter als 8 jahre zusein.,,Warst du nicht mal mit Tom von To..."Weiter kam sie nicht denn ich unterbrach sie.,,Nein,bin ich nicht,ich weiß ich seh ihr ziemlich ähnlich aber ich bin es einfach nicht." Sie sah mich entäuscht an und in ihren strahlenblauen augen fing es verdächtig an zu glitzern.Ich kniete mich zu ihr runter und legte meine rechte Hand auf ihre linke Schulter.,,Hey,sorry...aber ich bin es nicht,wirklich nicht.Tut mir leid."Sagte ich ruhig zu ihr.Sie nickte.Ich stand wieder auf,winkte ihr noch mal zu und ging nach Hause.,,So,Tommi deine Mum,bekommt jetzt eine neue Haarfarbe."Sagte ich zu ihm und legte ihn in die Wiege,die ich voher in den Flug gestellt hab.Damit ich immer ein Auge auf ihn hab.Ich küsste seine Stirn und las mir die verpackung durch und tat dann das was drauf stand.Also erst Haare waschen,dann Handtuch trocken rubbeln,dann das zeugs drauf.Ca 45 minuten einwirken lassen und dann alles wieder auspülen.Ich betrachtete mir meine neue Haarpracht im Spiegel,als ich mir die haare geföhnt hatte.Ich war erstaunt was eine neue Haarfarbe ausmacht.Meine Haut wirkte brauner und meine blauen Augen,die Tom immer so geliebt hat,stachen richtig raus.Ich fasste mir in die Haare,ich konnte es nicht glauben das ich das bin.Die person die vor mir im Spiegel steht sieht irgendwie nicht mehr so aus wie die Person die ich noch vor ner Stunde war.Sie sieht stärker aus,sieht so aus als ob sie keine Probleme mit einen Jungen hat,sich vor ihm versteckt.Doch das alles ist nur Äußerlich.Das Klingeln an der Tür riss mich aus meinen Gedanken.Schnell schaute ich nach Tom-Jamal und öffnete dann die Tür.Ich hörte wie jemand die Treppe hoch kam,doch ich hatte überhaupt keine Ahnung wer das sein sollte.Jamila,ist bei den Jungs,sie hätte voher angerufen.Melli kommt erst um halb7,es ist jetzt erst halb 2 und Birgit und Andreas haben einen Schlüssel.Erst als ich einen braunen,leicht rötlichen Haarschopf erkennen konnte wurde mir klar das es Felix ist.Er war noch nicht mal an der letzten stufe angelangt,sprang ich ihn in die Arme und drückte ihn so fest ich konnte.,,Hey,nicht so stürmisch."Lachte er mir ins Ohr.,,Felix,was machst du denn hier?" ,,Na,ich wollte meine Ladys besuchen." Wir ließen uns wieder los und er schaute mich an.,,Deine Haare...sind...sind."Er berührte eine strähne von mir ,,Schwarz,ich weiß.Hab ich grad gemacht."Kam ich ihm zuvor.,,Warum?" ,,Komm doch erstmal rein,dann erklär ich dir alles." Er nickte ich nahm ihm die Tasche ab,die er mit hatte und schmiss sie ins Wohnzimmer.,,Holst du Tommi aus der Wiege,bitte."Rief ich ihm aus dem Wohnzimmer zu,weil mir klar war das er bei ihm war.,,Sicher doch."Ich saß schon auf dem Sofa als er mit Tom-Jamal auf den Arm zu mir kam,er setzte sich neben mir und ich erzählte ihm alles,warum ich mir die Haare gefärbt hab,das Tokio Hotel aufhören und auch das Tom Melli schon gesehn hat.,,Und das alles schon in 2 Tagen,krass."Sagte er und lehnte sich zurück,ich nahm Tommi auf den Arm.,,Mhm...ich will nicht wissen was noch alles kommt."Meinte ich Nachdenklich.,,etzt bin ich ja erstmal hier." ,,Wie lange bleibste denn?" ,,Willste mich los werden oder was?...Nein,ich bleib denke ich mal so ne Woche,hab das einfach nicht mehr ausgehalten.Ihr habt mich ja alle alleingelassen.Jamila ist auch einfach durchgezogen ohne sich von mir zu verabschieden."Er verschränkte die Arme vor der Brust.,,Armer,armer Felix."Ich wuschelte ihm durch die Haare.,,Hey,meine Frisur." Ich fing lauthals anzulachen.,,Was für ne Frisur?...du hast schon immer die selbe seit dem ich dich kenne."  ,,Aber deine Haare sind echt der Hammer." Ich grinste etwas beschämt.,,Echt,meinste das sieht gut so aus?" Ich schaute sie mir noch mal an.,,Ja,also ich find das gut.Muss mich erstmal dran gewöhnen...Jetzt ist nix mehr mit meinem kleinen blondi,jetzt biste ein Vamp."Ich schlug ihn gegen den Oberarm.,,Hör auf." ,,Was denn,ist doch so.Aber ich denke echt das Tom dich so nicht erkennt.Der würde sich glatt ein zweites mal in dich verlieben." Ich nickte,würde er mich wirklich nicht erkennen?.,,Biste sicher?"Fragte ich nach.,,Ich denke schon.Nur deine Augen müssten eine andere Farbe habe.Denn wenn er die Eisblauen Augen sieht erkennt er dich sofort." ,,Ich weiß."Nuschel ich und streichelte Tom-Jamal über die Wange,er ist kurz vorm einschlafen.,,Ich bring ihn eben ins Bettchen."Sagte ich und stand auf.,,Ich komm mit."Entgegenete mir Felix und stand auch auf,zusammen brachten wir in ins Bett und gingen dann wieder zurück ins Wohnzimmer.Ich hab mir die ganze zeit was überlegt.,,Sag mal Felix,du meinst also wenn ich eine andere Augenfarbe hätte würde er mich nicht erkennen?" ,,Vielleicht,warum?" ,,Ich weiß nicht,ich würde ihn sogerne wieder bei mir haben...also nicht für immer,das erst später aber für kurze zeit.Ihn einfach festhalten und seine Lippen spüren." ,,Wie meinst du das?" Ich schaute auf die Uhr.,,Kannst du eben auf Tommi aufpassen?" ,,Ja,klar.Aber wohin willst du?" ,,Wirste nachher sehn."Ich zog meine schuhe und meine Jacke an und ging wieder raus.Ich hatte einen Plan.Ich ging in zum Optiker und holte mir braune Kontaktlinsen,sie waren grad im Angebot.Danach ging ich bei Mäcces aufs Klo und tat sie rein.Es dauerte ne weile bis ich mich dran gewöhnt hatte aber dann schaute ich mich richtig im Spiegel an.Jetzt war ich echt nicht wieder zuerkennen.Nur noch meine Gesichtszüge könnten mich verraten und meine stimme aber das würde er eh nicht bemerken.Ich ging wieder zurück zu meiner Wohnung.,,Ach du Heilige scheiße."Entfuhr es Felix.,,Was?So schlimm?" ,,Nein,im Gegenteil.Aber warum tust du das?" ,,Ich sagte doch das ich seine nähe spüren möchte,ich fahr gleich zu ihm,sag aber voher Jamila bescheid." ,,Und was ist mit mir?" ,,Och Schatzi...Melli kommt gleich.Und Tom-Jamal schläft,du wirst schon zurecht kommen.Bitte steh mir jetzt nicht im weg.Ich dreh sonst noch durch." ,,Okok.Geh."Lächelte er mich an,ich drückte ihm ein Bussi auf die Wange,zog mich nochmal um und ging dann zu ihm,vor der Haustür rief ich Jamila an.,,Ja?" ,,Hey,süße ich bins." ,,Nadu,wie gehts?" ,,Gut,hier...ich komm in wenigen sekunden zu euch.Hab mich aber verändert ich brauch Toms nähe." ,,Bist du dir sicher das er dich nicht erkennt?" ,,Ja,bin ich.Denk dir bitte ne Ausrede aus wer ich bin und so.Bis gleich."Dann legte ich auf.Holte einen Kleinen spiegel aus meiner Tasche und überprüfte noch mal mein Ausehn,dann klingelte ich.

Kapi 109:

**Toms sicht**

Ich saß wieder in meinem Zimmer und hatte das Bild von Ramona in der Hand und den Brief in der anderen.Es klopfte an meinre Tür.,,Ja?" Jamila kam ins Zimmer.,,Hey was dagegen wenn meine Cousine kommt?" ,,Nönö,passt schon.Neue gesichter tun mir auch mal gut."Sie nickte und ging raus.Ich legte das Bild und den Brief auf meinen Schreibtisch und ging in die Küche um mir ein Redbull zu holen.Jamila öffnete die Tür als ich grad im Flur stand.,,Na,Louisa wie gehts dir?"Fragte Jamila sie und die beiden Umarmten sich.,Gut,gut und dir?" Die Stimme kommt mir bekannt vor.DAs ist Ramonas Stimme.,,Prächtig."Jamila drehte sich zu mir um.,,Darf ich vorstellen,das ist Lousia meine Cousine.Louisa das ist Tom." Aber das war nicht Ramona,diese Louisa hatte lange schwarze Haare,braune Augen aber trotzdem irgendwas ansich was mich an ramona erinnert.Und ich muss zugeben sie gefällt mir.,,Ich weiß."Grinste sie mich an.,,HI."Ich streckte ihr meine Hand hin und sie nahm sie und schüttelte leicht.,,Hi auch." Wir gingen ins Wohnzimmer wo auch Bill,Gustav und Georg saßen.Jamila stellte sie wieder vor und Louisa begrüßte jeden.,,Kommst du hier aus Hamburg?"Fragte Bill.Ich konnte irgendwie nichts sagen,sie zog mich obwohl sie noch kaum was gesagt hat in ihrem Bann.Mit ihren Bewegungen,ihrem Lächeln.,,Ähm...Nein,ich bin zu besuch bei unserenm Onkel." Antwortete sie ihm.,,Und wie alt bist du?" Sie schaute Jamila an,die beiden Tauschten schnell Blicke.,,18." Ich kann mir nicht helfen,sie hat sie gleiche Stimme wie Ramona,aber doch ist sie es nicht.Sie kommt mir auch so bekannt vor,so als würde ich sie schon lange kennen.,,Tom,hab ich was im gesicht hängen?"Fragte Louisa mich aufeinmal.,,Was?...Nein....Warum?"Fing ich an zustottern.,,Weil du mich die ganze zeit anschaust." ,,Ich frag mich nur ob wir uns von irgendwoher kennen.Du kommst mir verdammt bekannt vor aber ich kanns nicht einordnen."Sie nuschelte irgendwas was ich nicht verstand und sprach dann wieder zu mir.,,Also ich kenn dich.Aus dem Fernsehn und so...weiß nicht,vielleicht sind wir uns ja schonmal begegnet."Grinste sie mich an.Ich sagte nichts mehr zu den restlichen Unterhaltungen,erst schaute ich sie die ganze zeit an aber dann ging ich in mein Zimmer.Legte mich auf mein Bett.Ich hörte wie sie neben an redeten und ich hörte genau ihre Stimme.Ich stellte mir vor das es Ramona wär die jetzt da sitzt und jeden Augenblick zu mir kommt.In dem Moment wird die tür vorsichtig aufgemacht und Louisa steht in der Tür.,,Was gibts?"Fragte ich sie.,,Nichts,nur du warst aufeinmal weg,ich wollte nur schaun wies dir geht."Sagte sie ich nickte und setzte mich hin.Sie schaute sich im Zimmer um.,,Sieht genauso aus wie..."Sie brach mitten im Satz ab.,,Sieht genauso aus wie,was?"Fragte ich nach.,,ähm..Sieht...ähm...Sieht genauso aus wie ich es mir vorgestellt hab." ,,Achso,willste dich setzten?" Sie nickte Schüchtern und setzte sich neben mir.Ein geruch stieg mir in die Nase,den ich nur zu gut kannte,es war der von Ramona.Ich schaute Louisa an.,,Weißt du eigentlich das du meiner Exfreunin sehr ähnlich bist?" Ich weiß sowas sagt man nicht,wenn man zum ersten mal mit nem Mädchen redet aber es ist nun mal so.Sie strich sich durch ihre schwarzen Haare.,,Ich weiß,wurd auch schon drauf angesprochen." Sie stand wieder auf und ging zu meinem Schreibtisch.,,Ist sie das?"Fragte sie und hob das Bild hoch.Ich ging zu ihr.,,Ja,das ist sie."Sagte ich und grinste.,,Hängste noch an ihr?"Sie schaute mir tief in die Augen.Ich konnte nur nicken.Ihre Augen,sie waren die gleichen wie Ramonas nur das sie braun sind und nicht dieses schöne Eisblau,was ich an ihr liebte.Ich sah das sich ein Tränenschleier vor ihren Augen bildet.Ich fühlte mich überfordert,wusste nicht was ich machen sollte noch verstand ich warum sie jetzt gleich weint.Sie schloss ihre Augen und jetzt sah ich genau Ramona vor mir nur halt mit schwarzen Haaren.Ohne zu überlegen näherte ich mein Gesicht dem ihrem.Zögerte kurz doch dann legte ich meine Lippen auf ihre.Sie schien erst geschockt aber dann machte sie mit.Ich schloss die Augen und drückte sie an mich.Sie fühlte sich genauso an wie Ramona.Doch dann riss sie sich von mir los,sie weinte.,,Tom...ich..ich Liebe dich,vergess das nicht." ,,Was?" Sie nickte.,,Du weißt genau wer ich bin." Ich verstand immer noch nichts.Sie küsste mich noch einmal.,,Dein Sohn sieht dir verdammt ähnlich."Grinste sie.Ohne das ich reagieren konnte küsste sie mich noch ein letztes mal.,,Aufwiedersehn."Dann ging sie aus dem Zimmer.War das Ramona?.....JA.DAS WAR RAMONA! Schnell sprintete ich ihr hinterher.,,Wo ist sie?" Fragte ich ins Wohnzimmer und war schon dabei mir die schuhe anzuziehn.,,Sie hat nur noch tschüss gerufen und ist dann weggerannt." Ich nickte schnell und rannte raus,doch ich konnte sie niergends finden.Traurig ging ich zurück.,,Was denn mit dir los?"Fragte mich Bill.,,Das war Ramona." Fuhr ich ihn an.,,Is klar Tom.Einbildung ist auch ne Bildung.Ich weiß das du sie vermisst aber Ramona würde sich nie die Haare färben.Wann begreifst du endlich das sie nicht hier in Hamburg ist."Schrie er schon fast.,,Ach leck mich doch."Schrie ich zurück und rannte in mein Zimmer,knallte die Tür und schmiss mich aufs Bett.Das hab ich mir nicht eingebildet das war Ramona,Hundert pro.

Kapi 110:

**Meine sicht**

,,Aufwiedersehn."Ich drehte mich um und rannte am wohnzimemr vorbei.,,Tschüss."Rief ich ihnen alle zu und rannte so schnell ich konnte aus der Wohnung,die treppen runter und die straße entlang.Ich bin mir sicher er wird mir hinterher rennen,also versteckte ich mich in einem Hauseingang,kaum ne minute später rannte er an mir vorbei,schien mich nicht gesehn zu haben.Ich hab zuviel gesagt,wollte eigentlich nichts über Tom-Jamal verlieren,wollte nicht sagen das er wüsste wer ich bin.Doch diese Vertrautheit,wieder in seinen Armen zusein,seine Lippen auf meine zuspüren,brachte mich dazu es ihm zusagen.Mir ist klar,jetzt wird er erst recht nach mir suchen und irgendwann finden.Aber das wollte ich ja.Ich hörte wieder schlurfende schritte,er kam wieder zurück.Ich drückte mich gegen die Wand.Eigentlich konnte er mich nicht sehn.Und das tat er auch nicht.Aber ich sah ihn,er sah Traurig aus,hatte den Kopf hängen und die Hände in den Hosentaschen.Er sollte mich finden.Und das würde er erst tun wenn er bereit wäre sich um mich und Tom-Jamal zukümmern.Das wusste er nur zu gut.Als ich mir sicher war das er nicht mehr zurück kommen würde verließ ich den Hauseingang und ging nach Hause.Ich weinte,der Wind der mir ins Gesicht blies,ließ die Tränen an meinen Schläfen langlaufen.Wieder kam ich an Mäcces vorbei.Ging wieder rein,holte die Kontaktlinsen raus und verstaute sie in meiner Tasche.Ich hätte mir garnicht die Haare Färben brauchen,wenn ich doch zu ihm geh und ihm sag wer ich bin.Jetzt war es eh nutzlos.Jetzt hatte ich die schwarzen Haare,und konnte sie vorerst nicht weg machen.Aber es gefiel mirich sah Selbstbewusster aus.Ich ging wieder nach draußen und nach Hause.Mein Handy Klingelte kurz bevor ich in meine Straße einbog.,,Ja?" ,,Ramona,was hast du getan?"Fragte mich Jamila.,,Ich weiß,aber du weißt garnicht wie gut mir das tat seine Lippen wieder zu spüren." ,,Aber weißt du das er Bill angeschrien hat?" ,,Warum?" ,,Ja,Bill hat ihm nicht gelglaubt das du das bist.Und dann haben sie sich kurz angeschrien,dann ist Tom in sein Zimmer und hat volle kanne die Tür geknallt...Was tust du nur mit dem Jungen?" ,,Ich hab ihm geholfen." ,,Wie jetzt?" ,,Wirst du bald sehn." ,,Wenn du meinst...Aber sieht echt scharf aus,du mit schwarzen Haaren."Ich konnte das grinsen in ihrer Stimme hören.,,Danke.Du warst ja dagegen." ,,Bin ich eigentlich immer noch,weil ich mag deinen Blonden Haare." ,,Jaja,is ja gut...Du ich meld bald wieder,bin nämlich jetzt da." ,,Yo tut das,bis dann." ,,Yo."Ich legte auf und schloss die Tür auf,stieg die treppen hoch und öffnete die zweite Tür.Ich hörte Melli und Felix lachen.Leise zog ich mir die Schuhe und meine Jacke aus und ging dann ins Wohnzimmer.,,Da biste ja wieder,und wie ist es gelaufen?" Fragte Felix sofort.,,Du hast dir echt die Haare gefärbt...Mädchen du bist Krass.Aber hab auch nichts anderes erwartet."Lachte mir Melli entgegen.,,Ja,sie hatte aber noch vorhin braune Kontaktlinsen drin..aber hab ich dir ja erzählt." ,,Stimmt,und wie wars?"Ich setzte mich zu ihnen aufs Sofa.Ich erzählte ihnen alles auch das ich mich verplappert hatte.,,Aber wenigstens,wird er mich jetzt finden,da bin ich mir sicher." ,,Und wie soll er das anstellen,ohne Telefonnummer und Hausnummer?"Fragte mich Felix.,,Er schafft das schon...Vielleicht wird er in einer Woche,in einem Monat oder in einem Jahr kommen.Aber er wird kommen."Sagte ich überzeugt.,,Was macht mein Tommi?"Fragte ich die beiden.,,Seelenruhig schlafen."sagte Melli ginsend.Ich grinste auch.Dann stand ich wieder auf und ging aufs Klo,schminkte mich ab,war eh kaum noch was da und zog mir dann schon meine Schlafsachen an.,,Hey ihr beiden,ich hol eben das Bettzeug für Felix."Sagte ich und verschwand in mein Zimmer,wühlte dort in ein paar kisten rum bis ich alles beisammen hatte.Da fällt mir auf ich könnte die mal ausräumen.Mach ich morgen mit Felix,sind ja eh nicht viele.,,Hier."Ich schmiss die sachen förmlich auf ihn drauf.,,Ich geh dann mal selber ins Bett."Die beiden wünschten mir noch ne gute nacht dann ging ich noch zu Tom-Jamal.Mein Kleiner Engel,er ist das Beste was mir Passiert ist,das wunderbarste was ich je vollbracht habt,eine Träne verließ mein Auge ich wischte sie mir weg,streichelte ihn noch einmal über sein kleines Gesicht.,,Schlaf gut,schatz."Dann ging ich wieder in mein Zimmer.In meiner Decke eingekuschelte,ging mir alles wieder durch den Kopf.Die vergangen 2 Jahre,davor das jahr wo Tom mich ignoriert hat und auch das was vorhin passiert ist.Unweigerlich fing ich an zu weinen,ich drückte mein Kopf ins Kopfkissen.Ich merkte wie sich mein Bett senkte und einer mir über den Rücken streichelt.,,Hey süße,ich wusste doch das das alles nicht so locker an dir vorrüber geht...Du musst nicht die Starke spielen,wir sind doch immer für dich da.Du musst uns nichts vormachen."Ich drehte mich um und sah Melli ins Gesicht.,,Melli weißte noch als ich das erste Tom geküsst hab,das war bei ihrem Gig,wo uns Georg eingeladen hat.Beim Brüderschaft trinken."Sie nickte.,,Ich weiß süße,du sahst so Glücklich aus."Sie nahm mich in den Arm.,,Wir hatten so viele höhen und tiefen."Schlurchzte ich.,,Und ihr habt sie alle gemeistert und diese werdet ihr auch meistern.Es liegt an Tom,wie lange es dauert."Ich nickte.,,Naja gut,versuch zu schlafen."Sie gab mir ein bussi auf die Wange und ging wieder.Ich ließ mich zurück in die Kissen fallen.Ich werd die zeit ohne Tom schon überstehn,schließlich hab ich die besten Freunde die man sich wünschen kann.

27.4.07 19:05


Kapi 105:

**Meine sicht**

Ich wachte am nächsten Morgen um 9 Uhr auf.Auf der Couch.Ich war schon etwas verwundert aber dann fiel mir ein das ich ja gestern Abend hier eingeschlafen bin.Melli hat mich wohl auch zugedeckt.Ich streckte mich einmal und sah einen Zettel vor mir auf den Wohnzimmer sehn.**Hey süße,ich bin schon Arbeiten*Freu*...Hab Tommi schon die Flasche gegeben,gewickelt und wieder hingelegt.Komm so gegen 5 Uhr wieder...Ihr beiden könnt mich ja besuchen kommen,würd mich freuen...Lieb dich.** Ich legte ihn wieder auf den Tisch zurück und schlurfte ins Zimmer von Tom-Jamal.Er lag schlummernd in seinem Bettchen.Ich grinste und ging in die Küche machte mir ein Brot und aß es auf.Dann wachte Tom-Jamal auf.Ich stillte ihn nochmal und zog ihm sachen für den Tag an.Der Strampler von Tom passte ihm nicht mehr,wie schnell Babys doch wachsen.Aber ich hab den Strampler trotzdem behalten.Zusammen mit ihm machte ich es mir im Wohnzimmer bequäm.,,Na,sollen wir mal Bill anrufen?"Ich streichelte ihm über seine Zarte Wange,schnappte mir mein Handy und wählte die Nummer.TUT TUT TUT.,,Ja?" ,,Hey Großer und wie schauts aus?" ,,Ähm du....Tom,ich geh mal eben für Königstiger."Rief er.Ich war ihm dankbar das er sich dran hielt und es geheim hält.,,So..jetzt kann ich mit dir reden..."Er erzählte mir was gestern alles abgelaufen ist und so.,,Hey,es tut mir immer noch voll leid." ,,Ist doch nicht deine Schuld...Aber was anderes ich hab gestern ein Bild von Tom-Jamal gesehn...der ist voll knuffig."Fing er an zu Schwärmen ,,Ich weiß."Sagte ich und sah Tom-Jamal dabei an.,,Was machste denn grad?"Fragte Bill.,,Ich sitzt mit Tommi auf der Couch und Telefoniere mit dir." Er fing anzulachen.,,So hat ihn unsere Mutter auch immer genannt als wir noch kleiner waren."Ich schmunzelte.,,Und was macht ihr heut?" ,,Erst fahren wir nach Magdeburg,wir müssen noch mit unsereer Mutter reden und dann am Abend nach Hamburg."Also werden sie bald hier sein.,,Mhm." ,,Was ist los?Du klingst so abwesend...Alles in Ordnung?"Fragte er Besorgt nach.,,Ja..ja,klar.War grad nur woanders mit meinen Gedanken..."Tom-Jamal fing anzuschreien.,,Ich glaub,da will jemand was von dir."Lachte mir Bill in den Hörer.,,Yo,denk ich auch....Ich leg dann mal auf." ,,Tu das...Ich meld mich bald mal wieder bei dir." ,,Ok.Bis denne." ,,Bis dann." Dann Legten wir auf.,,Na,was hast du denn?"Fragte ich Fürsorglich und hob ihn hoch.Er schrie immer noch,ich stand mit ihm auf und lief durch die Wohnung,irgendwann beruhigte er sich wieder.,,Komm,wir gehn zu Melli."Ich zog ihm ne Kleine Jacke an und ne Mütze und legte ihn behutsam in den Kinderwagen.Als ich den 30 minutigen weg hinter mir gebracht hab und es noch ziemlich Frisch draußen ist,war ich ein bisschen durchgefrohren an den Laden angekommen und ging rein.,,Boah Melli,wir müssen uns ein Auto besorgen."Lachte ich sie an und Umarmte sie.,,Achso danke wegen heute morgen." ,,Kein Ding,tu das ja gerne."Sagte sie und streichelte Tom-Jamal.,,Achso das mit dem Auto..wir können doch wenn wir das nächste mal in Magdenurg sind...also ich denke einer unserer Eltern holen uns dann hier ab...dann nehmen wir einfach schon mal ein Auto mit,das andere holen wir dann ein anderes mal." ,,Stimmt,da hab ich garnicht dran gedacht." ,,Dummerchen." Ich schlug sie leicht.,,Und wie ist es hier so?" ,,Voll geil,alle total nett.Macht richtig spaß." Grinste sie mich an.,,Super...ähm...ich würd dann sagen wir sehn uns dann nachher,ich geh noch ein bisschen einkaufen.Haben ja kaum was im Kühlschrank." Sie nickte und drückte mich nochmal.,,Ciao,bis später." ,,Yo Ciao."Ich winkte ihr nochmal zu und verließ den Laden.So wo ist jetzt der nächste Lebensmittelladen?Einfach mal nachfragen.Vor mir stand eine kleine Gruppe von Mädchen ich ging einfach auf sie zu.,,Ähm...Sorry...könnt ihr mir vielleicht sagen,wo ich hier nen Lidl oder so finde?"Sie musterte erst mich und dann den Kinderwagen.,,Sag mal bist du nicht die Ex von Tom,der von Tokio Hotel?"Fragte mich eine schwarzhaarige zickig.,,Ähm...Nein,nicht das ich wüsste."Lügte ich sie an.,,Siehst der aber verdammt ähnlich."Die anderen stimmte ihr zu.,,Bin ich aber nicht,das wüsste ich glaub ich....Also wo ist der nächste lidl?" Drängte ich sie.,,Also nen Lidl gibt es hier in der nähe nicht aber da hinten ist ein Sparmarkt." Sie zeigten mir alle die richtng.,,Ok,danke."Ich wollte schon weiter geh als sie mich aufhielten ,,Und du bist echt nicht die Ex von ihm...wie Heißt du denn?"Hakte diesmal eine andere nach,wenn die jetzt auch meinen Namen wissen,dann will ich mir nicht vorstellen was die machen also Ramona denk dir einen anderen aus.,,Melli.Und nein ich bin nicht die Ex von ihm,ich hab einen Freund und er heißt Felix also genug der fragerei?"Sagte ich zickig.Boah kann ich Lügen.Himmerl herr Gott von wem hab ich das?,,Ja is ja gut." Ich nickte und ging zu diesem Sparmarkt oder wie das ding auch hieß,kaufte ein paar dinge ein und leif dann zurück nach Hause.Am abend brachten Melli und ich Tom-Jamal zu Birgit,wir wollten nämlich was trinken gehn.Anstoßen wegen dem Umzug und wegen ihrem Job.

Kapi 106:

**Toms sicht**

Um 10 fuhren wir zurück nach Hamburg,Jamila war auch dabei.Unsere Mutter war teils erfreut darüber das wir das alles aufgeben,weil wir dann wieder bei ihr sind aber anderseits war sie Traurig das wir unseren Traum nicht weiter verwirklichen wollen.Wir fuhren grade von der Autobahn nur noch ca ne halbe stunde dann waren wir da.,,Was müssen wir eigentlich so in nächster zeit machen?" Fragte Bill nachvorne.,,Also..erstmal habt ihr 3 tage frei,danach müsst ihr wieder auf Promotour in Europa,wegen der der neuen Single und dann schauen wir weiter."Bill nickte.Ich schaute raus die straßen wurden nur noch von den Laternen Beleuchtet,einige leute liefen noch rum.Aufeinmal sah ich eine Bekannte person aber das konnte nicht sein.Wir hielten an einer Ampel an.,,Jamila,sag mal ist das Melli?"Ich zeigte in die richtung,sie stand da und schien auf jemanden zu warten.,,Ich weiß nicht,ist ziemlich dunkel."Sie kniff die Augen zusammen ,,Das ist doch Melli,schau doch mal genau hin,die gleiche größe,die gleiche Statur,die gleiche Frisur."Ich wollte die Fensterscheibe runter machen und nach ihr rufen aber Bill hielt mich zurück.,,Lass mal Tom,stell mal vor sie ist es nicht,weißt du eigentlich wie sehr du dich dann Blamieren würdest.Und außerdem denke ich nicht das das Melli ist,warum sollten die beiden ausgerechent nach Hamburg ziehn,wenn sie doch ein neues Leben anfangen wollen.Hier sind wir doch."Er hatte recht...jetzt hab ich schon Warnvorstellungen.Wir fuhren weiter,ich schaute noch nach dieser Person,die verdammt nach Melli aussah.Es ließ mir einfach keine ruhe,Bill schien das bemerkt zu haben.,,Sie war es nicht,da bin ich mir sicher."Ich nickte nur.Wir kamen dann auch bei unserer Wohnung an,packten die sachen aus und setzten uns ins Wohnzimmer.,,Ähm..Jungs ich geh mal eben aufs Klo und.." Sagte Bill und stand auf,ich unterbrach ihn.,,Nein,Stopp.Ich wills nicht wissen,geh einfach aufs Klo..."Er ging aus der Tür.,,...Aber wasch dir die Hände danach."Rief ich ihm nach.,,Und was machen wir jetzt noch?"Fragte Gustav,Georg gähnte schon.,,Weiß nicht ich denke,Georg schläft gleich ein....Aber ich hab da mal ne frage an dich Jutschel." ,,Was denn?" ,,Du hast ja hinter mir gesessen,richtig?" ,,Ähm..Ja,warum?" ,,Als wir von der Autobahn runter fuhren und an der 2 ampel hielten,hast du da ein Mädchen gesehn die aussah wie Melli?"Irgendwie schien Jamila geschockt.,,Wie meinst du das?" ,,Ja,so wie ich es gesagt hab...hast du oder hast du nicht?" ,,Hab nicht rausgeschaut."Ich wurde wütend.,,Du guckst doch sonst auch immer raus." ,,Ja,man aber nicht wenn ich Schlafe." ,,Achso,ok...Jungs und Mädel ich geh mal ins Bett." Die 3 nickten.,,Ich geh auch mal."Sagte Georg Gähnend.,,Lasst uns doch alle alleine."Riefen sie uns beide hinterher.Bill war immer noch im Bad,wie lange braucht der eigentlich zum Pissen?.Ich ging in mein Zimmer,zog mich bis auf die Boxer aus und legte mich ins Bett.Aber schlafen konnte ich nicht.Ich holte ein Bild von Ramona aus meiner Tasche,als mir ein Pinkesteil entgegen flog.Ich brauchte ne weile bis ich es erkante.Ihr Top,was sie mir mal gegeben hat,damit ich sie nicht vergesse wenn wir mal länger getrennt sind.Mit den beiden sachen ging ich zurück ins Bett,ich roch an dem Top.Es roch noch nach ihr.Ich Liebe ihren Duft,ich liebe alles an ihr.,,Wo bist du"Flüsterte ich und streichelte über das Bild.Sie lachte mir entgegen.Wie gern würd ich sie wieder lachen hören,wie gern würd ich wieder mit dir reden.Da fiel es mir ein ich hatte doch ihre Handynummer.Ich unterdrückte meine Nummer und rief an.,,Ja?"Sie ging ran,es war Ramona.Mein Herz pochte wie verrückt,ich konnte nichts sagen.,,Hallo?Wer ist da?" Irgendwie wollte ich auch nichts sagen wollte ihr nur zuhören,nur ihre stimme hören.,,Ist ja nicht mein Geld....aber ein bisschen spackenhaft ist das schon,meinste nicht?"Ich musste unweigerlich grinsen.Jetzt hörte ich auch Melli im Hintergrund.,,Ach nur son vollpfosten der meint mich anzurufen und nichts zusagen."Gab sie Melli lachend eine Antwort.,,Ich geb dir mal meine Freundin."Sagte sie wieder zu mir gewandt.,,Machst Spaß?"Fragte Melli lachend,ihr konnte ich ja antworten auch wenn das zu bedeuten hat das Ramona dann wahrscheinlich eine neue Nummer nehmen muss.,,Ich wollte nur Ramona hören." Es war ruhig am anderen ende.,,Tom?"Flüstert Melli dann nach ner weile.,,Ja." ,,Bist du bekloppt du kannst doch nicht einfach anrufen...woher hast du eigentich die nummer?" Flüsterte sie immer noch.,,Hab sie aus dem Handy von Bill." Es dauerte wieder ne weile bis sie wieder mit mir redet.,,Aber Tom,Lösch die nummer bitte wieder sofort.Tu ihr den gefallen.Sie braucht erstmal ruhe,von allem." ,,Aber ich...." ,,Nein Tom,Bitte...Wenn du die Nummer löschst und nicht mehr anrufst dann sag ich ihr auch nicht das du angerufen hast." Ich überlegte.,,Gut,aber ich hab ne frage an dich...Wohnt ihr in Hamburg?" ,,Was?Nein man." ,,Wo dann?" ,,Du wirst es bald erfahren,da bin ich mir sich....Nö,der Vollidiot sagt immer noch nichts...."Ramona ist wohl wieder da,,...Ja ohne scheiß,texte ihn die ganze zeit zu..." ,,Sag mal hast du irgendwie langeweile oder so...man echt du Nervst."Oh man,sie klang ganz schön genervt.,,Boah,ey,alter...entweder du redest jetzt oder ich leg auf." Ich wollte was sagen aber ich konnte einfach nicht,brachte keinen Ton raus.,,Dann nicht...Tschüss..TUT TUT TUT TUT TUT TUT." Sie hat aufgelegt.Ich ließ mich zurück ins Bett fallen und strahlte wie ein Honigkuchenpferd.Ich schnappte mir wieder ihr Top,deckte mich zu und schloss die Augen.Ich hab endlich wieder ihre stimme gehört.Ich zog nochmal den Duft ihres Tops ein und fiel dann,wie schon lange nicht mehr in einen tiefen schlaf.

Kapi 107:

**Jamilas sicht**

,,Du Bill,ich geh shoppen." Sagte ich und offte das er nicht mitkommen will.Eigentlich würde ich mich darüber ja freuen aber ich wollte ja schließlich zu Ramona und da darf er nicht mit.,,Yo tu das,aber sei mir nicht böse das ich nicht mitkomme...möchte ein bisschen chill´n." Innerlich freute ich mir grad einen Ast ab.Aber ich musste es jetzt ein wenig unterdrücken.,,Kein ding,dann kommste eben ein anderes mal mit." ,,Ok."Ich küsste ihn eben kurz verabschiedete mich noch von Gustav und Georg.Tom schlief noch also ging ich raus und rufte Ramona an.,,Na süße,ich komm jetzt."Sagte ich freudig in den Hörer.,,Geht klar,weißte den weg?" ,,Also es geht...Aber ich werd es schon irgendwie finden,und wenn nicht dann frag ich mich um." ,,Ok,bis später." ,,Bis später." Wir legten auf und ich schaute mich erstmal um.Also wo hat Tom gestern Melli gesehn?Von wo kamen wir?Als ich mich orientiert hab ging ich los und nach ca ner 3/4 stunde war ich in der Straße wo Tom mich auf Melli aufmerksam gemacht hat.Ich rufte Ramona wieder an.,,Also ihr wohnt doch in der Gartenstraße oder?" Fragte ich sofort.,,Ähm...Ja..Hausnummer 5." ,,Ok,bis gleich."Ich suchte die Hausnummer und schaute aufs Klingel schild.Und dann fand ich eins wo ,,Mang/Wälder" drauf stand und klingelte,nach wenigen sekunden wurde mir aufgemacht.Oben angekommen strahlten Ramona und ich uns an und fielen uns dann in die Arme.,,Wie gehts dir?"Fragte sie mich.,,Genial,echt und dir?" ,,Super....Komm ich zeig dir die Wohnung."Wir gingen rein und sie hatte recht,klein war die Wohnung echt nicht.,,Wo issen Tommi und Melli?" ,,Also Melli ist Arbeiten.Und Tom-Jamal schläft grad wieder." Ich zeigte auf eine Tür wo mit Bunten Holzbuchstaben ,,Tom-Jamal" Drauf stand,sie nickte,dann gingen wir ins Zimmer.Er ist schon mächtig gewachsen.Und nimmt die Gesichtzüge von Tom,auch wenn er noch so klein ist,an.Es ist echt erstaunlich wie sehr er seinen Vater ähnelt.,,Hat er eigentlich auch was von dir?"Lachte ich sie an als wir im Wohnzimmer saßen.,,Ähm...Ja irgendwas bestimmt..."Sie überlegte.,,...Wird sich später rausstellen."Wir lachten.,,Willste was trinken?" Fragte sie mich als wir uns beruhigt hatten.,,Schon ganz die Gastgäberin,was?Aber gerne...habt ihr Cola?" Sie schaute mich irretiert an.,,Wir haben immer Cola.Ohne Cola geht bei uns garnichts...das weißt du doch."Sagte sie gespielt empört.Sie ging raus und kam nach weniger zeit mit 2 Gläsern Cola wieder.,,So und jetzt erzähl mal,wie war der dreh und....wie geht es Tom."Am anfang des satzes grinste sie noch aber als sie fragte wie es Tom geht wurde sie wieder leicht Traurig.,,Also der Dreh war Hammergeil.Echt mal...kommt aber erst so in ca nem Monat raus und ja Tom,gehts solala.Weißt du eigentlich schon das Tokio Hotel aufhören wollen?" Sie nickte und trank einen Schluck aus ihrem Glas.,,Ja,Bill hats mir erzählt,ich sagte ihm er solle es so weit wie möglich hinauszögern,weil ich nicht will das er wegen mir seinen Traum aufgibt,verstehste?" ,,Ja klar.Aber wir alle kennen ihn,er ist genauso wie du wenn ihr euch was in den Kopf gesetzt habt dann zieht ihr das auch durch.So wie du mit dem Umzug und er macht das jetzt mit der Band." Sie wirkte aufeinmal so traurig.,,Es tut mir so scheiße leid,das glaubste garnicht.Ich wollte nicht das sowas Passiert wegen mir.Ich dachte er würde dann entspannter weiter machen können."Sie hatte schon tränen in den Augen.,,Mhm...aber er will es so und die Jungs stehn hinter ihm.Sie werden auch weiterhin ne Band bleiben,sagte Bill." ,,Ist auch besser so,denn ohne musik würde er noch mehr kaputt gehn.Denke ich."Ich nickte,dann hörten wir Tommi schrein,sie stand auf und kam dann mit ihm auf den Arm ins Wohnzimmer.,,Schau mal,Tom-Jamal,wer da ist.Die Jamila."Sie wirkte aufeinmal wie ausgewechselt,so Glücklich und Zufrieden,man sah garnicht mehr das sie vor ein paar minuten noch so traurig war und fast geweint hätte.,,Hey."Grinste ich und nahm ihn auf den Arm.Ich kuschelte die ganze zeit mit ihm,er war einfach zum aufressen süß.,,Tom hat gestern Melli gesehn."Fiel mir aufeinmal wieder ein.,,Was?"Sagte sie Fassungslos.,,Ja,wir sind von der Autobahn runter gefahren und er meinte aufeinmal zu mir ob das da nicht melli wär,die an der straßenseite steht.Ich hab ihm das versucht auszureden in dem ich meinte es wäre zu Dunkel und ich nichts erkenn könne er wollte dann das Fenster runtermachen und nach ihr rufen aber Bill hielt ihn auf und ich denke er hat uns geglaubt das sie es nicht war." ,,Mist...nochmal gut gegangen."Ich nickte.,,Wie lange sind die Jungs denn hier?"Fragte sie dann als sie sich wieder gesammelt hat.,,Nur noch bis Donnerstag und dann gehn sie wieder auf Promotour in Europa."Sie wirkte erleichtert.,,Aber irgendwann wird es auch mal passieren,das er mich sieht...mich haben gestern auch schon so ein paar mädels gefragt,als ich nach dem weg zu einem Supermarkt fragen wollte,ob ich die Ex von ihm bin...ich muss mir was einfallen lassen,damit das nicht nochmal passiert." ,,Was willste denn machen?Du bist und bleibst Ramona,du kannst nichst an deinem Gesicht verändern und ich denke du willst keine Schönheitsop." ,,Nein quatsch,aber ich kann mir ja die Haare färben." ,,Was?Das kannst du doch nicht machen...Deine schönen Blonden Haare."Sagte ich leicht Melancholisch und fasste ihr in die diese.,,Ja,ich weiß aber vieleicht steht mir ja auch schwarz oder so." ,,Das ist aber echt krass,von Blond auf schwarz....Versuchs doch erstmal mit einem Hellbraun."Ich wollte einfach nicht das sie ihre Haarfarbe ändert,mir gefällt diese auch wenn sie dann immer als Ex von Tom erkannt wird.,,Ach Hellbraun bringt da nichts,es muss extrem sein.Hellbraun...ne...das sieht ja dann immer noch fast so aus wie Blond." Ich versuchte sie noch lange davon abzubringen aber dann wurde die Tür geöffnet und Melli trat ins wohnzimmer ein.,,Jamila!"Sie ließ ihre Tasche fallen und rannte auf mich zu ich gab Tom-Jamal,den ich immer noch auf dem Arm hatte,Ramona und stand auf und Umarmte Melli.,,Maus,wie gehts dir?" ,,Super,und dir?....Aber halt Ramona davon ab sich die Haare schwarz zu färben." Sie schaute zu Ramona die auf dem Sofa saß und Tommi Anfing zu Stillen.,,Was willst du?Warum?" ,,Ja,weil mich sonst noch mehr erkennen und Tom hat dich gestern auch schon geshen zum Glück könnten Jamila und Bill in davon überzeugen das das,den er da geshen hat nicht du warst.Und gestern haben mich diese Mädels doch auch als Ex von ihm erkannt." ,,Aber schwarz?" ,,Ja."War ihre knappe antwort.Ich wollte weiter dagegen protestieren aber Melli hielt mich zurück,sie wusste wohl immer noch von uns beiden am besten wann man Ramona von einer sache nicht mehr runterbrignen konnte.Also hielt ich zu diesem Thema meine Klappe.Um ca21 Uhr ging ich wieder zurück zu den Jungs,nachdem wir noch bei Ramonas Tante gegessen hatten.,,Wolltest du nicht shoppen gehn?"Fragte mich Bill als ich ohne Tüten wieder bei ihnen ankam.,,Fand nichts,was mir gefiel." ,,Achso,gut hast du Hunger?" ,,Ne,hab schon was gegessen."Er nickte,küsste ihn und ich setzte mich ins Wohnzimmer zu Tom.,,Na,du wie gehts?" Fragte ich ihn grinsend.,,Joar ne.Und dir?" ,,Mir gehts richtig gut." Er grinste mich an und schuate danach weiter fernsehn.,,Sag mal Tom,würdest du Ramona immer noch erkennen wenn sie schwarze haare hat?"Er schaute mich komisch an.,,Wie kommste denn auf so eine idee?Deine gedankengänge möchte ich mal verstehn." ,,Ich mein ja nur,hab heute jemand wieder getroffen den ich lange nicht gesehn hab,sie hatte auch schwarze Haare aber gefärbt ich hab sie fast nicht erkannt." ,,Wenn kennst du denn in Hamburg?" Ich überlegte.,,Mein Cousine,sie ist letztes Jahr hierhin gezogen.Also würdest du Ramona mit schwarzen Haaen wiedererkennen?" Er überlegte kurz.,,Wieß nicht.Aber ich glaube nicht das sie sich ihre Blonden Haare schwarz färbt.Sie hängt doch dadran." ,,Dachte ich auch."Flüsterte ich,er hat es nicht gehört und schaute wieder Fernsehn,Bill kam auch zu uns.,,Bill,Ich glaub deiner Freundin das ihr die Hamburger luft nicht gut tut."Lachte Tom.,,Warum?" ,,Schon gut."Lachter er wieder.Bill schaute mich fragend an.,,Ich hab auch keine Ahnung."ich küsste ihn und schmiegte mich an ihn.So saßen wir den ganzen abend da und bewegten uns kaum.Heute war echt ein schönre Tag.

25.4.07 14:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung